Lehrgangs-Modul "QM-Auditor II"

IHK-BildungsZentrum Südlicher Oberrhein GmbH
In Offenburg

390 
inkl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
(0) 7... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • IHK
  • Offenburg
  • 8 Lehrstunden
Beschreibung

Nach erfolgter Grundausbildung und ersten Auditerfahrungen erlebt wohl jeder Auditor, dass Ablauf und Ergebnisse von Audits durch individuelle Situationen und Personen stark beeinflusst werden. Auch wenn die Überraschungen mit zunehmender Erfahrung abnehmen, so dürfen Audits dennoch nicht zur Routine werden. Vielmehr müssen die professionellen, methodischen Werkzeuge mit den pers..
Gerichtet an: Qualitätsmanagerinnen / Qualitätsmanager, die eine hohe Qualifikation als Auditorin / Auditor für QM-Systeme erreichen und dauerhaft aufrechterhalten wollen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Offenburg
Am Unteren Mühlbach 34, 77652, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Teilnahme am QM-Aufbaulehrgang "Prozesse und Verbesserung" und am Lehrgangs-Modul "Interner QM-Auditor". Auditerfahrungen sind von Vorteil.

Themenkreis

Audittechnik und Auditpsychologie
Situation und Ziele beim Audit Der "Psycho Crash"
Prozessorientierte Auditierung
Die wichtigsten Erkenntnisse Vorgehensweise bei prozessorientierten Audits Die "Turtle"-Schildkröten zur Prozessvisualisierung? Die "Prozess-Checkliste"
Barrieren bei der Auditvorbereitung
Frageliste oder Checkliste? Die "geeignete" Stichprobe Das Problem der Fachkompetenz Die "Pappenheimerplanung" Mentale Vorbereitung auf das Audit
Barrieren bei der Umsetzung der Auditplanung
Die "Stahlfalle" Die "Fernsteuerung" Das "Schmuse-Audit" "Skipping" Akzeptanz bei internen Audits
Vertiefung Gesprächstechnikt
Pacing und Leading Das "Beratergespräch" Die Gefahr der Fachdiskussion Das "Gouvernantensyndrom" Das "Vier-Ohren-Modell"
Barrieren bei der Auditbewertung
Erkennen von Abweichungen (mit Übungen) Das Audit als KVP-Methode Die "Sympathiebewertung" Das "Schulmeistersyndrom"
Praxis
Im Wechsel mit der Vermittlung von neuen Aspekten und Erkenntnissen zu Auditmethoden diskutieren die Teilnehmer typische und erlebte Auditsituationen - teilweise begleitet von Übungen.

Nach erfolgter Grundausbildung und ersten Auditerfahrungen erlebt wohl jeder Auditor, dass Ablauf und Ergebnisse von Audits durch individuelle Situationen und Personen stark beeinflusst werden. Auch wenn die Überraschungen mit zunehmender Erfahrung abnehmen, so dürfen Audits dennoch nicht zur Routine werden. Vielmehr müssen die professionellen, methodischen Werkzeuge mit den persönlichen Erfahrungen kombiniert, sinnvoll angewendet und situationsbedingt abgeändert werden, damit Verbesserungen möglich sind. Diese wichtigen Aspekte der Auditorenkompetenz können in einer Auditoren-Grundausbildung nur eingeschränkt vermittelt werden, da zum vollständigen Verständnis auch eigenen Erfahrungen aus selbst durchgeführten oder erlebten Audits erforderlich sind. Das Lehrgangs-Modul "QM-Auditor II" richtet sich deshalb am Qualitätsmanagerinnen / Qualitätsmanager, die ihre Auditoren-Kompetenz als aktiv tätige QM-Auditoren kontinuierlich aufrechterhalten und weiterentwickeln wollen. Die Kenntnisse über Auditmethoden und Audit-Psychologie werden mit Bezug auf eigene Erfahrungen ergänzt. Die häufigsten Barrieren bei Audits werden besprochen und Lösungswege aufgezeigt. Hierbei können die Teilnehmer ihren methodischen "Werkzeugkasten" erweitern und sie erhalten wertvolle Hinweise, um die Wirksamkeit von Audits zu erhöhen. Anmeldung OnlineJetzt online anmelden

Abschlusstest und Zertifikate Zum Lehrgangs-Modul "QM-Auditor II" gibt es keinen eigenen Abschlusstest. Die Teilnahme am Lehrgangs-Modul ist jedoch eine der erforderlichen Voraussetzungen für die Eeinteilung des Zertifikats QM-Auditorin / QM-Auditor (IHK).

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen