Löschwasserrückhaltung und -entsorgung

Umweltinstitut Offenbach GmbH - Akademie für Arbeitssicherheit und Umweltschutz
In Offenbach am Main

395 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
06981... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Offenbach am main
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Das Zentrum Umweltinstitut Offenbach präsentiert das folgende Programm, mit dem Sie Ihre Kompetenzen stärken sowie Ihre gesteckte Ziele erreichen können. In dem Kurs zu dieser Schulung gibt es verschiedene Module zur Auswahl und Sie können mehr über die angebotenen Thematiken erfahren. Einfach anmelden und Zugang zu den folgenden Themen erhalten

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Offenbach am Main
Frankfurter Str. 48, 63065, Hessen, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Entsorgung

Themenkreis

Praxisseminar aus Sicht von Brandschutz und Gewässerschutz

Dieses Seminar ist geeignet, die Fachkunde als Gewässerschutzbeauftragter zu aktualisieren
Es unterstützt Sie dabei, die rechtlichen Forderungen des Brandschutzes, der Lagerung wassergefährdender Stoffe und der Löschwasser-Rückhaltung integriert und ökonomisch sinnvoll umzusetzen.

Beschreibung:
Wenn es zu einem Brand kam, stehen die Betroffenen nach der Brandeindämmung und Brandbekämpfung häufig vor Fragen wie:
  • Wurde “alles” aufgefangen?
  • Wo ist “es” hingelaufen?
  • Wie ist mit dem angefallenen Gemisch aus Lösch- und Kühlwasser als auch mit Brandrückständen zu verfahren?
Selbst in Anlagen und Betrieben mit hohem Sicherheitsstandard können Schadensereignisse nicht völlig ausgeschlossen werden. Konzepte für die Rückhaltung und Entsorgung von kontaminiertem Löschwasser sind deshalb eine dringend erforderliche Maßnahme zur Schadensbegrenzung.
Löschwasserrückhaltekonzepte und ihre Erstellung wie auch ihre Umsetzung wurden allerdings in der Vergangenheit von allen Beteiligten häufig “stiefmütterlich” behandelt.
Im Zentrum des Seminars steht die „Richtlinie zur Bemessung von Löschwasserrückhalteanlagen beim Lagern wassergefährdender Stoffe“ (Löschwasserrückhalterichtlinie).
Anhand von Beispielen zu Fass-, Gebinde- und Tanklagern wird verständlich erklärt:
  • Wann nach der Löschwasserrückhalterichtlinie bzw. der “Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen und über Fachbetriebe (VAwS)“ Löschwasserrückhaltung erforderlich ist
  • Wie das Löschwasserrückhaltekonzept (Anordnung, Dimensionierung sowie bauliche Ausführung von Löschwasserrückhalteanlagen) zu erstellen ist.


Inhalte:
  • Löschmittel und deren Bemessung, Sicherheitskategorien, Brandschutzmaßnahmen
  • Wasserrechtliche Zulassungsverfahren (WHG / HWG)
  • Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (VAwS)
  • Wasserwirtschaftliche Technische Regeln
  • Abwasseranlagen als Auffangvorrichtungen
  • Dichtheitsanforderungen, Ausführung von Dichtflächen, Löschwasserrückhalterichtlinie
  • Löschwasserverunreinigungen und -inhaltsstoffe,
  • Analytik und Bewertung
  • Löschwasserentsorgung, Behandlungsmethoden und -verfahren


Zusätzliche Informationen

Das Seminar dient Betriebsbeauftragten für Gewässerschutz zur Aufrechterhaltung ihrer Fachkunde (§ 21c WHG). Es richtet sich gleichermaßen an:
  • Industrie und Gewerbe
  • Brandschutzverantwortliche und –beauftragte
  • Umweltbeauftragte
  • Störfallbeauftragte, Anlagenbetreiber
  • Behörden (Bauaufsicht, Wasser / Brandschutzbehörde)
  • Bau- und Fachplaner, Ingenieure, Architekten
  • Zuständige im Facility Management
  • Führungskräfte der Berufs-, Freiwilligen und Werkfeuerwehren
  • Sachverständige nach VAwS