Legal English - Introduction to International Legal English Stufe A2

Able Academy for better Legal English
In München

250 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
89388... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • München
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Nach diesem Workshop werden Sie einfachere englischsprachige Kanzlei- oder Notariatsaufgaben selbstbewusst und fachmännisch bewältigen können. Der Workshop ist für den Einstieg in die englischsprachige Kanzleiwelt ideal, aber auch ältere, motivierte Mitarbeiter/innen, die vielleicht viel Englisch vergessen haben, werden auf ihre Kosten kommen. Ansprechender, didaktisch geschulter Fachtrainer mit qualifizierten Rechtskenntnissen Strukturierter Trainingsansatz mit Lehrmethode Aktivierendes Lernen Interaktive, unterhaltsame Übungsteile ohne lange Vorträge Sie sprechen für Sie problematische Berufssituationen an und erhalten Lösungen, die Sie gleich anwenden können. Kleine Gruppe mit 4 bis 8 Teilnehmer/innen.
Gerichtet an: RA-Fachangestellte, Renos, Rechtsfachwirte, Legal Assistants und Secretaries mit eingerostetem Schulenglisch

Wichtige informationen Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
München
Feilitzschstr., 1, 80802, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Eingerostete Schulkenntnisse oder Stufe A2 (fortgeschrittene Anfänger). Eine gewisse Offenheit für Englisch wäre bestimmt sehr hilfreich.

Themenkreis

Sie arbeiten in einer Kanzlei oder einem Notariat und fühlen sich von der Globalisierung sprachlich eingeholt? Jetzt haben Sie die Möglichkeit, Ihre Englischkenntnisse aufzufrischen, und zwar nicht über x-beliebige Allgemeinkurse, sondern direkt und gezielt über Legal-English Stufe A2.

Legal English aus einem Guss

Wir bieten Ihnen Folgendes: Anstatt in einem Allgemeinkurs zu sitzen und sich über Urlaub, Hobbys, Familie und Essen zu unterhalten, lernen Sie in diesem Intensivworkshop, kurze berufsspezifische Telefonate zu führen, bündige E-Mails, einfachere Rechtstexte, Memos und klar formulierte Berichte zu schreiben.

Sie werden ferner in die Basisterminologie verschiedener Rechtsgebiete eingeführt, die in den Unterrichtstexten, Formularen und Podcast-Aufnahmen reichlich vorhanden ist. Mit diesen einschlägigen Inhalten kommen Sie schneller und effizienter an Ihr berufliches Ziel.

Zunächst passiv, dann aktiv ins Legal-English-Vergnügen

Im ersten Baustein üben Sie intensiv Lese- und Hörverständnis, die so genannten „passiven“ Sprachfertigkeiten. So sind Sie besser gewappnet, um im zweiten Baustein die ersten „aktiveren“ Schritte des Sprechens und des Schreibens in Angriff zu nehmen.

Wir haben ganz bewusst, diese Reihenfolge in der Stufe A2 gewählt: Denn Sie sollen zuerst selbstbewusst schreiten, bevor Sie los rennen. Mit anderen Worten: Sie eignen sich Schritt für Schritt ausreichend Grammatik, Struktur und Rechtswortschatz an, bevor Sie die Anwendungsphase bestreiten.

Workshop 1A Leseverständnis

Globales Verständnis kürzerer Texte: Kanzlei-E-Mails und Briefe, vereinfachte Zeitungsartikel, Memos, Besprechung des darin enthaltene Rechtswissens und der Rechtsterminologie.

Workshop 1B Hörverständnis

  • Globales Verständnis kürzerer Dialoge: Gespräche unter Anwälten, zwischen Anwälten und Mandanten, und einfache Kanzleipräsentationen.
  • Telefonieren: Kanzleitypische Anrufe
  • Kurzvorträge und Präsentationen

Workshop 2A Sprechen

  • Austausch über persönliche Rechtsgebiete und Erfahrungen mit Mandantenumgang
  • Erklärungen mit einfachen Worten und Ausdrücken bei der Mandantenbetreuung
  • Mandantenbetreuung: Begrüßung, Wegerklärungen, Smalltalk, bei Mittagessen
  • Informationsaustausch mit Kolleginnen/Kollegen
  • Simulation von Telefonsituationen
    • Einfachere Verhandlungsrollenspiele
    • Einfache Anweisungen für englischsprachige Mandanten
      • Simulation von Assistenz-Mandanten-Gesprächen

Workshop 2B Schreiben

  • Mandantenkorrespondenz: einfachere E-Mails
  • Memos (interne Mitteilungen)
    • Einfache Korrespondenz mit Kolleginnen und Kollegen im Ausland
    • Antwortschreiben
    • Beim Detailtextverständnis Wortschatzerklärungen mit Anwendungsübungen
    • Synonyme und Antonyme aus dem Rechtsgebiet
    • Verwandte Wörter (cognates)
    • Kollokationen (z.B. passende Verben, Adjektiven)
    • Online- und offline-Wörterbücher
    • „Wie erstelle ich ein Glossar für meine Arbeit in der Kanzlei?“

Workshop 1 und 2 Grammatik und Struktur

  • „was doing“ vs. „did“
  • „has done“ vs. „did“
  • „had done“ vs. „did“
  • „has been doing“ vs. „has done“
  • „will“ vs. „going to“
    • Der englische Satzbau
    • If-Sätze
    • Indirekte Rede, z.B. „The defendant maintained he had been at home that evening.”
      • Präpositionsübungen

Your language instructor

As a participant in an ABLE workshop you will receive the best possible support from your language instructor, who has already gathered several years of experience giving workshops and courses in reputable law firms.

Service with a smile

At ABLE we attach considerable importance to your well-being after the workshop, i.e. your language instructor can give you further advice by email in the event of a “crisis”, should you wish. Naturally, you will receive a certificate after completion of each module – with an evaluation of your progress on request – for your employer or your application dossier on completion of the workshop.

TEIL I: Sa 16.06.2012 (10 Uhr bis 18 Uhr)

TEIL II: Sa 17.11.2012 (10 Uhr bis 18 Uhr) Nochmalige Anmeldung im Anschluss notwendig.

Alternativtermin:

TEIL I: Sa 02.02.2013 (10 Uhr bis 18 Uhr)

TEIL II: Sa 11.05.2013 (10 Uhr bis 18 Uhr)

Zusätzliche Informationen

Maximale Teilnehmerzahl: 8
Kontaktperson: Dr. L.B.King

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen