Leistungselektronik im Automobil

OTTI e.V.
In Regensburg

1.420 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
09412... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Intensivseminar berufsbegleitend
  • Fortgeschritten
  • Regensburg
  • 22 Lehrstunden
  • Dauer:
    3 Tage
Beschreibung

Leistungselektronikanwendungen im Kraftfahrzeug
Leistungselektronische Wandler: Topologien, Steuerverfahren, Eigenschaften, Simulation
Passive Elementen: Filter, Speicher
Aktive Elementen: moderne Halbleiterschalter – Diode, PowerMOSFET, IGBT, Module
Leistungsmodule – Aufbau, Entwärmung
Drehstromantriebe für Hybridfahrzeuge
Regelung elektrischer Maschinen
Energiespeicher – Batterien, Brennstoffzellen

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Regensburg
Bayern, Deutschland

Häufig gestellte Fragen

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Ingenieure aus Projektierung, Entwicklung, Konstruktion, Prüftechnik, Fertigung, Applikation und Vertrieb Technische Verwaltung mit Entscheidungskompetenz

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Automobilindustrie
Leistungselektronik
Topologien
Leistungselektronikanwendungen im Kraftfahrzeug
Kraftfahrzeugtechnik

Dozenten

Manfred Bruckmann
Manfred Bruckmann
Elektro- und Informationstechnik

Themenkreis

1. Tag, 09:00 bis 17:15 Uhr

1. Einleitung und Anwendungsgebiete
  • Leistungselektronik im Automobil: Anwendungsbeispiele, Tendenzen

Prof. Dr.-Ing. Manfred Bruckmann

2. Topologien leistungselektronischer Wandlerschaltungen
  • DC/DC-Wandler - Ein-Quadrantenwandler: Tiefsetzsteller, Hochsetzsteller, Hoch-Tiefsetzsteller
  • DC/DC-Wandler - Mehrquadrantenwandler: Bidirektionale Wandler, 4-Quadrantensteller
  • Wechselrichter
  • Steuerverfahren, Ansteuerung, Schutz
  • Wandler mit Potenzialtrennung
  • Verluste, Wirkungsgrad

Prof. Dr.-Ing. Manfred Bruckmann

3. Passive Bauelemente – Kondensatoren, Spulen, EMV
  • Leistungsdrosseln
  • Kondensatoren
  • Transformatoren
  • EMV: Filter

Dr. Stefan Weber

4. Aktive Bauelemente in der Kfz-Leistungselektronik
  • Halbleiterschalter / Bauelemente-Physik: Auswirkungen auf die Applikation
  • Leistungs-MOSFET: Ansteuerung, Schaltverhalten, Optimierung, Robustheit
  • HV-Leistungshalbleiter: Dioden, IGBTs, CoolMOS, SiC-Schottky-Dioden

Dr.-Ing. Anton Mauder

Gemeinsames Abendessen

2. Tag, 08:30 bis 17:20 Uhr

5. Drehstromantriebe für Hybrid- und Elektrofahrzeuge
  • Anforderungsprofil – Antriebssystem, Zusammenhang Fahrspiel Umrichterdimensionierung
  • Grundprinzipien von Drehstrommotoren – Synchron-/Asynchronmaschine
  • Frequenzumrichter für Drehstromantriebe – Funktion, Steuerung, Bestimmungsgrößen, Integration ins Gesamtsystem
  • Weitere Umrichtertopologien

Prof. Dr.-Ing. Manfred Bruckmann

6. Feldorientierte Regelung elektrischer Maschinen
  • Einführung und Grundlagen
  • Feldorientierung bei der Asynchronmaschine (ASM) – Vektordarstellung, Maschinenmodell, Flussmodell, Strom- und Drehzahlregelung
  • Feldorientierung bei der permanenterregten Synchronmaschine (PSM) – Maschinenmodell, Flussmodell, Strom- und Drehzahlregelung

Prof. Dr. Bernhard Hopfensperger

7. Elektrische Energiespeicher
  • Elektrostatische Speicher – Doppelschichtkondensator

  • Batteriespeicher – Blei-Säure-, Nickelmetallhydrid-, Lithium-Ionen-Batterien

  • Funktionsweise und Eigenschaften – Wirkungsgrad, Energiedichte, Leistungsdichte, Lebensdauer und Selbstentladung

  • Technische Entwicklungen

Dipl.-Ing. Jonas Keil

8. Brennstoffzellen
  • Eckdaten einer Spezifikation
  • Stand der Technik
  • Kostenaspekte
  • Ergebnisse eines aktuell laufenden F&E-Projekts zur Stackentwicklung für PEM-Brennstoffzellen

Dr. Ludwig Jörissen

Stadtführung

3. Tag, 08:30 bis 14:30 Uhr

9. Leistungsmodule in Hybridfahrzeugen
  • Ÿ Anforderungen: Spannungslagen, Leistungsklassen, Umweltbedingungen

  • Leistungsmodule: Aufbau, Ausfallmechanismen, Qualifizierung, Trends

  • Lebensdauerberechnung: Übersetzung von Fahrprofilen in Qualifikationsergebnisse

  • Ansteuerung: moderne Gate Treiber Schaltungen, Optimierung des Schaltverhaltens

Dr.-Ing. Tomas Reiter

10. Anwendung in Hybridfahrzeugen
  • Anwendung eines 48 V-Systems in Hybridfahrzeugen
  • Verschiedene Architekturen und 48 V Nebenverbraucher
  • HV-Komponenten in Plug-In Hybridfahrzeugen

Dipl.-Ing. (Univ.) Siegmund Deinhard

11. Hochtemperaturelektronik im Kfz
  • Thermische Anforderungen: Trends und Entwärmungskonzepte
  • Thermische Messung und Simulation im Entwicklungsprozess
  • Zuverlässigkeit: Fehlermechanismen, Testverfahren, Raffungsfaktoren

Dr. Thomas Riepl

Zusätzliche Informationen

finden Sie im Internet unter:
http://www.otti.de/veranstaltung/id/anwenderforum-leistungselektronik-im-automobil.html