Mechatronische Systeme

Hochschule Ostwestfalen-Lippe
In Lemgo

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
05261... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Lemgo
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Der Studiengang vermittelt im ersten Semester vertiefende wissenschaftliche Grundlagen auf der Basis mathematischer, informationstechnischer, elektrotechnischer und mechanischer Lehrinhalte. Aufbauend auf diesen Grundlagen werden berufsbildspezifische Lehrinhalte ingenieurwissenschaftlicher Vertiefungsfächer angeboten mit dem Ziel, systemorientiertes Denken und Handeln zu fördern.
Gerichtet an: Studierende, die einen zweiten akademischen Grad erwerben möchten, der auf den Bachelor-Studienabschlüssen Maschinentechnik, Mechatronik oder Elektrotechnik (oder vergleichbaren Abschlüssen) aufbaut.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Lemgo
Liebigstraße 87, 32657, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

- Die Fachhochschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte Qualifikation und - ein Bachelorabschluss (oder vergleichbarer Abschluss) in Elektrotechnik, Mechatronik oder Maschinenbau/Maschinentechnik mit einer Abschlussnote besser als 2,5. (Andere Fachrichtungen auf Anfrage.)

Themenkreis

Berufsfelder
Die Absolventinnen und Absolventen dieses Master-Studiengangs werden als besonders qualifizierte Fach- und Führungskräfte nicht nur in den Industriebereichen Elektrotechnik und Maschinentechnik, sondern auch in Querschnittbereichen ihren Einsatz finden. Die bevorzugten Arbeitsplätze liegen in den folgenden Industriebereichen:
- Automatisierungstechnik
- Automobilbau
- Werkzeugmaschinenbau
- Anlagenbau
- Antriebstechnik
- Allgemeine Elektrotechnik oder Maschinentechnik.

Durch den Umfang der Ausbildung, das erlernte theoretische und praktische Wissen und die Befähigung zur Teamarbeit kommen die Absolventinnen und Absolventen für anspruchsvolle Tätigkeiten in Entwicklung und Support in Frage. Durch die breite Fächergestaltung sind sie fachlich bestens ausgebildet und geübt, fachübergreifend zu denken. Sie sind somit in der Lage, effektiv die Entwicklung komplexer Geräte und Systeme zu gestalten und voranzubringen. Führungsaufgaben können entweder von Anfang an oder in naher Zukunft von den Absolventinnen und Absolventen übernommen werden.

Mit dem Master-Abschluss kann ein Promotionsvorhaben bzw. eine Laufbahn im höheren Dienst begonnen werden.

Das Studium in Lemgo bietet
- eine besonders gute Studienbetreuung: Sie studieren in kleinen Gruppen, ProfessorInnen und wissenschaftliche MitarbeiterInnen sind immer ansprechbar;
- sehr gut ausgestattete Laboratorien: für die Lehre und für anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsaufgaben;
- mehrere Computer-Übungsräume, die in Kooperation mit Industriepartnern betrieben werden;
- drahtlose Netzwerkzugänge für Ihr Notebook;
- einen hohen Praxisbezug durch die Einbindung von Indus- triefirmen in den Studienablauf.

Aufbau des Studiums
Im 1. Semester werden mathematisch-naturwissenschaftliche und fachspezifische Grundlagen vermittelt. Studierende mit einem elektrotechnischen Zugang müssen andere Fächer als Studierende mit einem maschinentechnischen Zugang belegen.
Im 2. Semester erfolgt eine individuelle fachspezifische Vertiefung.
Daran schließt sich ein Praxisprojekt während des 3. Semesters an, das vorzugsweise in Kooperation mit einem Industriepartner zu bearbeiten ist. Ergänzend werden in den ersten drei Semestern fachübergreifende Inhalte einschließlich betriebswirtschaftlicher Grundlagen vermittelt.
Für die Durchführung der Master-Arbeit ist das 4. Semester vorgesehen.

Zu erwerbende Qualifikationen
Das Studium orientiert sich an den Erfordernissen eines breiten Aufgabenfeldes der Mechatronik. Die Studierenden sollen zu interdisziplinärem Denken, teamorientiertem Handeln und professioneller Ergebnispräsentation hingeführt werden. Hierzu qualifizieren die spezifischen Lehrinhalte der Pflicht- und Wahlpflichtfächer, die eine erfolgreiche Berufsausübung in vielen Bereichen der Technik ermöglichen: Energietechnik, Informationstechnik, Verkehrstechnik, Medizintechnik und Produktionstechnik.

Die interdisziplinäre und breite Ausbildung bietet daher eine variable Besetzungsmöglichkeit von Berufsfeldern im In- und Ausland.

Darüber hinaus sollen durch das Studium allgemeine Qualifikationen weiter geschult werden:
- Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit und Methodik,
- theoretisch-analytische Fähigkeiten,
- intellektuelle und soziale Kompetenz.
Dies wird erreicht durch die Vermittlung von abstraktem, analytischem, über den jeweiligen Einzelfall hinausgehendem und vernetztem Denken. Die Studierenden müssen sich schnell methodisch und systematisch in neue, vielseitige Stoffgebiete einarbeiten.

Praxis- und Forschungsbezug
Der hohe Praxisbezug wird in erster Linie durch das Praxisprojekt und die Master-Arbeit erzielt. Diese Arbeiten können in den fachspezifischen Hochschullaboren absolviert werden. Darüber hinaus stehen aber auch zahlreiche Firmen der Region oder des ganzen Bundesgebietes zur Verfügung.
Die Ausweitung der interdisziplinären Zusammenarbeit mit der Industrie in Entwicklung und Forschung wird durch den Auf- bzw. Ausbau studienspezifischer Labore gefördert.
Der hohe Praxis- und Projektanteil fördert die Fähigkeiten, auf dem Arbeitsmarkt zu bestehen. Weiterhin ermöglicht die enge Zusammenarbeit mit anderen Hochschulinstituten einen direkten Zugang zu Forschungsergebnissen auf aktuellen Gebieten, wie z.B. neuartige Aktoren und Funktionsmaterialien, Ultraschalltechniken und kontaktphysikalische Untersuchungen sowie x-by-wire-Systeme in Kraftfahrzeugen.

Zulassungsbeschränkung
Es werden maximal 45 Studierende zum Studium zugelassen.

Zahlungsmodalitäten und weitere Preisinformationen
Studienbeitrag pro Semester: 500 €
Semesterbeitrag pro Semester: 120 €, setzt sich aus folgenden Anteilen zusammen:
- Studierendenschaftsbeitrag (15 €)
- Semesterticketbeitrag (45 €) und
- Studentenwerksbeitrag (60 €).
Für Einschreibung und Rückmeldung ist neben der Zahlung des Semesterbeitrags auch die Zahlung des Studienbeitrags erforderlich. Wenn Sie das Darlehen der NRW.Bank für den Studienbeitrag in Anspruch nehmen oder für das kommende Semester vom Studienbeitrag befreit sind bzw. eine Ausnahme von der Studienbeitragspflicht besteht, müssen Sie nur den Semesterbeitrag überweisen.

Studienbeginn
jeweils zum Wintersemester.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Studienbeitrag pro Semester: 500 € Semesterbeitrag pro Semester: 120 €, setzt sich aus folgenden Anteilen zusammen: - Studierendenschaftsbeitrag (15 €) - Semesterticketbeitrag (45 €) und - Studentenwerksbeitrag (60 €). Für Einschreibung und Rückmeldung ist neben der Zahlung des Semesterbeitrags auch die Zahlung des Studienbeitrags erforderlich. Wenn Sie das Darlehen der NRW.Bank für den Studienbeitrag in Anspruch nehmen oder für das kommende Semester vom Studienbeitrag befreit sind bzw. eine Ausnahme von der Studienbeitragspflicht besteht, müssen Sie nur den Semesterbeitrag überweisen.
Maximale Teilnehmerzahl: 45

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen