Mechatronik B.Sc.

Universität Stuttgart
In Stuttgart

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
-(0)7... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Stuttgart
Beschreibung

Roboter, Werkzeugmaschinen, Kraftfahrzeuge, medizintechnische Geräte, … - viele technische Errungenschaften unserer modernen Welt sind ohne das optimale Zusammenwirken von Mechanik, Elektrik und Informationstechnik nicht denkbar.
Der Studiengang der Mechatronik ist deshalb interdisziplinär konzipiert und die Antwort der Universität Stuttgart auf die neuen Herausforderungen des Marktes. Der eigenständige Studiengang ist auf die Bedürfnisse der modernen, rechnergestützten Produktionstechnik mit mechatronischen Fertigungseinrichtungen ausgerichtet. Es werden also Generalisten ausgebildet, welche in der Lage sind, komplexe technologische Prozesse ganzheitlich zu beherrschen. Konsequenterweise wird der Studiengang gemeinsam von den Fakultäten des Maschinenbaus und der Informatik, Elektrotechnik und Informationstechnik getragen.
Die Basis des Studiums bildet ein zweijähriges Grundstudium, das eine ausgewogene Mischung aus Modulen der Höheren Mathematik, des klassischen Maschinenbaus, der Elektro- und Informationstechnik und der Informatik umfasst. Um den Bachelorabschluss nach insgesamt 3 Jahren zu erreichen, müssen weitere Module aus den Bereichen Steuerungs- und Regelungstechnik, mechatronische Komponenten und Softwaretechnik für Produktionsanlagen gewählt werden. Im Bereich der mechatronischen Komponenten liegt der Schwerpunkt auf der Integration von Mechanik, Elektronik und Softwaretechnik, um intelligente Module z.B. für Produktionsmaschinen, Roboter oder Kraftfahrzeuge zu konzipieren und zu entwickeln. Der Bereich der Softwaretechnik für Produktionsanlagen stellt die Integration von Informatik und Produktionstechnik unter besonderer Berücksichtigung der Softwaretechnik zur Produktionsmodellierung und -simulation in den Mittelpunkt.
Den notwendigen Praxisbezug und die Vorbereitung auf eigene wissenschaftliche Arbeiten vermitteln eine Projektarbeit, die im Team bearbeitet wird, und eine abschließende Bachelor-Arbeit, die die Anwendung der erworbenen Fähigkeiten und Kompetenzen stärkt.
Im Anschluss an den Bachelorabschluss können in einem zweijährigen Masterstudium spezielle Themenbereiche der Mechatronik vertieft werden.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Stuttgart
Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Die Zulassung zum Studium setzt ein mind. 8wöchiges Vorpraktikum voraus. Der Nachweis über das abgeleistete Vorpraktikum ist spätestens zum Vorlesungsbeginn des 1. Fachsemesters beim Praktikantenamt vorzulegen. Diese Frist kann ausnahmsweise verlängert werden, wenn das Vorpraktikum aus zwingenden Gründen nicht durchgeführt werden konnte. In diesem Fall ist das Vorpraktikum spätestens bis zum Beginn des 3. Semesters nachzuweisen. Praktikumsrichtlinien  Praktikantenamt mit den wichtigsten Informationen zum Vorpraktikum

Themenkreis

Roboter, Werkzeugmaschinen, Kraftfahrzeuge, medizintechnische Geräte, … - viele technische Errungenschaften unserer modernen Welt sind ohne das optimale Zusammenwirken von Mechanik, Elektrik und Informationstechnik nicht denkbar.
Der Studiengang der Mechatronik ist deshalb interdisziplinär konzipiert und die Antwort der Universität Stuttgart auf die neuen Herausforderungen des Marktes. Der eigenständige Studiengang ist auf die Bedürfnisse der modernen, rechnergestützten Produktionstechnik mit mechatronischen Fertigungseinrichtungen ausgerichtet. Es werden also Generalisten ausgebildet, welche in der Lage sind, komplexe technologische Prozesse ganzheitlich zu beherrschen. Konsequenterweise wird der Studiengang gemeinsam von den Fakultäten des Maschinenbaus und der Informatik, Elektrotechnik und Informationstechnik getragen.
Die Basis des Studiums bildet ein zweijähriges Grundstudium, das eine ausgewogene Mischung aus Modulen der Höheren Mathematik, des klassischen Maschinenbaus, der Elektro- und Informationstechnik und der Informatik umfasst. Um den Bachelorabschluss nach insgesamt 3 Jahren zu erreichen, müssen weitere Module aus den Bereichen Steuerungs- und Regelungstechnik, mechatronische Komponenten und Softwaretechnik für Produktionsanlagen gewählt werden. Im Bereich der mechatronischen Komponenten liegt der Schwerpunkt auf der Integration von Mechanik, Elektronik und Softwaretechnik, um intelligente Module z.B. für Produktionsmaschinen, Roboter oder Kraftfahrzeuge zu konzipieren und zu entwickeln. Der Bereich der Softwaretechnik für Produktionsanlagen stellt die Integration von Informatik und Produktionstechnik unter besonderer Berücksichtigung der Softwaretechnik zur Produktionsmodellierung und -simulation in den Mittelpunkt.
Den notwendigen Praxisbezug und die Vorbereitung auf eigene wissenschaftliche Arbeiten vermitteln eine Projektarbeit, die im Team bearbeitet wird, und eine abschließende Bachelor-Arbeit, die die Anwendung der erworbenen Fähigkeiten und Kompetenzen stärkt.
Im Anschluss an den Bachelorabschluss können in einem zweijährigen Masterstudium spezielle Themenbereiche der Mechatronik vertieft werden.

Zusätzliche Informationen

Die Qualität des Studiengangs ist in einem Akkreditierungsverfahren geprüft. Weitere Informationen des Akkreditierungsrats zu akkreditierten Hochschulen und zentrale Datenbank der akkreditierten Studiengänge Erläuterung des Begriffs Akkreditierung

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen