Lieferantenaudit

Baytech Akademie
In Regensburg

410 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0800 ... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Regensburg
  • 8 Lehrstunden
Beschreibung

Ziele: Die Teilnehmer erhalten vertieften Einblick in das Themen Lieferantenaudit, Lieferantenqualifikation und -überwachung. Auf Basis einer vorhandenen Basisqualifikation oder -erfahrung als Auditor erwerben sie Kenntnisse und Fähigkeiten, um Lieferantenaudits effektiv und effizient zu planen und durchzuführen.
Gerichtet an: Personen aus allen Funktionsbereichen, insb. Qualität Beschaffung, Logistik Technik, Entwicklung Produktion, Dienstleistung die Lieferantenaudits und / oder Lieferantenbewertungen durchführen oder sich über dieses Thema, evtl. auch als betroffene Lieferanten, eingehend informieren wollen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Regensburg
Bayern, Deutschland

Dozenten

Manfred Prof. Dr. Hopfenmüller
Manfred Prof. Dr. Hopfenmüller
BayTech IMS - Institut für Management-Systeme

Diplom-Physiker und Magister Artium (M.A.) Praktische Erfahrungen mit Qualitätsmanagement, Prozessverbesserung, Qualitätswerkzeugen und Statistischen Methoden bei der Siemens AG Professor für Qualitätsmanagement und Angewandte Mathematik / Statistik an der HS Regensburg Lehrveranstaltungen in technischen und wirtschaftlichen Studiengängen u.a.: Qualitätsmanagement, Projektmanagement, Statistik, Operations Research, Zuverlässigkeit, Design of Experiments, Angewandte Mathematik

Themenkreis

Lieferantenaudits sind ein wichtiger Bestandteil der Lieferantenqualifizierung und -überwachung. Sie laufen im wesentlichen nach denselben Regeln ab wie alle Qualitätsaudits. Zur effektiven und effizienten Durchführung sind jedoch einige Besonderheiten zu beachten.

Lieferantenaudits - Was ist das Besondere daran?

In der Auditnorm ISO 19011:2002 ist alles rund ums Audit im Detail geregelt: Auditprinzipien, Audittätigkeiten, Qualifikation von Auditoren und das Auditprogrammmanagement. Hierbei wird prinzipiell nicht unterschieden zwischen internen Audits und Lieferantenaudits. In der Praxis zeigen sich einige entscheidende Unterschiede: Das Lieferantenaudit ist oft Bestandteil eines umfassenden Programms zur Lieferantenauswahl und -überwachung, es findet meist als sogenanntes Prozessaudit statt und stellt höhere Anforderungen an die Erfahrung und Flexibilität der Auditoren. Auf diese Unterschiede geht das Seminar ein und bietet Teilnehmern mit Basiskenntnissen und Erfahrungen zum Thema Audit das nötige Rüstzeug, um auch Lieferantenaudits effektiv und effizient durchführen zu können.

Aus der Praxis für die Praxis

Ein besonderes Kennzeichen dieses Seminars ist die Praxisorientierung. Die Vermittlung nötiger theoretischer Grundlagen ist eingebunden in viele Beispiele aus der Auditpraxis. Das Seminar ist interaktiv gestaltet. Besonderer Wert wird gelegt auf die Diskussion und den wechselseitigen Erfahrungsaustausch der Teilnehmer.

Informationen zur Durchführung

Das Seminar ist interaktiv gestaltet. Besonderer Wert wird gelegt auf die Diskussion und den wechselseitigen Erfahrungsaustasch der Teilnehmer. Eine Basisqualifikation als Auditor oder zumindest Grundkenntnisse oder aktive / passive Erfahrungen mit Audits werden vorausgesetzt.

Themengebiete:

  • Prozesse und Prozessmanagement
  • Grundlagen der Lieferantenüberwachung: Forderungen von ISO 9001:2008 und ISO/TS 16949:2009
  • Die Auditnorm ISO 19011:2002: Audittätigkeiten und Auditorenqualifikation
  • Besonderheiten beim Lieferantenaudit
  • Prozessaudit oder Systemaudit?
  • Prozessaudit nach VDA 6.3
  • Qualitätsmanagementvereinbarungen: Nutzen für Kunden und Lieferanten
  • Rechtliche Aspekte: Produktsicherheit und Produkthaftung

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen