Master of International Taxation (M.I.Tax)

Universität Hamburg
In Hamburg

9.500 
inkl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
40 42... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Hamburg
  • Dauer:
    1 Jahr
Beschreibung

Absolventinnen und Absolventen sollen für Aufgaben unternehmerischer Steuerplanung und für die Analyse der Systeme internationaler Unternehmensbesteuerung qualifiziert sein. Betriebswirtschaftliche, steuerplanerische, steuerrechtliche und finanzwissenschaftliche Fragestellungen werden in einem integrierten Konzept behandelt: Die Ausbildung ist universell und umfasst etwa 530 Unterrichtsstunden.
Gerichtet an: Der Studiengang Master of International Taxation (M.I.Tax) der Universität Hamburg ist ein Markenzeichen. Seit 2001 bietet er eine optimale Fortbildung für Steuerberater/innen, die Mandanten/innen auf dem immer wichtiger werdenden Gebiet der Besteuerung grenzüberschreitender Beziehungen in der erforderlichen Qualität betreuen wollen. Zur Zielgruppe des Studiengangs gehören aber auch Hochschulabsolventen/innen, die das Steuerwesen zu ihrem Spezialgebiet gemacht haben.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Hamburg
Von-Melle-Park 5, D-20146, Hamburg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Da es sich beim MITax-Programm um einen weiterbildenden Studiengang handelt, wird ein erster Studienabschluss sowie einschlägige Berufserfahrung von mindestens einem Jahr vorausgesetzt. Bewerber sollten bereits Kenntnisse im deutschen Steuerrecht besitzen und in entsprechenden Bereichen gearbeitet haben. Um die hohe Qualität des Studiengangs zu gewährleisten, ist die Anzahl der Teilnehmer auf 25 b

Themenkreis

Internationale Besteuerung aus volkswirtschaftlicher Sicht

  • Volkswirtschaftliche, insbesondere finanzwissenschaftliche Grundlagen der Internationalen Besteuerung
  • Steuergestaltende Maßnahmen und ihre Wirkungen auf die Volkswirtschaften der Staaten

Unbeschränkte Steuerpflicht – ausgehend vom Welteinkommensprinzip

  • Anknüpfungstatbestände und Sonderformen
  • Progressionsvorbehalt
  • Ermittlung ausländischer Einkünfte

Beschränkte Steuerpflicht

  • Voraussetzungen, Wirkungen und die der beschränkten Steuerpflicht unterliegenden Einkünfte
  • Isolierende Betrachtungsweise, Quellensteuerabzug und Erweiterungsformen der beschränkte Steuerpflicht

Methoden zur Vermeidung der Doppelbesteuerung

  • Begriff, Arten und Ursachen der Doppelbesteuerung sowie die Methoden zu ihrer Vermeidung
  • Besondere Regelungen der DBA zur Vermeidung von Doppelbesteuerungen

Grundlagen der Doppelbesteuerungsabkommen (DBA)

  • Systematische Übersicht über Begriff und Arten der DBA
  • Zustandekommen, Wirkungen und Auslegung der DBA
  • Struktur der DBA
  • Qualifikationskonflikte, treaty overriding, switch-over-Klauseln, subject-to-tax-Klauseln

Grundlagen des Europäischen Steuerrechts

  • Grundlagen der EU und ihre Bedeutung für das Internationale Steuerrecht
  • Grundfreiheiten und ihre Bedeutung für das Internationale Steuerrecht
  • Analyse der EuGH-Rechtsprechung auf dem Gebiet der direkten Steuern
  • Harmonisierungsvorhaben und ihre Bedeutung aus rechtspolitischer Sicht

Besteuerung von Unternehmensgewinnen

  • Begriff und Besteuerung von Betriebsstätten, Personengesellschaften, Kapitalgesellschaften und Holdinggesellschaften
  • Besteuerung von Schifffahrtseinkünften
  • Behandlung von Verlusten

Besteuerung von Zwischengesellschaften

  • Zwischengesellschaften und ihre Besteuerung
  • Basisgesellschaften und damit zusammenhängende Fragen des Rechtsmissbrauchs

Besteuerung grenzüberschreitender Waren- und Leistungsströme

  • Steuerliche Behandlung grenzüberschreitender Lieferungen und Leistungen durch Verrechnungspreise
  • Grenzüberschreitende Finanzierungen
  • Besteuerung des E-Commerce im grenzüberschreitenden Kontext

Indirekte Besteuerung des grenzüberschreitenden Lieferungs- und

Leistungsverkehrs

  • Umsatzsteuer- und zollrechtliche Probleme des grenzüberschreitenden Lieferungs- und Leistungsverkehrs

Ertragsbesteuerung nichtunternehmerischer Tätigkeit

  • Besteuerung von Dividenden, Zinsen und Lizenzen sowie sonstiger Einkünfte
  • Arbeitnehmerbesteuerung
  • Besteuerung grenzüberschreitender Erbfälle
  • Internationales Erbschaftsteuerrecht
  • Besteuerung von Familie, Vermögen und Erbschaft im internationalen Vergleich

Internationale Steuerplanung

  • Internationale Steuerplanung
  • Unternehmenskauf
  • Grenzüberschreitende Umwandlungen

Internationale Steuersysteme

Behandelt werden die Steuersysteme folgender Länder: Belgien, Frankreich, Großbritannien,

Italien, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Polen, Schweiz, Slowakei, Tschechien, Ungarn

und USA. Schwerpunktmäßig geht es um:

  • Geschichtliche, steuerliche und politische Hintergründe der ausländischen Steuersysteme
  • Steuerarten in den jeweiligen Staaten
  • Ausgewählte Schwerpunkte aus den Bereichen der Einkommen- und Körperschaftsteuer
  • Besteuerung der Auslandsbeziehungen mit und ohne DBA

Zur Vorbereitung auf das Master-Programm erhalten die Studierenden den Management-Lehrgang Internationale Unternehmensbesteuerung, der zusammen mit dem EUROFORUM-Verlag entwickelt wurde. Außerdem nehmen die kostenlos an der Hamburger Tagung zur Internationalen Besteuerung teil. Sie findet am ersten Freitag im Dezember statt.

Zusätzliche Informationen

Praktikum: nein
Maximale Teilnehmerzahl: 25