Laborbeauftragter TAW

Technische Akademie Wuppertal
In Nürnberg

1.040 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
20274... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Nürnberg
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Zum Lehrgang Laborbeauftragter TAW Industriekunden und Behörden verlangen immer häufiger von Organisationen, die ein eigenes Prüf- und Kalibrier­labor vorhalten, den Nachweis eines wirksamen QM-Systems in diesem Bereich. Die DIN EN ISO/IEC 17025 stellt eine gute Basis für die Einführung eines solchen Systems für Prüf- und Kalibrier­labore dar. Neben akkre­di­tierten Prüflaboren ist dies besonders für Automobilzulieferer im Bezug auf die Anwendung der ISO/TS 16949 und den damit verbundenen QM-Systemanforderungen an Prüf- und Kalibrier­labore relevant. Die Norm regelt den Aufbau der Organi­sation, die Selbst­bewertung und kann auch für Audits genutzt werden. Sie lernen den Inhalt der Norm und deren Umsetzungsmöglichkeit an Beispielen kennen. Ziel des Lehrgangs ist es, noch deutlicher auf Kunden anfor­de­rungen einzugehen, sowie die Labororganisation und betriebs­wirt­schaft­liche Planung in Einklang zu bringen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Nürnberg
Bayern, Deutschland

Themenkreis

Lehrgangsinhalt: Laborbeauftragter TAW

  1. Aktuelle Anforderungen der Industrie und
    Behörden an Labore
    • ISO 9001 und verwandte Normen
    • VDA 6.1 und ISO/TS 16949
    • Forderungen und Inhalte der ISO / IEC 17025

  2. Anforderungen an das Management und
    Management-Bewertung
    • Organisation / Managementsystem
    • Lenkung der Dokumente, Daten und
      Aufzeichnungen
    • Angebote / Verträge / Auftragsverfolgung
    • Beschaffung / Fremdvergabe von Prüf- und Kalibrierleistungen
    • Beschwerden / Lenkung von Fehlern
    • Vorbeugung von Fehlern, Korrekturmaßnahmen
    • Audits, Management-Bewertung

  3. Technische Anforderungen
    • Personal, Räumlichkeiten, Umgebung
    • Prüf- und Kalibrierverfahren und deren
      Validierung
    • Einrichtungen und messtechnische Rückführung
    • Probennahme
    • Handhabung von Prüf- und Kalibriergegen­ständen
    • Sicherung der Qualität der Prüf- und Kalibrierergebnisse
    • Ergebnisberichte

  4. Messsystemanalyse nach QS-9000
    • Messunsicherheit
  5. Prüfprozesseignung nach VDA 5