Maschinentechnik

Hochschule Luzern
In Luzern (Schweiz)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 41... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Luzern (Schweiz)
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Die mechanischen Fragestellungen im gesamten Produktentstehungsprozess sind die Schwerpunkte unserer Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten. Diese reichen von der Konstruktion, FEM Simulation und Visualisierung im Virtual Reality Labor über die Werkstoffprüfung und Messtechnik bis zur Herstellung von Prototypen in unserer Werkstatt oder mit Hilfe unseres 3D Printers

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Luzern
Postfach 2969 Frankenstrasse 9, CH-6002, Luzern, Schweiz
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Die Voraussetzung für die Zulassung zu einem Masterstudiengang ein abgeschlossenes Bachelorstudium ist. Man bewirbt sich also zunächst für den Bachelorstudiengang, um im Anschluss daran, einen Masterabschluss zu erwerben. -

Themenkreis

Master in Maschinentechnik

Der Master of Science in Engineering (MSE) bietet hoch motivierten Studentinnen und Studenten mit einem sehr guten Bachelorabschluss die Möglichkeit einer weitergehenden, vertieften und stark anwendungsbezogenen Ausbildung. Der MSE an der Hochschule Luzern – Technik & Architektur wird in Kooperation mit den anderen Schweizer Fachhochschulen angeboten.

Schwerpunkte der MRU Maschinentechnik:

* Konstruktion, Simulation, Visualisierung und Prototypenherstellung als wichtige Bestandteile des Produktentstehungsprozesses
* Analyse und Optimierung der Strömungsverhältnisse in verschiedenen Systemen mit dem Ziel einer Verbesserung ihrer Wirtschaftlichkeit und Verfügbarkeit
* Entwicklung und Optimierung von Konzepten, Technologien und Anlagen für effiziente und ressourcenschonende Energie- und Stoffumwandlungsprozesse

CC Fluidmechanik & Hydromaschinen
Die Fluidmechanik ist Kerntechnologie bei einem sehr breiten Spektrum von Produkten und Unternehmen.
Ohne deren Beherrschung fliegt kein Flugzeug, funktioniert aber auch keine Hochgeschwindigkeitsspindel oder Papiermaschine. Sie überdeckt den Bereich von Rohrleitungsströmungen in Wasserkraftanlagen mit Durchmessern von zehn Meter bis hin zu mikrofluidischen Strömungen in Kanälen von Mikrochips mit Abmessungen von zehn Mikrometer oder von Gebäudeumströmungen bis zum Vergiessen von flüssigem Stahl.

Zu den Hydromaschinen werden Wasserturbinen und Pumpen gerechnet. Wasserturbinen sind unsere wichtigsten Erzeuger elektrischer Energie. Die Pumpe ist, nach dem Elektromotor, die häufigste Maschine überhaupt. Pumpen verbrauchen etwa zehn Prozent unseres Stroms, was beispielhaft die Bedeutung der Optimierung fluidmechanischer Prozesse aufzeigt. Pumpen sind Kernelemente in verfahrenstechnischer Anlagen. Pumpen liefern unser Trinkwasser und wälzen das Abwasser in Kläranlagen um.

In diesem Themenumfeld betreibt das CC Fluidmechanik und Hydromaschinen Forschung und Entwicklung. Wir bieten kurzfristige Dienstleistungen an oder wickeln grosse mehrjährige Forschungsprojekte mit Industrie und Hochschulpartnern ab.

Im Labor, Feld oder bei der numerischen Strömungsberechnung setzen wir professionelle Tools ein und verfügen über eine ausgezeichnete Infrastruktur.

CC Thermische Energiesysteme und Verfahrenstechnik

Der nachhaltige Umgang mit Energie- und Stoffressourcen gewinnt aus ökologischer und ökonomischer Sicht zunehmend an Bedeutung. Unser Kompetenzzentrum ist spezialisiert auf praxisnahe Forschung und Entwicklung und erbringt anspruchsvolle Dienstleistungen im Bereich der Energie-, Verfahrens- und Umwelttechnik.

Start Master-Studium: 22. Februar 2010 oder 20. September 2010

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Studiengebühr pro Semester CHF 1'000.- Anmeldegebühr 2009/10 CHF 150.- (2008/09 CHF 120.-) Anmeldegebühr 2009/10 bei zwei praktischen Prüfungen CHF 300.- (2008/09 CHF 240.-)

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen