Lingual Orthodontics

Medizinische Hochschule Hannover
In Hannover

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
51153... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Hannover
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Die Lehrinhalte betreffen die Behandlung mit lingualen Apparaturen, linguale Mechanotherapie, spezielle Mechaniken und mechanotherapeutische Besonderheiten in der Lingualtechnik, Bracketsysteme sowie Funktionsdiagnostik in der Kieferorthopädie.
Gerichtet an: Der Master-Studiengang "Lingual Orthodontics" stellt eine ergänzende Qualifikation für eine Fachzahnärztin/ einen Fachzahnarzt für Kieferorthopädie da.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Hannover
Carl-Neuberg-Str. 1, 30625, Niedersachsen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Die Voraussetzungen für eine Zulassung sind ein abgeschlossenes Studium der Zahnheilkunde mit entsprechender Approbation, zusätzlich eine Fachzahnarztausbildung für Kieferorthopädie und eine abgeschlossene Promotion im Bereich der Zahnmedizin, Medizin oder der Natur-wissenschaften.

Themenkreis

Der Studiengang beginnt jeweils zum Wintersemester. Es werden jeweils sechs Studierende zugelassen. Das Lehrangebot ist als weiterbildendes Teilzeit-Studium mit vier Semestern Regelstudienzeit zu absolvieren. Der Anteil des Präsenzstudiums umfasst ca. 25 % des gesamten Studien-programms. An elf Wochenenden im Jahr findet eine Präsensveranstaltung in Hannover statt und zusätzlich im dritten und vierten Semester jeweils eine Kompaktwoche. Den Studierenden stehen studiengangsrelevante Informations- und Kommunikationsmöglichkeiten über die Lernplattform „LINGUAL“ online zur Verfügung. Das Studium beinhaltet ein Einführungsmodul und acht Hauptmodule sowie die Anfertigung einer Master-Thesis mit Verteidigung und mündlicher Prüfung. Jedes Modul wird mit einer schriftlichen Prüfung und einer Evaluation abgeschlossen. Von jedem Studierenden werden im Rahmen des Master-Studienganges sechs Patienten behandelt.

In die Lehre sind neben den MHH-Kliniken für Kieferorthopädie, für Zahnärztliche Prothetik und Biomedizinische Werkstoffkunde, für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie auch das MHH-Institut für Biometrie, die MHH-Bibliothek, das Institut für Technische Mechanik der Leibniz-Universität Hannover und das Laser-Zentrum Hannover involviert.

Weiter sind am Studiengang Hochschullehrer der Universitätskliniken Aachen, Berlin, Gießen und Wien beteiligt. Das modular aufgebaute Studium beinhaltet eine Präsenzphase, bei der die Studierenden elf Mal im Jahr an Freitagen und Sonnabenden in der MHH-Zahnklinik in Theorie und Praxis unterrichtet werden. Zudem müssen die Studierenden im dritten Semester eine Kompaktwoche in einer Praxis und im vierten Semester eine Kompaktwoche in einer der beiden spezialisierten Universitäten in Paris absolvieren.

Zur zeit- und ortsunabhängigen Nutzung außerhalb der Präsenzphasen wird im Studiengang die Lernplattform LINGUAL via Internet eingesetzt: Schwerpunkte sind neben der Bereitstellung von Lehr- und Lernmaterialien moderne Kommunikationslösungen wie Online-Foren, Chat-Systeme sowie Up- und Downloadfunktionen. Die Lernfortschritte werden in den einzelnen Modulen zeitnah geprüft. Den Abschluss des Weiterbildungsstudienganges bildet eine Master-Arbeit aus dem Bereich Forschung, ähnlich einer Doktor-Arbeit. Nach dem ersten Studienjahr können die bisherigen Erfahrungen als durchweg ermutigend angesehen werden: In der veranstaltungsbezogenen schriftlichen Evaluation hoben die Teilnehmer besonders hervor, dass die Erwartungen im Blick auf dieses neue Angebot bisher bestens erfüllt wurden. Dabei wurde nicht nur die Vermittlung der curricularen Inhalte positiv hervorgehoben, sondern vor allem der gelungene Wissenstransfer für die Patientenbehandlung. Zudem wird die didaktische Lernorganisation als anregend und methodenreich bewertet. Auch zeigt dieser innovative Studiengang, dass in der Zahnmedizin klassische Ausbildungselemente mit eLearning sinnvoll verknüpft werden können.

Der weiterbildende und berufsbegleitende Master-Studiengang „Lingual Orthodontics” stellt eine interdisziplinäre, berufsbezogene und wissenschaftliche Weiterbildung dar. Er gibt die Möglichkeit, die Zusatzqualifikation „Master of Science in Lingual Orthodontics“ zu erwerben.

Das Studium beinhaltet zwei Schwerpunkte:

1. Einen wissenschaftlich-theoretischen Schwerpunkt
2. Einen praxisbezogenen Schwerpunkt