Lohnpfändung und Lohnabtretung kompakt

Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH - Datakontext
In Aachen

1.270 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0375 ... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Aachen
  • Dauer:
    2 Tage
Beschreibung

Sie erhalten das Fachwissen zur Durchführung auch komplexer Pfändungsberechnungen unter Berücksichtigung aktueller Rechtsprechung und Restschuldnerbefreiung. Damit vermeiden Sie das Risiko der Drittschuldnerhaftung.
Gerichtet an: Mitarbeiter/innen der Entgeltabrechnung und Personalbetreuung, die mit der Bearbeitung von Lohnpfändungen und Lohnabtretungen befasst sind.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Aachen
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Dozenten

Dietrich Boewer
Dietrich Boewer
Arbeitsrecht

Rechtsanwalt, CMS Hasche Sigle, Köln

Themenkreis

Bei der Abwicklung von Lohnpfändungen und Lohnabtretungen ist der Arbeitgeber einem erheblichen Haftungsrisiko ausgesetzt. Er allein ist verantwortlich für die Berechnung der pfändbaren Beträge und deren richtige Abführung. Besonders problematisch ist die Bewertung der Frage, welche Entgeltleistungen der Pfändung unterliegen und welche unberührt bleiben. Besondere Schwierigkeiten mit hohen Fehlerquellen treten bei der Konkurrenz mehrerer Pfändungen auf. Über dem Arbeitgeber schwebt ständig das „Damoklesschwert“ von Regressansprüchen durch Gläubiger und Schuldner. Neben den Grundlagen werden Besonderheiten und Sonderprobleme unter Berücksichtigung aktueller Rechtsprechung angesprochen und anhand von Fallbeispielen aufgearbeitet.

  • Die Entstehung des Pfandrechts an der Lohnforderung
  • Das vorläufige Zahlungsverbot
  • Die Besonderheiten der Unterhaltspfändung
  • Konkurrenzen zwischen Unterhalts- und anderen Pfändungspfandgläubigern
  • Konkurrenzen zwischen Abtretungs- und Pfändungspfandgläubigern
  • Berechnung des unpfändbaren Grundbetrags und der unpfändbaren Mehrbeträge auf der Grundlage des § 850 c ZPO
  • Besonderheiten der Berechnung bei unpfändbaren Bezügen nach § 850 a ZPO
  • Berechnungsprobleme bei "ruhender" Pfändung und vorläufiger Einstellung der Zwangsvollstreckung
  • Die besondere Bedeutung von Zusammenrechnungsbeschlüssen
  • Wiederkehrend und nicht wiederkehrend zahlbare Vergütungen
  • Pfändung bei Vorschuss- und Abschlagszahlungen
  • Aufrechnung und Verrechnung von Lohnforderungen
  • Sicherungsabtretung und Pfändung
  • Die Hinterlegung und ihre Voraussetzungen
  • Sonderprobleme:
    Arbeitszeitkonto, vermögenswirksame Leistungen, Arbeitnehmer-Sparzulage, Kindergeld, Urlaubgsgeld und Urlaubsabgeltung, Entgeltumwandlung nach Altersvermögensgesetz, Lohnsteuerjahresausgleich, Altersteilzeit, tarifliche Zuwendungen
  • Die Reform des Kontenpfändungsschutzes
  • Die Besonderheiten bei Pfändung, Abtretung und Aufrechnung in der Verbraucherinsolvenz
    • Verfügungen des Schuldners
    • Pfändungsverbot und Besonderheiten bei Unterhaltspfändung
    • Pfändungen vor Eröffnung des Insolvenzvefahrens und Rückschlagsperre
    • Besonderheiten bei Abtretung und Aufrechnung (Firmendarlehen)
    • Restschuldbefreiung und Abtretung an Treuhänder

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen