Manualtherapeut

Institut für Naturheilkunde
In Erfurt

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
03612... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Inhouse
  • Erfurt
  • Dauer:
    26 Tage
Beschreibung

Erlangen des Wissen auf der Craniosacralen, ostepathie- und chiropraktischen Ebene, als auch das Wissen bzgl der 3-dimensionalen Mobilisation der Wibelsäule.
Gerichtet an: Heilpraktiker und Heilpraktikeranwärter

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Erfurt
Kleine Arche 1, 99084, Thüringen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Oben benannte Zielgruppen sowie das berufliche Interesse an den genannten Thematiken.

Dozenten

Arndt Clostermann
Arndt Clostermann
Heilpraktiker

Joachim Wenk
Joachim Wenk
Ausbilder in Craniosacraltherapie

Studium der Evang. Theologie und Medizin (1. Staatsexamen) Ausbildung in Craniosacraler Körper- und Traumatherapie, Säuglings- und Kindercranio Cranioviscraltherapie, psychtherapeutischen Methoden, META-Medizin, Ausbilder in Craniosacraltherapie

Rolf Ott
Rolf Ott
Masseur und Heilpraktiker

Ausbildung bei Penzel und Horn, Dozent und Lehrbeauftragter bei der schweizerischen Naturärzte Vereinigung und LEhrbeauftragter der Penzel-Akademie, entwickelte das Therapiekonzept "Wirbelsäulen -Basis-Ausgleich" (WBA nach Ott)

Themenkreis

Kurs 1 - Ausbildung Craniosacraltherapie

Die Craniosacrale Körpertherapie ist eine aus der Osteopathie entwickelte manuelle Behandlungsform, die äußerst sanft und zugleich sehr tief auf Körper und Seele wirkt. Der Behandler arbeitet mit nur minimalen Bewegungen und sehr leichtem Druck, wobei der Körper auf Blockaden, Verspannungen und verschiedene andere Veränderungen untersucht wird. Das Craniosacrale System selbst wird gebildet von der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit und den dazugehörigen Begrenzungen, innerhalb derer diese Flüssigkeit rhythmisch pulsiert, nämlich dem Schädel, der Wirbelsäule und dem Kreuzbein. Der Craniosacraltherapeut arbeitet schwerpunktmäßig an diesen Strukturen. Durch die Craniosacrale Behandlungsform können körperliche/seelische Blockaden gelöst werden. Zudem werden die Selbstheilungskräfte des Behandelten in hohem Maße angeregt. Diese sanfte Behandlungsform eignet sich für eine Vielzahl von Symptomen und Beschwerden:

Bandscheibenprobleme,Kopfschmerzen,Beckenschiefstand,Schlafstörungen,Gelenkbeschwerden ,Konzentrationsschwierigkeiten

Termine: 18. - 20. März 2011 / 08. - 10. April 2011 /

27. - 29. Mai 2011 / 08. - 10 Juli 2011

Zeit: 10:00 - 16:30 Uhr

Kurs 2 - Osteopathie & Chiropraktik

1. Wochenende: Becken untere LWS, aus Sicht der Osteopathie, Chiropraktik und Neuraltherapie. An diesem Wochenende werden sowohl die Biomechanik des Beckens als auch die entsprechenden Dysfunktionen wie das Ilio-sacral-Gelenk-Syndrom, der Beckenschiefstand, das unter LWS-Syndrom, als auch der Bandscheibenvorfall dargestellt, und aus Sicht der oben genannten Therapien behandelt. Dabei werden Manipulationenstechniken, Weichteiltechniken (Muscle-Energy, Triggerpunktbehandlung etc.) und neuraltherapeutische Konzepte (Injekionen) vorgestellt und praktisch geübt.

2. Wochenende: Die Wirbelsäule (LWS / BWS) und Thorax-Rippen, aus der Sicht der Osteopathie, Chiropraktik und Neuraltherapie. An diesem Wochenende werden sowohl die Biomechanik der Wirbelsäule als auch die entsprechenden Wirbelblockaden dargestellt und behandelt. Neben den Manipulationstechniken der Chiropraktik, werden die osteopathischen Techniken, die sowohl Weichteiltechniken, als auch Ogan- (viscerale) Techniken des Oberbauches beinhalten.

3. Wochenende: Die Schulter und HWS aus der Sicht der Osteopathie, Chiropraktik und Neuraltherapie. An diesem Wochenende werden sowohl die Biomechanik der Schulter und der HWS als auch die entsprechenden Dysfunktionen (Impingement-Syndrom, Arthrose, Rotatoren-Verletzung, etc.) dargestellt. Gerade für die HWS wird ein osteopathisches Weichteilkonzept dargestellt, um evtl. die Komplikation einer Manipulation zu vermeiden. Für den Schulterbereich werden die wichtigsten neuraltherapeutischen Injektionen sowohl für Verletzungen als auch Abnutzungen, Sehnenaffektionen etc. gezeigt.

4. Wochenende: Die Extremitäten aus Sicht der Osteopathie, Chiropraktik und Neuraltherapie. An diesem WE werden die Biomechanik der Extremitäten dargestellt sowie Behandlungsmöglichkeiten für die am häufigsten vorkommenden Verletzungen in der Praxis (Supinationstrauma, Fersensporn, Epicondylitis, Carpaltunnelsyndrom, Meniscusreizungen und – verletzungen, Arthrosen). Neben bewährten, chiropraktischen und osteopathischen Techniken werden auch effektive neuraltherapeutische

Termine: 11. – 13. März 2011 / 17. – 19. Juni 2011

09. – 11. September 2011 / 02. – 04. Dezember 2011

Zeit: Fr.: 18:00 - 21:00 Uhr

Sa.: 10:00 - 16:30 Uhr

So.: 09:00 - 13:00 Uhr

Kurs 3 - Dreidimensionale Mobilisation der Wirbelsäule und neuromuskuläre Relaxation auf dem Schwingkissen (WBA nach Ott)

Nach einer gründlichen Anamnese und Einführung in die dreidimensionale Bewegungsfreiheit der Wirbelsäule und der großen Extremitätsgelenke werden durch sanftes Schwingen auf dem Kissen alle Gelenke der Wirbelsäule entsprechend mobilisiert. Es kommt zu einer Einwirkung auf das Skelett, die Gelenke, die Muskulatur, die Organe und die Psyche, so dass ein optimales physiologisches Gleich-gewicht wieder hergestellt wird. Des Weiteren werden Techniken zur Mobilisierung des Beckens gelehrt, die zur Basis der Therapie beitragen.

Ebenso werden Übungen für den Patienten gelehrt. Es werden die häufigsten Anwendungen sowie die Kontraindikationen gründlich be- sprochen.

• Sie erstellen eine klinische Untersuchung zur Beurteilung der Statik.

• Sie korrigieren über eine feine manuelle Technik die Fehlstatik des Beckens und der WS.

• Sie entspannen und mobilisieren den ganzen Körper mit dem Schwingkissen.

• Sie beheben muskuläre Disbalancen durch Instruktion gezielter Übungen.

• Sie stabilisieren so die korrekte Haltung und koordinieren Bewegungsabläufe.

• Sie behandeln sowohl in der Prävention als auch in der Rehabilitation.

Sie behandeln mit dieser Technik bereits am nächsten Tag sehr erfolgreich in Ihrer Praxis. Der Kurs entspricht der Ausbildung an der Penzel-Akademie bzw. der WBA-Akademie der Schweiz.

Termine: 01.- 02. Oktober 2011

Zeit: 10:00 - 17:00 Uhr

Zusätzliche Informationen

Preisinformation:

Komplettbelegung Kurs 1- 3 - 2.550,00 € Kurs 1- Ausbildung Craniosacraltherapie - 1.500,00 € oder 3 x 530,00 € Kurs 2- Osteopathie & Chiropraktik - 950,00 € oder 3 x 330,00 € Kurs 3- Dreidimensionale Mobilisation der Wirbelsäule - 210,00 €


Maximale Teilnehmerzahl: 10