Management im Gesundheitswesen

Katholische Hochschule Freiburg
In Freiburg Im Breisgau

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
76120... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor berufsbegleitend
  • Freiburg im breisgau
  • Dauer:
    4 Jahre
Beschreibung

Im Studiengang Management im Gesundheitswesen wird grundlegendes Wissen aus den verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen und die nötigen Handlungskompetenzen für die beruflichen Anforderungen vermittelt.
Gerichtet an: Fachkräfte mit einer abgeschlossenen Ausbildung in der Pflege oder in einem Gesundheitsfachberuf. Der Studiengang qualifiziert für Leitungstätigkeiten in Einrichtungen des Gesundheitswesens, z.B. in Akutkrankenhäusern, Rehabilitationskliniken, Einrichtungen zur ambulanten bzw. teilstationären Behandlung, der Altenhilfe sowie in Einrichtungen, die im weiteren Sinne Sorge für die Gesundheit bestimmter Personen tragen (z.B. Betriebe, Gesundheits- und Krankenkassen, Vereine).

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Freiburg Im Breisgau
Karlstraße 63, 79104, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

- abgeschlossene Berufsausbildung und - Hochschulreife, Fachhochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife oder - für Bewerber/-innen ohne eine primäre (Fach-)Hochschulzulassung besteht die Möglichkeit einer Zulassung durch erfolgreiche Teilnahme an einer Eignungsprüfung oder - Erweiterter Hochschulzugang: Sonderregelung für qualifizierte Berufstätige

Themenkreis

Studieninhalte
Kernzdisziplinen

  • Management/Leitung von Einrichtungen in allen Bereichen des Gesundheitswesens
  • Führungskompetenz
  • Organisationswissenschaft
  • Ökonomie
  • Kommunikation
  • Philosophie und Ethik

Sie wählen einen der drei Studienschwerpunkte

  • Gesundheitspflege
  • Gerontologische Pflege
  • Therapie und Rehabilitation

Im vierten und fünften Semester werden Studienprojekte angeboten.

Arbeitsfelder

Der Studiengang qualifiziert für Leitungstätigkeiten in Einrichtungen des Gesundheitswesens, z.B. in Akutkrankenhäusern, Rehabilitationskliniken, Einrichtungen zur ambulanten bzw. teilstationären Behandlung, der Altenhilfe sowie in Einrichtungen, die im weiteren Sinne Sorge für die Gesundheit bestimmter Personen tragen (z.B. Betriebe, Gesundheits- und Krankenkassen, Vereine). Dort können sie folgende Aufgaben übernehmen:

  • Leitungsaufgaben im Personal- und Qualitätsmanagement
  • Management von Veränderungsprozessen
  • Implementierung neuer Forschungserkenntnisse der Pflege bzw. Rehabilitationswissenschaft
  • Planung und Reflexion beruflichen Handelns
  • Betriebswirtschaftliche Planung
  • wissenschaftliches Arbeiten und Forschen

Studienvoraussetzung

  • abgeschlossene Berufsausbildung in einem Pflegeberuf oder als Hebamme; für den Schwerpunkt Therapie und Rehabilitation: eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem Gesundheitsfachberuf
    und
  • Hochschulreife, Fachhochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife oder
  • für Bewerber/-innen ohne eine primäre (Fach-)Hochschulzulassung besteht die Möglichkeit einer Zulassung durch erfolgreiche Teilnahme an einer Eignungsprüfung oder
  • Erweiterter Hochschulzugang: Sonderregelung für qualifizierte Berufstätige

Studienformen

Zwei Studienformen zur Auswahl

Die berufsintegrierte Studienform ermöglicht, die Berufstätigkeit (studiengangsbezogene Tätigkeit) in reduziertem Umfang während des Studiums fortzuführen. Sie gewährleistet einen kontinuierlichen Theorie-Praxis-Transfer. Die im Studium neu erworbenen Kompetenzen sind in den Prayisfeldern umsetzbar. Dort entstehenden Fragen bringen die Studierenden mit in die Studienphasen. Für diese Studienform ist eine Beschäftigung im Gesundheitswesen von 50% der Regelarbeitszeit erforderlich. Studierende und Arbeitgeber haben die berufliche Tätigkeit so zu organisieren, dass die Studierenden an den Lehrveranstaltungen an der Hochschule in Freiburg teilnehmen können. Dies muss vom Studierenden (durch Bestätigung des Arbeitgebers) nachgewiesen werden. Die Studienzeiten umfassen 8 Wochen pro Semester, sind aber auf 2- bis 3-wöchige Blockphasen verteilt.

Die nicht-berufsintegrierte Studienform für nicht berufstätige Studierende gewährleistet den Theorie-Praxis-Transfer durch integrierte und begleitende Praktika. Diese wechselnden Praktika finden in den Zeiten statt, in denen die anderen Studierenden bei den Arbeitgebern tätig sind. Es ist keine Festanstellung vorgesehen. Die Hochschule ist bei der Suche nach geeigneten Praktikumsplätzen behilflich. Am Ende des Studiums ist eine zusätzliche Praktikumszeit von mind. 15 Wochen nachzuweisen. Studiert wird in denselben Studienzeiten/Blockphasen wie in der berufsintegrierten Studienform.

Ein Wechsel der Studienform während des Studiums ist prinzipiell möglich.

Studiendauer

Die Regelstudienzeit umfasst 6 Semester einschließlich der Praxisphasen.

Studienbeginn

Jeweils zum Wintersemester (Anfang Oktober).

Studienbeiträge

500 EUR pro Semester zzgl. Verwaltungsgebühren

Bewerbung

Sämtliche Bewerbungsunterlagen und Online-Bewerbung
Bewerbungsschluss: 15. Juni jeden Jahres.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen