Medien und Informationswesen

Hochschule Offenburg
In Offenburg

500 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0781/... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Offenburg
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Offenburg
Badstraße 24, 77652, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Der Studiengang Medien und Informationswesen verwirklicht mit der Verknüpfung von Mediengestaltung, Medienmanagement, Medieninformatik und Medientechnik ein interdisziplinäres Studienkonzept, das dem zunehmenden Bedarf an Experten für Medien und Kommunikation gerecht wird. Er berücksichtigt somit alle Aspekte der modernen Medienwissenschaft. Studienziel ist die Verschmelzung technischen, betriebswirtschaftlichen und gestalterischen Know-Hows zur umfassenden Mediensystemkompetenz. Wir bieten über 100 Studienplätze pro Jahr in modernster Ausstattung an.

Gestaltungskompetenz und Analysefähigkeit
Eine grundlegende Analysefähigkeit von Medien und Medienprodukten wird durch die Anknüpfung an die Grundlagen der Gestaltungslehre, der Wahrnehmungspsychologie, der Kommunikationswissenschaft, der Medien- und Kommunikationsanalyse erreicht. Dies ermöglicht eine Einführung in die Gestaltung und Analyse von Medienprodukten. Eine spätere Differenzierung erfolgt in der Darstellung unterschiedlicher Gestaltungsprinzipien digitaler Einzelmedien und deren Anwendung im Rahmen von praktischen Arbeiten im Studio.

Wirtschaftliche Zusammenhänge und Managementwissen
Das wirtschaftliche Grundverst&aumlndnis wird nach einer kurzen Einführung in spezifischen Veranstaltungen vertieft, die die grundlegenden betriebswirtschaftlichen, strategischen, rechtlichen und organisatorischen Fragen von Medienunternehmen zum Gegenstand haben. Dies führt zu einer branchenspezifischen wirtschaftswissenschaftlichen Basiskompetenz.

Technikwissen
Die Kompetenzen im Bereich Medientechnik werden ebenfalls mit dem Schwerpunkt auf digitale Medien vermittelt, so dass eine Urteilsfähigkeit unter technischem, gestalterischen und wirtschaftlichen Blickwinkel gewährleistet ist. Medien- und informationstechnische Systeme werden verstanden und können so zielgerichtet eingesetzt werden. Die Möglichkeit der Vertiefung befähigt zur detaillierten technischen Systemplanung.

Solide Querschnittskompetenz im Informatiksektor
Die dabei notwendige Spezial- und Querschnittskompetenz im Bereich der Informatik wird durch eine umfangreiche grundständige Ausbildung gewährleistet. Das Wissen um den Soft- und Hardwaresektor ist eine der Voraussetzungen für technologische Innovationen im Bereich der digitalen Medien, die den Themenschwerpunkt des Studiengangs bilden.

Spezialisierung durch Schwerpunktbildung im Studium
Die Wahl von Vertiefungsmodulen aus den vier angebotenen Vertiefungsbereichen ermöglicht den Studierenden eine individuelle Vertiefung gemäß ihren individuellen Neigungen, jeweils passend zum angestrebten Berufsfeld.

Berufsfelder
Entsprechend der individuellen Studienschwerpunktbildung mit den Vertiefungsmodulen des Hauptstudium erwarten den zukünftigen Medieningenieur vielseitige und interessante Aufgaben im gestalterischen, wirtschaftlichen, technischen oder Informatik-Bereich von Verlagshäusern, Medienagenturen, Audio-Video-Produktionsfirmen oder Dienstleistern im Informations- und Wissensmanagement. Die Entwicklung neuer E-Commerce-Anwendungen, interaktiver DVDs und CD-ROMs, die Realisierung komplexer Netzwerke in der Hochleistungs- und Mobilkommunikation oder planerische Arbeiten im Medienmanagement sind nur Beispiele für ein breit gefächertes Aufgabenspektrum.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Studiengebühren 500 EUR im Semester (Halbjahr)

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen