Langzeitverhalten und Alterung von Kunststoffen

Technische Akademie Wuppertal
In Wuppertal

1.100 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
20274... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Wuppertal
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Zum Seminar Langzeitverhalten und Alterung von Kunststoffen Aufgrund zahlreicher Vorteile ersetzen Kunststoffe in vielen Anwendungen andere Werkstoffe wie Metalle und Keramiken. Jedoch haben Kunststoffe gegenüber ande­ren Werk­stoff­gruppen den Nachteil geringerer Steifigkeit und Festigkeit sowie des tem­peraturabhängigen Verhaltens und teilweise gerin­gerer chemischer und biolo­gischer Bestän­dig­keit. Diese Einfluss­faktoren haben in ihrem Zusammen­wirken einen zum Teil großen Einfluss auf das Alterungs­verhalten von Kunst­stoffen.



Im Regelfall treten die Belas­tungen über lange Zeit­räume und dann in so unterschiedlichem Ausmaß auf, dass die Vorher­sage des Langzeit­ver­haltens oftmals problema­tisch ist. Bei vielen Anwendungen, wie z. B. im Bereich des Automobilbaus oder der Medizintechnik, werden zusehends kritischere Anforde­run­gen an das Alterungs- und Langzeit­verhalten von Kunst­stoffen gestellt.



Da die Alte­rung von Kunststoffen sehr komplex ist und ein spon­tanes Versagen eintreten kann, sollte das Lang­zeit­ver­halten von Kunststoffen im Vorfeld der Anwen­dung charak­terisiert und bewertet werden.



Das Seminar vermittelt den aktuellen Stand der Technik bei der Bestim­mung des Alterungs­verhaltens von Kunststoffen unter Ein­wir­kung von Strahlung, Temperatur, Chemikalien und anderen Ein­fluss­faktoren. Es wird auf bewährte Methoden zur Vorhersage der Alterung und Beständigkeit von Kunst­stoff­produkten eingegangen und die Konzeption und Aussage von beschleunigten Labortests zur Alterung von Kunststoffen diskutiert.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Wuppertal
Hubertusallee 18, 42117, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Teilnehmerkreis (m/w): Konstrukteure, Entwicklungsingenieure, Werkstoffprüfer, Fachleute aus der Anwendungstechnik / Produktentwicklung, Qualitätsingenieure, Technische Einkäufer

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Kunst

Themenkreis

Seminarinhalt: Langzeitverhalten und Alterung von Kunststoffen

  1. Einführung in die Kunststoffe
    • Besonderheiten der Kunststoffe im Vergleich zu anderen Werkstoffen, Zustands- und Übergangsbereiche, amorphe und teilkristalline Strukturen
  2. Einführung in die Alterung von Kunststoffen
    • Begriffe, physikalische Alterung, chemische Alterungs­vorgänge und Einflussfaktoren
  3. Thermischer und thermisch-oxidativer Abbau
    • Temperatur, Sauerstoff, Oxidation, Radikalkettenreaktion
  4. Bewitterung und Lichtabbau von Kunststoffen
    • UV-Licht, Regen, saure Niederschläge, Temperatur, Photooxidantien
  5. Stabilisierung von Kunststoffen
    • Verarbeitungs- und Langzeitstabilisatoren, Lichtschutz­mittel, Synergien
  6. Einfluss der Verarbeitung auf das Langzeit­verhalten
    • Spritzgießen und Extrusion, physikalische und chemische Struktur, Scherung, Primärradikalbildung
  7. Prüfungsmethoden zur Charakterisierung der Alterung
    • Allgemeine Prüfungen zur Charakterisierung der Alterung, Simulation der Alterung, Normen
  8. Ermittlung von Langzeitkennwerten
    • Extrapolationsverfahren und deren Grenzen
  9. Chemikalienbeständigkeit und Spannungsriss­beständigkeit
    • Immersion, Spannungsrissbildung, Crazes
  10. Biologische Beständigkeit von Kunststoffen
    • Bakterien und Pilze, Bioabbaubarkeit und Biokompati­bilität, Sterilisierbarkeit
  11. Einfluss energiereicher Strahlung auf Kunststoffe
    • Abbau und Vernetzung, Elektronenbestrahlung, Kurz- und Langzeiteigenschaften bestrahlter Kunststoffe
  12. Langzeitverhalten von Duroplasten
    • Generelles Eigenschaftsbild, mechanische und thermische Langzeitstabilität, Umwelt- und Medieneinflüsse, Beispiele
  13. Langzeitverhalten von Elastomeren
    • Begriffsdefinition, Einfluss von Verarbeitung und Temperatur, Leistungsgrenzen der Elastomere, Medien und mechanische Beanspruchung, relevante Prüfungen, Schutzmöglichkeiten, Beispiele

Zusätzliche Informationen

Ihre Referenten: Prof. Dr. Erich Kramer (Leitung), FHNW Fachhochschule Nordwestschweiz Dipl.-Ing. Rainer Kreiselmaier, Freudenberg Forschungsdienste KG, Weinheim

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen