Lehrgang Personalfachkaufmann/- frau (IHK)

Ausbilder-Akademie GmbH
In Mainz und Frankfurt Am Main

2.950 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
06734... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • IHK berufsbegleitend
  • Mittelstufe
  • An 2 Standorten
  • 255 Lehrstunden
  • Dauer:
    1 Jahr
Beschreibung

Vorbereitung auf die Prüfung zur/zum Geprüften Personalfachkauffrau/-mann, nach unserem bewährten Konzept kompakt und interessant zum Erfolg!

Gerichtet an: Mitarbeiter und zukünftige Mitarbeiter der Personalabteilung / Personalmanagement Personalreferenten Personalleiter

Lehrgangstermine:
Unterricht an ca. 35 Freitagen/Samstagen ca. 14-tägig im Zeitraum vom 07.03.2014 bis 17.10.2014

+ 3 Tage Intensiv-Vorbereitung auf das Fachgespräch.

Sprechen Sie uns für weitere Informationen gern an!

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Frankfurt Am Main
Eschenheimer Anlage 21, 60318, Hessen, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Mainz
Grebenstr. 24-26, 55116, Rheinland-Pfalz, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Zulassungsvoraussetzungen gemäß Rechtsverordnung Zur Prüfung ist zuzulassen, wer eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens dreijährige Berufspraxis oder eine mindestens fünfjährige Berufspraxis nachweist. Die Berufspraxis muss inhaltlich wesentliche Bezüge zu den Aufgaben einer/eines Personalfachkauffrau-/ manns haben.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Personalführung
Personalentwicklung

Dozenten

Andreas Eiling
Andreas Eiling
Weiterbildung für Ausbilder/Azubis in Hessen

Gabriele Weingärtner
Gabriele Weingärtner
Weiterbildung für Ausbilder/Azubis in Rheinland-Pfalz

Themenkreis

Lern- und Arbeitsmethodik

1. Die Lern- und Arbeitsmethodik in ihrer Bedeutung für das »Lernen zu lernen« erkennen
2. Subjektive und objektive Rahmenbedingungen erkennen und deren Einfluss auf das Lernen berücksichtigen
3. Lerntechniken anwenden
4. Zeit- und Themenplanung anwenden
5. Lernmethoden und eingesetzte Lernmedien überblicken
6. Gruppenarbeit praktizieren
7. Grundlagen der Rede- und Präsentationstechniken anwenden

1. Handlungsbereich "Personalarbeit organisieren und durchführen"

1.1 Personalbereich in die Gesamtorganisation des Unternehmens einbinden
1.2 Personalwirtschaftliches Dienstleistungsangebot gestalten
1.3 Prozesse im Personalwesen gestalten
1.4 Projekte planen und durchführen
1.5 Informationstechnologie im Personalbereich nutzen
1.6 Beraten und Fachgespräche führen
1.7 Präsentations- und Moderationstechniken einsetzen
1.8 Arbeitstechniken und Zeitmanagement anwenden

2. Handlungsbereich "Personalarbeit auf Grundlage rechtlicher Bestimmungen durchführen"

2.1 Individuelles und kollektives Arbeitsrecht anwenden
2.2 Rechtswege kennen und das Prozessrisiko einschätzen
2.3 Einkommens- und Vergütungssysteme umsetzen
2.4 Sozialversicherungsrecht anwenden
2.5 Sozialleistungen des Betriebes gestalten
2.6 Personalbeschaffung durchführen
2.7 Administrative Aufgaben einschließlich der Entgeltabrechnung bearbeiten

3. Handlungsbereich „Personalplanung, -marketing und -controlling gestalten und umsetzen“

3.1 Konjunktur- und Beschäftigungspolitik bei der Personalplanung und
beim Personalmarketing berücksichtigen
3.2 Personalwirtschaftliche Ziele aus der strategischen Unternehmensplanung ableiten
3.3 Beschäftigungsstrukturen und Personalbedarfe für Produktions- und Dienstleistungsprozesse analysieren und ermitteln
3.4 Personalbedarfs- und Entwicklungsplanung durchführen
3.5 Personalcontrolling gestalten und umsetzen

4. Handlungsbereich „Personal- und Organisationsentwicklung steuern“

4.1 Mitarbeiter beurteilen, deren Potenziale erkennen und fördern
4.2. Konzepte für die Kompetenzentwicklung der Mitarbeiter sowie Qualifikationsanalysen und Qualifizierungsprogramme entwerfen und umsetzen
4.4 Qualitätsmanagement in der Personal- und Organisationsentwicklung einsetzen
4.5 Führungsmodelle und Führungsinstrumente anwenden, Führungskräfte beraten
4.6 Betriebliche Arbeitsformen mitgestalten, Grundsätze moderner
Arbeits- und Lernorganisation umsetzen

5. Situationsbezogenes Fachgespräch

Im Situationsbezogenen Fachgespräch soll der Prüfungsteilnehmer nachweisen, dass er in der Lage ist, sein Berufswissen in betriebstypischen Situationen anzuwenden und sachgerechte Lösungen vorzuschlagen. Insbesondere soll er nachweisen, dass er angemessen mit Gesprächspartnern innerhalb und außerhalb des Unternehmens oder der Organisation sprachlich kommunizieren kann und dabei argumentations- und präsentations- technische Instrumente sach- und personenorientiert einzusetzen versteht.

Ausbildereignungsprüfung gemäß AEVO

Zusätzliche Informationen

Maximale Teilnehmerzahl: 14

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen