Material- und Nanochemie

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
In Hannover

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0511 ... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Hannover
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Ziel des interdisziplinären Masterstudienganges Material- und Nanochemie ist eine breite Fachausbildung in der Materialchemie und der chemischen Nanotechnologie. Die behandelten Materialklassen reichen von Metallen und Halbleitern über Keramiken zu Polymeren und modernen Hybridmaterialien. Neben der Sachkompetenz erhalten Sie in diesem Studiengang die Fähigkeit, gemeinsam mit anderen Fachleuten komplexe Problemlösungen zu erarbeiten.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Hannover
Welfengarten 1, 30167, Niedersachsen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Ein Bachelorabschluss eines Studiengangs mit engem Bezug zur Chemie ist die Zugangsvoraussetzung für den Masterstudiengang.

Themenkreis

Ohne ein fundiertes chemisches Wissen ist eine Materialentwicklung kaum noch möglich, da heutige Materialien hinsichtlich ihrer Chemie sehr komplex sind. Daher ist die Materialchemie eines der entscheidenden Gebiete der aktuellen chemischen Forschung, in dem wesentliche Innovationen auch im Hinblick auf die Entwicklung neuer Werkstoffe für viele Anwendungsbereiche zu erwarten sind. Ein wichtiger Bereich ist dabei die Chemie von Nanomaterialien, denn neben Nanostrukturen werden auch nanopartikuläre Materialien, die wie Industrieruß oder Kieselsäuren zum Teil bereits seit Jahrzehnten in Gebrauch sind, ständig weiterentwickelt.
Das Studium beinhaltet eine breite Ausbildung in der Materialchemie und der chemischen Nanotechnologie. Methoden zur qualitativen und quantitativen Analyse der Materialien und zur Charakterisierung ihrer wichtigsten physikalisch-chemischen Eigenschaften werden vorgestellt und angewendet.

Studienprofil

Mehr als in vielen anderen Studiengängen zum Thema Materialwissenschaften steht im Studiengang Material- und Nanochemie an der Leibniz Universität Hannover die Erarbeitung der stofflich-chemischen, aber auch der physikalisch-chemischen Grundlagen als Basis aller werkstoffkundlichen oder produktionstechnischen Aspekte im Vordergrund. In der Verflechtung verschiedener wissenschaftlicher Fachrichtungen wird den Studierenden die interdisziplinäre Arbeitsweise der Materialchemie und der chemischen Nanotechnologie vorgestellt.

Studieninhalt

Studierende erlernen die organisch- beziehungsweise anorganisch-chemischen Aspekte der Synthese von Materialien und Nanostrukturen; die im Studienprogramm behandelten Materialklassen reichen von Metallen und Halbleitern über Keramiken zu Polymeren und modernen Hybridmaterialien. Als wichtiger Bestandteil des Studienganges werden Methoden zur qualitativen und quantitativen Analyse der Materialien und zur Charakterisierung ihrer wichtigsten physikalisch-chemischen Eigenschaften vorgestellt und angewendet. Darüber hinaus stellt die Erarbeitung von Applikationsprofilen für die Materialien einen wichtigen Bestandteil dieses Studiengangs dar, der vor allem in interdisziplinär angelegten Veranstaltungen behandelt wird.
Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs erhalten dadurch nicht nur die Sachkompetenz, materialchemische Problemstellungen wissenschaftlich kompetent zu bearbeiten, sondern auch die Fähigkeit, gemeinsam mit beispielsweise Physikern oder Ingenieuren komplexe Problemlösungen zu erarbeiten und ihre wissenschaftlichen Ergebnisse kritisch und überzeugend darzustellen.

Regelstudienzeit: 4 Semester

Tätigkeitsfelder und Berufsmöglichkeiten

Absolventinnen und Absolventen bieten sich vielfältige Möglichkeiten im Berufsleben – in der chemischen Industrie, verwandten Industrierichtungen und im Öffentlichen Dienst. Vor allem im Bereich der chemischen Nanotechnologie entstehen derzeit viele Arbeitsplätze bei Großkonzernen sowie kleineren und mittleren Unternehmen.

Empfohlene Fähigkeiten

Ein ausgeprägtes chemisches Verständnis, experimentelles Geschick und Teamfähigkeit sind wünschenswert.

Fremdsprachenkenntnisse

Spezifische Fremdsprachenkenntnisse müssen nicht nachgewiesen werden. Englisch ist von großem Vorteil.

Der Studienbeginn ist nur zum Wintersemester möglich.

Bewerbung frist: 15.07.2009

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Studienbeitrag - 500 Euro pro Semester Studienbeitrag für das wintersemester 2009 Euro 274,06

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen