MDR - Feldplatte

ELektronik-KOmpendium.de
Online

Preis auf Anfrage

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Online
Beschreibung

MDR - Feldplatten Die Feldplatte ist ein magnetisch steuerbarer Halbleiterwiderstand. Der Widerstandswert kann durch ein Magnetfeld gesteuert werden.
Feldplatten gibt es als Eisen-Typen und als Kunststoff-Typen. Die Eisen-Typen haben einen Ferromagnetischen Werkstoff mit großer Permeabilität als Trägermaterial. Die Kunststoff-Typen haben ein Trägermaterial aus Kunststoff oder Keramik.
Auf einem etwa 0,1 mm dicken Träger wird eine Schicht Indiumantimonid aufgebracht. Innerhalb dieser Schicht befinden sich Nadeln aus Nickelantimonid, das eine metallische Leitfähigkeit besitzt.
Je nach Abmessung und Bauform der Feldplatte lassen sich Widerstandswerte (ohne Magnetfeld) von wenigen Ohm bis einige kOhm herstellen.
Die Feldplatte ist in der Regel nicht mehr im Elektronik-Handel erhältlich. Der alleinige Hersteller Infineon hat die Herstellung im Jahr 2003 eingestellt. Im Handel sind deshalb ausschließlich Restbestände zu bekommen. Als Ersatz gibt es einen Magneto-Resitive-Sensor, der für die gleichen Aufgaben genauso gut geeignet ist.

Wichtige informationen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Handel

Themenkreis

Funktionsweise


Ohne magnetischem Feld verläuft der Strom geradlinig durch die Feldplatte. Durch ein auftretendes Magnetfeld werden die Ladungsträger abgelenkt. Die Ladungsträger verlaufen von der metallischen Nadel zur nächsten in schrägen Bahnen.
Die Elektronen werden umso stärker abgelenkt, je größer die magnetische Flussdichte B ist. Durch die steigende Flussdichte B wird der Weg der Ladungsträger länger. Diese Wegverlängerung führt zur Erhöhung des Widerstandes innerhalb der Feldplatte. Das bedeutet, der Widerstandswert der Feldplatte nimmt mit steigender Flussdichte zu.

Diagramm


Das Diagramm zeigt den Widerstandsverlauf in Abhängigkeit der magnetischen Flussdichte B. Die Richtung des Magnetfelds spielt dabei keine Rolle. Der Widerstandswert, der sich bei einer bestimmten magnetischen Feldstärke einstellt, ist ein ohmscher Widerstand. Es besteht also eine lineare Abhängigkeit zwischen Strom und Spannung.

Schaltzeichen

Anwendungen

Feldplatten eignen sich zur kontaktlosen Signalisierung. Z. B. als kontakt- und damit prellfreien Schalter oder Taster.
In einem weiteren Anwendungsgebiet, in der Steuer- und Regeltechnik, ist die Feldplatte als stufenlos steuerbarer Widerstand einsetzbar. Z. B. zum Messen von Magnetfeldern.

Weitere verwandte Themen:
  • NTC - Heißleiter
  • PTC - Kaltleiter
  • Hallgenerator / Hallsonde
  • Memristor
  • Sensoren / Sensorik