Mathematische Computerwissenschaften

Technische Universität Graz (TU Graz)
In Graz (Österreich)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 43... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Graz (Österreich)
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Das Studienprogramm zielt darauf ab, die Studierenden mit den mathematischen Grundlagen der Informatik, insbesondere im Bereich der Datensicherheit und der Komplexität von Algorithmen, vertraut zu machen, die Studierenden mit den algebraischen Grundlagen auf dem entsprechenden. Abstraktionsniveau auszustatten.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Graz
Rechbauerstrasse 12, 8010, Steiermark, Österreich
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

-Reifezeugnis -Nachweis über das absolvierte Bachelor- oder Diplomstudium [Diplom, Transcript of Records mit Angaben der Prüfungsgegenstände, Noten und Credits, Curriculum] -Bestätigung einer anerkannten Universität des Staates in dem das Bachelor- oder Diplomstudium abgeschlossen wurde, über das Recht auf unmittelbare Zulassung zum gewählten Masterstudium für das beantragte Semester[Muss nicht nachgewiesen werden, wenn das Bachelor- bzw. Diplomstudium in einem EU Staat erworben wurde]

Themenkreis

Mathematischen Computerwissenschaften liegen im Grenzbereich zwischen Mathematik und Informatik. Mathematik spielt in den Computerwissenschaften verschiedene Rollen. Sie stellt die Methoden zur Analyse von informatischen Verfahren und Objekten zur Verfügung. So verwendet man Hilfsmittel aus der Diskreten Mathematik und der Analysis zur präzisen Untersuchung der Laufzeit und des Speicherbedarfs von Computerverfahren (Algorithmen). Weiters ermöglichen mathematische Konstruktionen tiefere Einblicke in informatische Sachverhalte, beispielsweise untersucht man in der Theoretischen Informatik die Grenzen des mit Computern Machbaren. Schließlich verwenden Teilgebiete der Informatik mathematische Objekte zur Implementierung informatischer Aufgabenstellungen, so liegen der fehlerfreien Übermittlung von Daten (Kodierungstheorie) sowie der Datenverschlüsselung (Kryptographie) klassische algebraische Strukturen zugrunde.

Studienaufbau

Die ersten drei Semester dienen der einschlägigen mathematischen und informatischen Ausbildung, sowie einer Vertiefung in einem der beiden Gebiete Kryptographie und Algorithmik (Entwurf und Analyse von Computerverfahren). Darüber hinaus kann durch Auswahl von spezifischen Wahlfächern ein persönliches Profil ausgeprägt werden. Das abschließende vierte Semester dient der Abfassung einer Masterarbeit. Absolventinnen bzw. Absolventen wird der akademische Grad „Diplom-Ingenieurin“ bzw. „Diplom-Ingenieur“ verliehen, der international dem „Master of Science“ („MSc“) entspricht.

Gliederung des Studiums

Das Masterstudium Mathematische Computerwissenschaften besteht aus
1. Pflichtfächern im Ausmaß von 63 ECTS-Credits/-Anrechnungspunkten, das sind

a. Allgemeine Pflichtfächer im Ausmaß von 35 ECTS-Credits/-Anrechnungspunkten,

b. einer von drei Vertiefungskatalogen zu 21 ECTS-Credits/-Anrechnungspunkten nach Wahl der / des Studierenden,

c. ein Projekt (4 ECTS-Credits/-Anrechnungspunkte) und ein Master-
Seminar (3 ECTS-Credits/-Anrechnungspunkte).

Studieninhalt

Pflichtfächer

  • Analysis und Stochastik
  • Algebra
  • Theoretische Informatik
  • Master-Seminar und Projekt

Vertiefungskataloge

  • Kryptographie
  • Algorithmik
  • Algebra und Zahlentheorie
  • Gebundene Wahlfächer

Masterarbeit

Der Masterarbeit (einschließlich Masterprüfung) werden 30 ECTS-Credits/-Anrechnungspunkten zugewiesen.
Das Thema der Masterarbeit ist so zu wählen, dass es inhaltlich den Pflichtfächern und / oder den gewählten Wahlfächern zugeordnet werden kann.

Dauer: 4 Semester

Zulassungsfrist im WINTER-Semester 2009/2010: 31. August bis 30. Oktober 2009

Nachfrist bis 30. November 2009

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: *Studierende aus Österreich, einem EU- oder EWR-Staat sowie Konventionsflüchtlinge sind für die Mindeststudiendauer ihres Studiums plus zwei Toleranzsemester vom Studienbeitrag befreit. *Während der beitragsfreien Zeit ist für eine gültige Fortsetzungsmeldung nur der ÖH-Beitrag in Höhe von € 16,86 pro Semester zu entrichten. *Studierende aus Ländern wie z. B. Australien, Kanada, Japan, Russland, Südkorea und USA zahlen den Studienbeitrag in Höhe von € 363,36 sowie den ÖH-Beitrag in Höhe von € 16,86, also in Summe € 380,22 pro Semester.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen