Mathematics in Finance and Life Science

Fachhochschule Koblenz
In Remagen

722 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
02619... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Remagen
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Absolventen können anspruchsvolle Aufgaben in Forschung und Entwicklung wie auch Führungsfunktionen bei Projekten und im Management übernehmen. Sie sind in der Lage, sich selbständig in neue mathematische Themengebiete einzuarbeiten und selbständig wissenschaftlich zu arbeiten. - Die Erreichung eines mathematischen Niveaus, welches die anschließende Promotion in einem verwandten Gebiet, etwa in Angewandter Mathematik, Wirtschaftsmathematik, Biomathematik, Informatik, Bioinformatik, Statistik, Theoretischer Biologie, Theoretischer Biochemie oder ähnlichem ermöglicht.
Gerichtet an: Der Masterstudiengang Mathematics in Finance and Life Science ist inhaltlich auf die beiden Bachelorstudiengänge Wirtschaftsmathematik und Biomathematik zugeschnitten. Absolventen anderer Hochschulen können zusätzliche, für den Master inhaltlich wichtige Grundkenntnisse durch Selbststudium oder durch zusätzliche Veranstaltungen aus den Bachelorstudiengängen erwerben.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Remagen
Südallee 2, 53424, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Zum Studium wird formal zugelassen, wer einen Bachelor-Abschluss oder einen Diplomabschluss in einem Studiengang hat, der inhaltlich eine hinreichende Basis für den Masterstudiengang Mathematics in Finance and Life Science darstellt. Der vorgelegte Abschluss muss mindestens mit der Gesamtnote „gut“ bewertet worden sein. Die Vorlesungen finden in der Regel in deutscher Sprache statt, können aber auch in englischer Sprache abgehalten werden. Sehr gute Kenntnisse beider Sprachen sind daher dringend zu empfehlen.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Mathematics

Themenkreis

Der neue Masterstudiengang Mathematics in Finance and Life Science ist als konsekutiver Studiengang zu den am RheinAhrCampus angebotenen Bachelorstudiengängen Wirtschaftsmathematik und Biomathematik konzipiert. Bei entsprechender Modulwahl kann der Master mit dem Profil Mathematics in Finance oder alternativ mit dem Profil Mathematics in Life Science studiert werden.

Die wichtigen mathematischen Kompetenzen, die für beide Profile notwendig sind, werden im Pflichtbereich vermittelt. Der Master bietet damit eine intensive Vertiefung in relevante Gebiete der Angewandten Mathematik.

Darüber hinaus wird im Wahlpflichtbereich berufsrelevantes Spezialwissen für die Profile vermittelt. Typischerweise findet eine Vertiefung ausschließlich in einem Profil statt. Für jedes Profil gibt es Schwerpunktthemen. Die Schwerpunkte im Bereich Wirtschaftsmathematik sind Risikomanagement und Financial Engeneering im Bereich Biomathematik sind das Biometrie (Biostatistik) und Systembiologie.

Durch den Masterstudiengang werden kompetente Fachleute und Führungspersönlichkeiten für diese anspruchsvollen Bereiche ausgebildet und den Absolventen ein hohes Maß an Flexibilität am Arbeitsmarkt ermöglicht.

Studieninhalte
Das Masterstudium beinhaltet sowohl eine intensive Weiterbildung in relevanten mathematischen Fächern als auch eine vertiefte Ausbildung in wirtschafts- oder biomathematischen Themengebieten. Die Studieninhalte sind so auf den Pflicht- und den Wahlpflichbereich verteilt, dass eine ausschließliche Fokussierung auf ein Profil möglich ist. Das entspricht inhaltlich einem Masterstudium in Wirtschaftsmathematik oder einem Masterstudium in Biomathematik.

Verbindliche Studieninhalte im Masterstudiengang sind wichtige mathematische Kernfächer aus dem Spektrum der Angewandten Mathematik wie Funktionalanalysis, Optimierung, Komplexe Analysis und Partielle Differentialgleichungen. Schwerpunktmäßig werden umfangreiche Kenntnisse zur Modellierung und Analyse von stochastischen Systemen vermittelt, was damit eine wichtige gemeinsame, methodische Grundlage für die Bio- und die Wirtschaftsmathematik darstellt.

Im Wahlpflichtbereich wird sowohl mathematisch-methodisches als auch anwendungsbezogenes Spezialwissen vermittelt. In der Wirtschaftsmathematik sind Risikomanagement und Financial Engeneering die Schwerpunkte, im Bereich Biomathematik sind das Biometrie (Biostatistik) und Systembiologie. Zusätzlich werden ganz unterschiedliche Module aus den Bereichen der Bio- und der Wirtschaftsmathematik angeboten. In den Wahlmodulen werden die Studierenden auch an aktuelle Anwendungs- und Forschungsthemen herangeführt, wodurch sich Themen für eine Masterarbeit ergeben können. Durch Schwerpunktsetzung im Wahlpflichtbereich und bei der Thematik der Masterarbeit können die Studierenden damit Akzente im Hinblick auf das spätere Berufsfeld setzen.

Bei vielen Lehrveranstaltungen wird Wert auf ein integratives Konzept gelegt. Dabei wird zu einem Thema wie z.B. Optimierung auf ganz verschiedene Aspekte wie theoretische Grundlagen, Anwendungsbeispiele, Modellierungsansätze, praktische Verfahren, Aspekte der Numerik, der Simulation und der Programmierung sowie Umgang mit Anwendungssoftware eingegangen.

Berufsfelder
Den Absolventen stehen Entwicklungs- und Führungspositionen in den bereits bei den Bachelorstudiengängen Wirtschaftsmathematik und Biomathematik genannten Bereichen offen. Dazu gehören je nach Schwerpunktbildung Versicherungsunternehmen, Banken, Fondsgesellschaften, Kapitalanlagegesellschaften, Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, Unternehmensberatungen oder pharmazeutische und biotechnologische Unternehmen, biometrische und epidemiologische Institute an Universitätskliniken und Hersteller bildgebender Geräte.

Die vertiefte Fachausbildung in der Theorie Stochastischer Prozesse beispielsweise qualifiziert die Absolventen für anspruchsvolle Forschungs- und Entwicklungsaufgaben in den Bereichen Tarifierung, Risikoanalyse und Risikomanagement. Auch durch die starke Anlehnung der Vorlesungsinhalte an den Ausbildungskanon der Deutschen Aktuar Vereinigung haben unsere Absolventen exzellente Aussichten bei den Versicherungsunternehmen.

Die Weiterbildung in der Optimierung und Mathematischen Modellierung ist geeignet, die Absolventen zu anspruchsvollen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten bei der Entwicklung biotechnologischer und biochemischer Verfahren zu befähigen. Ein typisches Einsatzgebiet im Bereich der pharmazeutischen Industrie stellt auch die Planung und leitende Betreuung von klinischen Studien und übergeordneten Projekten dar. Erfahrungsgemäß werden mit solchen Aufgaben nur besonders qualifizierte Mitarbeiter betraut. Die laut Angaben der biometrischen Gesellschaft zu erwartende Angebotslücke gerade in diesem Bereich eröffnet unseren Absolventen vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten.

Den Absolventen wird grundsätzlich eine sehr flexible berufliche Orientierung ermöglicht. Sie sind daher auch für andere mathematisch ausgerichtete Tätigkeiten geeignet.

Einschreibefrist
Der Master in Finance and Life Science ist ein sogenannter zulassungsfreier Studiengang. Daher gelten nicht (!) die allgemeinen Fristen zum Januar und Juli, sondern verlängerte Bewerbungsfristen.

Die Einschreibungsfrist für das Wintersemester 2009/10 endet am 28.9.2009 (Tag der Einführungsveranstaltungen vor Vorlesungsbeginn). Eine frühzeitigere Bewerbung ist allerdings anzuraten.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Sozialbeitrag Zu jedem Semester ist ein Sozialbeitrag in Höhe von derzeit 180,70 Euro zu entrichten. Dieser setzt sich zusammen aus 68,90 Euro für das Studierendenwerk, 12,80 Euro für den Allgemeinen Studentenausschuss (ASTA) und 99,- Euro für das Semesterticket.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen