Luftsicherheitsbeauftragte / Beauftragte für die Sicherheit beim Bekannten Versender / Reglementierten Beauftragten (35-h-Schulung)

TANGENS Wirtschaftsakademie GmbH
In Düsseldorf

1.250 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
03421... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Düsseldorf
  • 35 Lehrstunden
Beschreibung

Für die behördliche Zulassung als Bekannter Versender oder Reglementierter Beauftragter müssen Unternehmen Beauftragte für Sicherheit sowie deren Stellvertreter nachweisen, die erfolgreich an einer Luftsicherheits-Schulung (35-h-Schulung) teilgenommen haben.
Gerichtet an: Mitarbeiter aus Unternehmen, die als Beauftragte für Sicherheit oder deren Stellvertreter beim Bekannten Versender oder Reglementierten Beauftragten eingesetzt werden sollen

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Düsseldorf
Fritz-Vomfelde-Straße 38, 40547, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Dozenten

Mitarbeiter der InterPortConsult GmbH
Mitarbeiter der InterPortConsult GmbH
Luftsicherheitsschulungen

von Luftsicherheitsbehörden zugelassene Trainer für die Durchführung von Luftsicherheits-Schulungen gemäß VO (EU) Nr. 185/2010 und VO (EG) 300/2008

Themenkreis

Seminar – Schulung für Luftsicherheitsbeauftragte / Beauftragte für die Sicherheit beim Bekannten Versender / Reglementierten Beauftragten (35-h-Schulung)

Seminarbeschreibung:

Unternehmen, die den Status des Bekannten Versenders über den 24. März 2013 hinaus behalten wollen, benötigen zwingend die Zulassung durch das Luftfahrt-Bundesamt. Die bisherige Anerkennung verliert mit dem Stichtag 25. März 2013 seine Gültigkeit. Eine Fristverlängerung ist ausgeschlossen. Luftfracht von Unternehmen, die ihren Status verlieren, gilt als unsicher und muss vor dem Lufttransport durch zugelassenes Sicherheitspersonal kontrolliert werden. Für Unternehmen bedeutet das Zusatzkosten und zeitliche Verzögerungen bei der Luftfracht.

Für die behördliche Zulassung als Bekannter Versender oder Reglementierter Beauftragtermüssen Unternehmen Beauftragte für Sicherheit sowie deren Stellvertreter nachweisen, die erfolgreich an einer Luftsicherheits-Schulung (35-h-Schulung) teilgenommen haben.

Die Luftsicherheits-Schulung vermittelt alle notwendigen Kenntnisse zur Wahrnehmung von Sicherheitsaufgaben gem. VO (EU) 185/2010 im Bereich Luftfrachtsicherheit. Schulungsinhalte und Schulungsdauer entsprechen dem Musterlehrplan der Luftsicherheitsbehörde zur Umsetzung der Forderungen aus Kapitel 11.2.2. und Kapitel 11.2.5. der VO (EU) Nr. 185/2010 sowie der VO (EG) 300/2008. Zusätzlich erhalten die Teilnehmer wertvolle Hinweise zur Erstellung und Umsetzung des Luftsicherheitsprogramms.

Die Schulung wird durch einen von der Luftsicherheitsbehörde zugelassenen Trainer durchgeführt. Die Teilnehmer erhalten nach erfolgreichem Abschlusstest das Schulungszertifikat für Sicherheitspersonal (§ 20 Abs. 1 LuftSiSchulV). Dieses Zertifikat ist Bedingung für den Einsatz als Sicherheitsbeauftragter beim Bekannten Versender bzw. Reglementierten Beauftragten.

Voraussetzung für die Teilnahme an der Luftsicherheits-Schulung ist eine„Zuverlässigkeitsbescheinigung gemäß § 7 Luftsicherheitsgesetz“. Diese ist bei der zuständigen Luftsicherheitsbehörde des jeweiligen Bundeslandes zu beantragen und zur Seminar Anmeldung nachzuweisen.

Zusätzliche Informationen

Maximale Teilnehmerzahl: 15
Kontaktperson: Birgut Dressler

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen