Lehrgang zum Datenschutzbeauftragten

BSP. TRAINING
In Regensburg

1.800 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
(0941... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Regensburg
  • Dauer:
    4 Tage
Beschreibung


Gerichtet an: (künftige) Datenschutzbeauftragte, Verantwortliche für den Datenschutz und die IT-Sicherheit, Entscheidungsträger. Vorkenntnisse werden nicht erwartet.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Regensburg
Ladehofstr. 28, 93049, Bayern, Deutschland

Themenkreis


Nach § 4 f Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) brauchen Unternehmen, die entweder mehr als 9 Mitarbeiter mit der Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten betrauen oder die besonders sensible Daten verarbeiten, einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten. Nach den Vorgaben des Gesetzgebers muss dieser neben seiner Zuverlässigkeit auch über die erforderliche Fachkunde verfügen. Mit diesem interdisziplinären Kurs sollen die Teilnehmer die notwendigen Grundlagen sowohl der rechtlichen als auch der technischen Seite erlernen, um in der Praxis die Funktion eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten ausüben zu können. Im rechtlichen Teil werden vor allem die Grundzüge des Bundesdatenschutzgesetzes vermittelt, das für den überwiegenden Teil der betrieblichen Datenverarbeitung greift. Die Teilnehmer sollen durch Erlernen und Einüben grundlegender Strukturen und Begriffe in die Lage versetzt werden, Problemstellungen der eigenen betrieblichen Praxis zu erkennen, und die geltenden Grundsätze anzuwenden, um eine betriebstauglich und vor dem Gesetz vertretbare Lösung selbst erarbeiten zu können.
  • Überblick über datenschutzrechtliche Normen
  • Grundbegriffe des Datenschutzrechts
  • Das Bundesdatenschutzgesetz: Grundsätze, Zulässigkeit der Datenverarbeitung, Rechte der Betroffenen, Videoüberwachung, Werbemaßnahmen, Tätigkeit der Aufsichtsbehörden
  • Der betriebliche Datenschutzbeauftragte: Aufgaben, Bestellung, Haftung, Rechte und Pflichten, Kündigungsschutz
  • Datenschutz im betrieblichen Alltag: Private Email- und Internetnutzung, Erhebung und Umgang mit Personaldaten
  • Die technisch-organisatorischen Maßnahen im Datenschutz.
  • Dokumentationspflichten des Datenschutzbeauftragten.
  • Erstellung eines internen und externen Verfahrensverzeichnisses.
  • Schulungen durch den Datenschutzbeauftragten.
  • IT-Management-Systeme (ITIL, ISO 27001, ISO 20000) und Datenschutz.
  • Tools und Werkzeuge für Datenschutz-Management.
  • Übungen und Beispiele aus der täglichen Datenschutzpraxis.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen