Maschinensicherheit

Technische Akademie Wuppertal
In Wuppertal

1.020 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
20274... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Wuppertal
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Zum Seminar Maschinensicherheit Bei Konzeption, Entwicklung, Erstellung sowie Umbau von Maschinen und Fertigungssystemen sind umfangreiche Vorschriften und Normen zur Maschinensicherheit einzuhalten. Zur Umsetzung der Sicherheitsanforderungen leiten sich für die mechanische, konstruktive Gestaltung und die elektrische Ausrüstung entsprechende sicherheitsgerichtete Anforderungen ab. Im Mittelpunkt steht dabei auch die Risikobeurteilung und Risikobeherrschung durch entsprechende Sicherheitskonzepte. Das Seminar legt den Schwerpunkt auf Konzeption und Bau von Maschinen, Sondermaschinen und den Betriebsmittelbau. Es vermittelt Ihnen kompakt und praxisnah die notwendigen Kenntnisse, um aktuelle Vorschriften der Maschinensicherheit in technischen Lösungen umzusetzen und die Bereitstellung sicherer Maschinen auf dem Markt gewährleisten zu können. Sie erhalten einen Überblick über Geltungsbereich, Verantwort­lichkeiten, Dokumentation und korrekte Anwendung der aktuellen europäischen Richtlinien und Normen. Sie erfahren, wie Sie die in der Maschinenrichtlinie geforderte Risikobeur­teilung durchführen und geeignete Maßnahmen zur Risiko­minderung definieren. Es werden relevante Anforderungen aus der Niederspannungsrichtlinie und dem Regelwerk zur Funktionalen Sicherheit behandelt und Lösungen für die sichere elektrische Ausrüstung und sichere Maschinensteuerung gezeigt. Ferner lernen Sie konkrete Maßnahmen, um die Störfestigkeits­anforderungen nach aktueller EMV-Richtlinie zu erfüllen, kennen. Sicherheitsrelevante Aspekte bei Umbau und Instandsetzung gebrauchter Maschinen werden angesprochen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Wuppertal
Hubertusallee 18, 42117, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Teilnehmerkreis (m/w): Ingenieure, Techniker, Meister aus Entwicklung, Konstruktion, Projektierung, Produktion und Inbetriebnahme; Importeure von Maschinen, Gebraucht­maschinen und Anlagen­komponenten, Einkaufsleiter, Sicherheitsfachkräfte, Sachverständige.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

ISO
Dokumentation

Themenkreis

Seminarinhalt: Maschinensicherheit

  1. Rechtsrahmen, Einsatzbereiche, Verantwortlichkeiten
    • Umsetzung relevanter EU-Richtlinien in nationales Recht
    • Auswirkungen des Produktsicherheitsgesetzes auf Maschinen und Fertigungssysteme
    • Wesentliche Anforderungen der Maschinenrichtlinie
    • Konformitäts- und Einbauerklärung; CE-Kennzeichnung
    • Projektierung von Fertigungsanlagen mit neuen und gebrauchten Maschinen
    • Bewertung der Gesamtheit von Maschinen
    • Bau, Umbau, Kauf oder Verkauf von Maschinen - Beurteilung nach Maschinenrichtlinie und BetrSichV
    • Handel, Einsatz & Bewertung von Gebrauchtmaschinen
    • „Wesentliche Änderungen an Maschinen“ (Interpreta­tion­spapiers BAuA),Handlungsspielraum/Konsequenzen
  2. Praktische Umsetzung der Anforderungen nach Maschinenrichtlinie
    • Risikobeurteilung gemäß DIN EN ISO 12100 an Beispielen aus der Praxis
    • Risikominderungsmaßnahmen (Konstruktive Sicherheits­aspekte, Auswahl, Dimensionierung und Anordnung von Schutzeinrichtungen, Hinweisende Sicherheitstechnik [Montage-, Betriebsanleitung, Warnschilder / -weise])
    • Spezifizierung sicherheitsrelevanter Steuerungsfunktionen nach DIN EN ISO 13849-1
    • Ermittlung Performance Level (PL) ( DIN EN ISO 13849-1)
  3. Sichere elektrische Ausrüstung und Maschinen­teuerungen
Anwendungsbereich/Anforderungen nach Niederspannungs­richtlinie 2014/35/EG und Verbindung zur Maschinenrichtlinie
    • Maßnahmen gegen elektrische Gefährdungen (DIN EN 60204-1)
    • Stopp-Funktionen, Stillsetzen im Notfall (DIN EN ISO 13850),
    • Vermeidung von unerwartetem Anlauf ( DIN EN 1037)
    • Verriegelungseinrichtungen nach DIN EN ISO 14119
    • Sichere Steuerungen: Anwendungsbereich der DIN EN 62061 und Validierung von Sicherheitskonzepten nach DIN EN ISO 13849-2, Betriebsarten an integrierten Fertigungssystemen nach DIN EN ISO 11161
    • Abnahmeprüfungen und Dokumentation
  1. Maßnahmen zur Realisierung der Anforderungen an die elektromagnetischen Verträglichkeit von Betriebsmitteln (Umsetzung des EMVG )
    • Mindestanforderungen nach EMVG
    • Was ist beim Einkauf von Komponenten zu beachten?
    • Erhöhte Störfestigkeitsanforderungen bei sicherheitsrelevanten Funktionen
    • Relevante Fachgrundnormen
    • Entstehung und Wirkmechanismen von Störgrößen
    • Beispiele zu Fehlverhalten durch elektromagnetische Einflüsse (Demonstration)
    • Hinweise zur korrekten Kabelführung und Abschirmung
    • Sonderregelungen für gebrauchte Maschinen

Zusätzliche Informationen

Ihre Seminarleiter: Dipl.-Ing. Georg Ackermann, Dipl.-Ing. Malte Gomolka, Dipl.-Ing. Stefan Stommel (Leitung), alle Referenten sind von der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM), Köln