Marine Geosciences 1-Fach

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
In Kiel

408 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
49 (0... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Kiel
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Der Masterstudiengang Marine Geosciencess beinhaltet alle relevanten Themenbereiche der marinen Geowissenschaften, die sich mit geologischen, biologischen, geochemischen und physikalischen Prozessen in den Ozeanen beschäftigen. Neben reiner Grundlagenforschung verfolgen die marinen Geowissenschaften auch angewandte Zielsetzung. Die Erkundung von Ressourcen wie Kohlenwasserstoffe und hydrothermale Lagerstätten im Ozean erreichen eine zunehmende Bedeutung bei der Sicherung von Rohstoffen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Kiel
Christian-Albrechts-Platz 4, 24118, Schleswig-Holstein, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Voraussetzung für die Aufnahme des Masterstudiengangs ist ein abgeschlossenes Bachelorstudium im entsprechenden Gebiet oder ein gleichwertiger Abschluss.

Themenkreis

Der Masterstudiengang Marine Geosciencess beinhaltet alle relevanten Themenbereiche der marinen Geowissenschaften, die sich mit geologischen, biologischen, geochemischen und physikalischen Prozessen in den Ozeanen beschäftigen. Neben reiner Grundlagenforschung verfolgen die marinen Geowissenschaften auch angewandte Zielsetzung. Die Erkundung von Ressourcen wie Kohlenwasserstoffe und hydrothermale Lagerstätten im Ozean erreichen eine zunehmende Bedeutung bei der Sicherung von Rohstoffen. Auch bei der Erforschung geodynamischer Prozesse und der Sicherung der Küsten spielen sie eine zentrale Rolle in den marinen Geowissenschaften.
Darüber hinaus kommt dem Ozean im Klimasystem der Erde eine wichtige Bedeutung zu. Die Veränderungen des Klimasystems in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft können mit geowissenschaftlichen Methoden rekonstruiert werden. Die so gewonnenen Erkenntnisse über die Dynamik des Systems Ozean-Klima stellen die Basis von Modellberechnungen zur Vorhersage des Weltklimas dar.
Das Masterstudium bildet Schwerpunkte in Küstengeologie, Mariner Geochemie, Paläoklimaforschung sowie mariner Ressourcen. Er baut auf naturwissenschaftlichem und geowissenschaftlichem Grundwissen auf, wie es im Bachelorstudiengang Geowissenschaften vermittelt wird. Im Masterstudium wird die Qualifikation zur selbstständigen Bearbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen geschaffen, wobei das Zusammenwirken von Datenaufnahme, Datenbearbeitung und Dateninterpretation, zur See und im Labor, sowie numerische Simulations- und Modellrechnungen und der Einsatz von Geoinformationssystemen im Vordergrund stehen. Die Absolventinnen und Absolventen sollen einen breit angelegten Überblick über aktuelle Erkenntnisse und Forschungseinrichtungen der Marinen Geowissenschaften erlangen.

Besonderes Profil

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel hat die Ausrichtung auf maritime Themen als einen ihrer Schwerpunkte definiert. Forschung und Lehre in den Meereswissenschaften werden in enger Zusammenarbeit mit der mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät und dem Leibnitz-Institut für Meereswissenschaften an der CAU (IFM-GEOMAR) durchgeführt.
Der Masterstudiengang Marine Geosciences bietet eine enge Verzahnung der insbesondere im Rahmen der Meeresforschung relevanten Fächer Meteorologie und Ozeanographie. Der Studiengang profitiert von der stark marin geprägten Forschungsorientierung des IFM-GEOMAR. Die Verknüpfung mit den anderen meereswissenschaftlichen Disziplinen am IFM-GEOMAR gewährleistet eine interdisziplinäre und fachlich fundierte Ausbildung.
Der Masterstudiengang ist als internationaler Studiengang konzipiert, da die meereswissenschaftliche Forschung überwiegend international ausgerichtet ist. Alle Lehrveranstaltungen werden in englischer Sprache angeboten.
Aufbau des Studiums
Das Studienfach Marine Geosciences kann im Rahmen eines Ein-Fach-Masterstudiums im Umfang von 120 Leistungspunkten studiert werden.

Der Masterstudiengang Marine Geosciences stellt einen spezialisierten Studiengang dar und weicht daher im Aufbau von den anderen geowissenschaftlichen Studiengängen ab. Das Lehrangebot ist in drei Kategorien unterteilt, deren Module parallel studiert werden: Fachliche Grundlagen (40 LP), fachliche Vertiefung (36 LP) und übergreifende Inhalte (16 LP).
In den „fachlichen Grundlagen“ wird dem aktuellen Forschungsstand entsprechendes Grundlagenwissen zu übergreifenden Themen der Physik der festen Erde vermittelt, z.B. geodynamische Konzepte und Fragestellungen, Erdbebenforschung und Potentialtheorie. In zwei Seminaren werden spezifische Themenkomplexe durch die Studierenden auf der Basis aktueller Fachliteratur selbst erarbeitet, in Vorträgen vermittelt und diskutiert. Die Lehrveranstaltungen dieses Bereiches erstrecken sich über alle vier Semester, wobei die Seminare, in denen die Studierenden selbst aktiv an der Vermittlung mitarbeiten, im 3. und 4. Semester liegen.
Der „fachlichen Vertiefung“ dienen Wahlpflichtmodule, die auf Mess- und Auswerteverfahren der marinen Geophysik, der terrestrischen angewandten Geophysik oder auf numerische Modelliertechniken und Geoinformationen einen Schwerpunkt setzen. Dazu gehören Themen wie marine Seismik, Satellitengeophysik, Hydrogeophysik und seismologische Mess- und Auswerteverfahren. Die Teilnahme an marinen oder terrestrischen Feldmesskampagnen und die projektorientierte Datenauswertung sind obligatorisch, da sie die Grundlage für die selbstständige Bearbeitung der Themen der Masterarbeit legen. Die Module dieses Bereiches enden nach drei Semestern.
Im Bereich „übergreifende Inhalte“, dessen Module sich vom 1.-3. Semester erstrecken, sollen die Studierenden Kenntnisse aus Nachbar- oder Hilfsdisziplinen erwerben, die das Geophysikstudium sinnvoll ergänzen. Dabei wird der Schwerpunkt primär auf Lehrveranstaltungen der marinen Geologie oder Ingenieurgeologie und der Meereskunde oder Ozeanographie gelegt. Grundsätzlich sollen jedoch Studierende die Möglichkeit haben, ihren persönlichen Interessen zu folgen. Obligatorisch ist hingegen das neu eingeführte aktive Tutorium, in dem die Studierenden unter Anleitung lernen, Wissen an jüngere Semester weiter zu vermitteln, um so ihre eigenen Fähigkeiten im Bereich der Wissenschaftskommunikation zu verbessern.
Die Masterarbeit (30 LP) wird im 4. Semester angefertigt und hat einen zeitlichen Umfang von 6 Monaten. Ihre Ergebnisse werden in einem Forschungsseminar vorgestellt.

Durch die Modulprüfung wird festgestellt, ob die oder der Studierende die Lernziele eines Moduls erreicht hat. Die Modulprüfungen finden studienbegleitend statt und können aus einer oder mehreren Prüfungsleistungen bestehen. Die Art und Zahl der zu erbringenden Prüfungsleistungen richten sich nach der Fachprüfungsordnung.

Die Masterprüfung ist bestanden, wenn alle nach der Fachprüfungsordnung erforderlichen Modulprüfungen und die Arbeit bestanden und damit die erforderliche Anzahl von Leistungspunkten erworben wurde.

Die Regelstudienzeit für den Masterstudiengang Marine Geosciences beträgt 4 Semester.
Nachbar- und Hilfswissenschaften
Geowissenschaften, Geophysik, Physik des Erdsystems, Climate Physics, Biological Oceanography, Coastal Geosciencess and Engineering.

Schulische Vorbildung
* Grundsätzlich allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife.
* sehr gute Englisch-Kenntnisse: TOEFL-Test 550 (Paper-based Testing) oder vergleichbarer Test oder Abschluss eines englischsprachigen Bachelorstudiengangs

Sonstige Kenntnisse und Praktika
* gute Kenntnisse in den mathematisch-naturwissenschaftlichen Grundlagenfächern
* Praktika oder Berufserfahrungen sind nicht erforderlich. Sie werden aber positiv bewertet, wenn sie in einem einschlägigen Bereich durchgeführt wurden.
Mögliche Berufe und Tätigkeitsfelder Der Abschluss im Masterstudiengang Marine Geosciences soll die Absolventinnen und Absolventen zur Aufnahme von Tätigkeiten in Wirtschaftsunternehmen und Behörden im In- und Ausland befähigen. Im Bereich der akademischen Forschung an Forschungsinstitutionen besteht weltweit eine Nachfrage an Absolventinnen und Absolventen, die eine marin-geowissenschaftliche Ausbildung genossen haben, um die Rolle des Ozeans im Erdsystem und seine Bedeutung im globalen Wandel zu verstehen. Durch die internationale Orientierung des Studiengangs erlangen die Absolventinnen und Absolventen eine gute Positionierung, um weltweit erfolgreich zu konkurrieren.
Der Studienbeginn ist nur zum Wintersemester möglich.
Für Fächer, die einer Zulassungsbeschränkung unterliegen, wird die Einschreibfrist mit dem Zulassungsbescheid mitgeteilt.

Für Studiengänge ohne Zulassungsbeschränkungen findet kein Auswahlverfahren statt; damit erübrigt sich eine vorherige Anmeldung oder Bewerbung.

am 21. und 22. September (bewerbung frist)

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Der Semesterbeitrag beträgt im Wintersemester 2009/10: 102,00 €.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen