Medienfachwirt/-in (Digital)

DIHK Service GmbH
In Berlin

4.500 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
95435... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Berlin
Beschreibung

WIS bringt Ordnung in den "Dschungel" von Weiterbildungsangeboten. Durch eine enge Kooperation mit den IHK-Weiterbildungsberatern, deren tägliche Arbeit auch auf WIS basiert, ist den Besuchern eine zusätzliche Unterstützung sicher.MwSt-befreit WIS ist der Förderung der beruflichen Weiterbildung verpflichtet, mit Konzentration auf die Zielgruppe der Fach- und Führungskräfte. Es dient dazu, die Transparenz auf dem deutschen Markt der beruflichen Weiterbildung zu erhöhen. Es dient weiterhin dazu, eigenständige, rationale Verbraucherentscheidungen zu ermöglichen. Die Aktualität der in WIS eingestellten Seminare wird dadurch gewährleistet, dass terminierte Seminare automatisch nach ihrem Start aus der Suche genommen werden.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Breite Straße 29, 10178, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Im Rahmen der Aufstiegsfortbildung erlernen die Teilnehmer alle relevanten Kompetenzen und werden auf die Prüfung zum/zur Medienfachwirt/-in (Digital) vor der zuständigen IHK/HK vorbereitet. Die Inhalte werden weitestgehend über das WBS LernNetz Live® vermittelt. Darüber hinaus gibt es Phasen des Selbststudiums und mind. 3 Präsenzphasen, die über die Dauer der Fortbildung verteilt sind.

Grundlegende Qualifikation:


  • Rechtsbewusstes Handeln

  • Arbeitsrecht (individuelle Arbeitsverhältnisse, Fehlverhalten von Mitarbeitern, Arbeitsvertragsrecht, Tarifvertragsrecht, betriebliche Vereinbarungen)

  • Berücksichtigen der Vorschriften des Betriebsverfassungsgesetzes

  • Grundzüge der Sozialgerichtsbarkeit (Sozial-, Kranken-, Renten-, Pflege-, Unfall- und Arbeitslosenversicherung, Arbeitsförderung)

  • Arbeitsschutz- und arbeitssicherheitsrechtliche Vorschriften und Bestimmungen in Abstimmung mit betrieblichen und außerbetrieblichen Institutionen 

  • Produktverantwortung (Produkthaftung - ohne Spezifizierung)           


  • Betriebswirtschaftliches Handeln

  • Berücksichtigen der ökonomischen Handlungsprinzipien von Unternehmen

  • Grundsätze der Aufbau- und Ablauforganisation

  • Organisationsentwicklung

  • Methoden der Entgeltfindung

  • Kostenarten-, Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung, Kalkulationsverfahren


  • Anwenden von Methoden der Information, Kommunikation und Planung

  • Erfassen, Analysieren und Aufbereiten von Prozess- und Produktionsdaten 

  • Bewerten von Planungstechniken und Analysemethoden sowie deren Anwendungsmöglichkeiten

  • Anwenden von Präsentationstechniken

  • Erstellen von technischen Unterlagen, Entwürfen, Statistiken

  • Anwenden von Projektmanagementmethoden

  • Auswählen und Anwenden von Informations- und Kommunikationsformen


  • Zusammenarbeit im Betrieb

  • Beurteilen und Fördern der beruflichen Entwicklung des Einzelnen unter Beachtung des bisherigen Berufsweges und unter Berücksichtigung persönlicher und sozialer Gegebenheiten

  • Beurteilen und Berücksichtigen des Einflusses von Arbeitsorganisation und Arbeitsplatz auf das Sozialverhalten und das Betriebsklima sowie Ergreifen von Maßnahmen zur Verbesserung

  • Beurteilen von Einflüssen der Gruppenstruktur auf das Gruppenverhalten

  • Auseinandersetzen mit eigenen und fremden Führungsverhalten

  • Anwenden von Führungsmethoden und -techniken einschließlich Vereinbarungen

  • Förderung der Kommunikation und Kooperation durch Anwenden von Methoden zur Lösung betrieblicher und sozialer Konflikte

  Handlungsspezifische Qualifikation

 a) Medienproduktion


  • Produkte und Prozesse der Print- und Digitalmedienproduktion

  • Unterscheiden von Produktionsprozessen der Print- und Digitalmedienproduktion unter Beachtung auftragsbezogener Gesichtspunkte

  • Darstellen von Produktionsprozessen unterschiedlicher Print- und Digitalmedienprodukte zur Vorbereitung auftragsbezogener Entscheidungsprozesse

  • Unterscheiden von Produktionsprozessen zur crossmedialen Medienproduktion unter Beachtung auftragsbezogener Gesichtspunkte


  • Digitalmedienproduktion

  • Analysieren von Kundenanforderungen, Beraten von Kunden und Planen von Aufträgen

  • Prüfen und Beurteilen von Auftragsunterlagen und Daten

  • Beurteilen und Einsetzen von Hard- und Software

  • Organisieren des Datenmanagements

  • Beurteilen und Organisieren von Crossmediakonzepten

  • Beurteilen von Datenaustauschprozessen sowie der Distribution für statische und dynamische Digitalmedienprodukte

  • Analysieren und Beurteilen produzierter Digitalmedien

  • Planen von qualitätssichernden Maßnahmen

  • Berücksichtigung von Vorschriften des Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutzes


  • Digitalmedienprozesse

  • Ableiten von Qualitätszielen für die Produktion anhand von Kundenanforderungen

  • Beurteilen von Gestaltungskonzeptionen unter Berücksichtigung des gesamten Produktionsprozesses und Erarbeiten von Optimierungsvorschlägen

  • Prüfen der Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit von Digitalmedienprodukten und Erarbeiten von Optimierungsvorschlägen

  • Mitwirken bei der Auswahl von neuen Geräten und Anlagen, neuer Hard- und Software sowie von Betriebseinrichtungen

  • Auftragsbezogenes Auswählen von Geräten und Anlagen sowie von Hard- und Software

  • Überwachen, Steuern und Optimieren von Produktionsprozessen von Digitalmedien

  • Umsetzen von Maßnahmen zum Erreichen von Qualitätsmanagementzielen

  • Bewerten, Auswählen und Anwenden von Standards

  • Planen, Einleiten und Überprüfen von Maßnahmen zur Verbesserung des Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutzes


  • Digitalmedienkalkulation und Produktionsplanungssystem

  • Anwenden von Methoden und Instrumenten der Arbeitsorganisation

  • Anwenden der Produkt- und Materialdisposition bei der Digitalmedienproduktion

  • Nutzen von Systemen zur Produktionsplanung und -steuerung

  • Analysieren von Kundenanfragen im Hinblick auf Anforderungen, Produktspezifikationen und betriebliche Umsetzbarkeit

  • Durchführen von Kalkulationen

  • Ermitteln der Selbstkosten und des Angebotspreises

  • Ableiten der Produktionsvorgaben aus der Kalkulation und Generieren auftragsbegleitender Dokumente und Daten

  • Durchführen von Nachkalkulationen für die Ergebnisfeststellung

b) Führung und Organisation


  • Personalmanagement

  • Ermitteln und Bestimmen des qualitativen und quantitativen Personalbedarfs und des Personalentwicklungsbedarfs unter Berücksichtigung gegenwärtiger und zukünftiger Anforderungen

  • Erstellen von Anforderungsprofilen, Stellenplanungen und -beschreibungen sowie von Funktionsbeschreibungen

  • Planen der Personalgewinnung, Auswahl und Einsatz der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen unter Berücksichtigung ihrer Eignung und Interessen sowie der betrieblichen Anforderungen

  • Berücksichtigen der rechtlichen und organisatorischen Rahmenbedingungen beim Einsatz von Fremdpersonal und Fremdfirmen

  • Durchführen von Potentialeinschätzungen

  • Beurteilen von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen

  • Einrichten, Moderieren und Steuern von Arbeits- und Projektgruppen

  • Delegieren von Aufgaben, Beteiligen der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an kontinuierlichen Verbesserungsprozessen

  • Planen, Organisieren und Überprüfen von Maßnahmen der Personalentwicklung


  • Marketing

  • Analysieren von Unternehmens- und Marketingzielen

  • Nutzen von Marktforschungsdaten, insbesondere für die Zielgruppendefinition

  • Entwickeln, Präsentieren und Einsetzen integrierter Marketingkonzepte

  • Planen und Durchführen des Marketing-Controllings


  • Kosten- und Leistungsrechnung

  • Planen, Erfassen, Analysieren und Bewerten von Kosten

  • Überwachen und Einhalten von Budgets und Projektkosten

  • Anwenden von Methoden der Zeitwirtschaft

  • Erstellen und Auswerten der Leistungsrechnung sowie der Betriebsabrechnung durch Kostenarten-, Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung

  • Optimieren von Kosten

  • Fördern des Kostenbewusstseins


  • Medienrechtliche Vorschriften

  • Berücksichtigen von Grundzügen des Presse-, Persönlichkeits- und Medienrechts

  • Berücksichtigen von Grundzügen des Urheberrechts

  • Berücksichtigen medienspezifischer wettbewerbsrechtlicher Vorschriften

  • Berücksichtigen medienspezifischer Aspekte des Datenschutzes

  • Berücksichtigen von Grundzügen des Vertragsrechts

  • Berücksichtigen von Grundzügen des Handelsrechts und des Steuerrechts

 

Direkt zum Seminaranbieter


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen