Mechatronik

Hochschule Mittweida University of Applied Sciences
In Mittweida

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
(0) 3... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Mittweida
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Das Ziel der Ausbildung ist ein anwendungsorientierter Bachelor Mechatronik, der die vielfältigen Aufgaben auf den Gebieten der Entwicklung, der Simulation, der Optimierung und des Einsatzes mechatronischer Systeme zu lösen vermag. Durch die Ausbildung wird er außerdem befähigt, wirtschaftliche, ökologische und qualitätssichernde Aspekte in seine Tätigkeit einzubeziehen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Mittweida
Technikumplatz 17, D-09648, Sachsen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Das Studium im Bachelorstudiengang Mechatronik an der Hochschule Mittweida kann aufnehmen, wer * eine allg. Hochschulreife oder * die fachgebundene Hochschulreife oder * eine durch Rechtsvorschrift oder * die Fachhochschulreife oder * eine von staatlicher Stelle als gleichwertig anerkannte Zugangsberechtigung besitzt.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Mechatronik

Themenkreis

Die zunehmende Durchdringung maschinenbaulicher Produkte mit Elementen der Elektronik und der Informatik führte zur Entwicklung und Herausbildung einer neuen, interdisziplinären Ingenieurwissenschaft, die als „Mechatronik“ bezeichnet wird und deren Ziel darin besteht die Funktionalität technischer Systeme durch Verknüpfung der drei klassischen Disziplinen Maschinenbau, Elektrotechnik/Elektronik und Informatik zu verbessern.
Ein mechatronisches System besteht grundsätzlich aus einem (in der Regel) mechanischen Grundsystem, Prozessoren, Sensoren und Aktoren. Die Sensoren haben die Aufgabe , Veränderungen am Grundsystem oder der Umgebung festzustellen und entsprechende Signale an die Prozessoren zu leiten. Diese werten die Signale nach bestimmten Regeln (z.B. softwaremäßig) aus und erzeugen Stellgrößen, die Zustandsänderungen an den Aktoren veranlassen, wodurch das Verhalten des Grundsystems beeinflusst werden kann.
Entscheidend für die Entwicklung mechatronischer System ist die Betrachtung des Gesamtsystems auf der Grundlage eines neuen Denkansatzes, bei dem die einzelnen Komponenten (Mechanik, Elektronik, Informatik) nicht getrennt, sondern als eine räumlich und funktionell integrierte Einheit betrachtet werden.

Berufsfelder

Aufgrund der fachbereichsübergreifenden interdisziplinären Ausbildung und der sich daraus ergebenden speziellen Kenntnsisse auf den Gebieten des Maschinenbaus, der Informationstechnik / Elektrotechnik und der Informatik bietet sich den Absolventen der Studienganges Mechatronik-Engineering ein breites Einsatzfeld z.B. in

  • Industrieunternehmen,
  • Ingenieurbüros,
  • Forschungseinrichtungen,
  • Technischen Überwachungsvereinen,
  • Berufsgenossenschaften,
  • im öffentlichen Dienst oder in freiberuflicher Tätigkeit an.

Studienaufbau

Wichtigstes Ziel der Ausbildung ist die Entwicklung von Fähigkeiten zur ganzheitlichen Betrachtungsweise mechatronischer Systeme auf der Grundlage der drei Komponenten Maschinenbau, Elektrotechnik, Elektonik und Informatik.In den ersten beiden Semestern werden die typischen Grundlagenfächer wie Mathematik, Physik, Technische Mechanik, Konstruktion, Werkstofftechnik, Elektrotechnik, Elektronik und Informatik vermittelt.Die Lehrgebiete in den folgenden Semestern wie z.B. Maschinenelemente, Signal- und Systemtheorie, CAD, CAD Mechatronik, Getriebetechnik, Industrielle Steuerungen, Robotik, Maschinendynamik, Elektonik I und II vermitteln die notwendigen Fachkenntnisse, wobei vor allem die in den ersten beiden Semestern erworbenen mathematisch-physikalischen Kenntnisse genutzt und anwendungsorientiert ausgebaut werden. Darüber hinaus haben die Studierenden die Möglichkeit, über Wahlpflichtfächer besondere Spezialkenntnisse auf den Gebieten Maschinenbau, Elektonik und Informatik entsprechend ihren Neigungen zu erwerben.In Belegarbeiten werden praxisrelevante Themen bearbeitet. Das Praxisprojekt und die Bachelorarbeit werden in der Industrie durchgeführt.

Bewerbungsfristen

Für eine Bewerbung zum Wintersemester bis zum 15.07. des Jahres

Regelstudienzeit :- 6 Semester

Studienbeginn :- Wintersemester/Vollzeit


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen