Medienproduktion

Hochschule Ostwestfalen-Lippe
In Lemgo

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
05261... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Lemgo
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Gestaltung, Technologie und Wirtschaft für audiovisuelle und interaktive Medien der Studiengang bildet praxisorientiert für Tätigkeiten in der Medienbranche aus. Von der 3D-Animation über die Entwicklung einer Corporate Identity und die Produktion eines Image-Films bis hin zu anspruchsvollen Audioproduktionen die Absolvent(inn)en des Fachbereichs sind vielseitig einsetzbar.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Lemgo
Liebigstraße 87, 32657, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

- Fachhochschulreife - Nachweis einer praktischen Tätigkeit in einem Umfang von 8 Wochen (Das Praktikum ist vor Aufnahme des Studiums abzuleisten und bei der Einschreibung nachzuweisen. Das Praktikum soll Inhalte aus den drei Bereichen Medientechnik, Gestaltung und Betriebswirtschaftslehre vermitteln.) - Numerus Clausus (Der genaue NC wird von der Fachhochschule jedes Jahr, abhängig von der Zahl der Bewerber(innen), neu festgelegt. 60% der Plätze werden nach der Durchschnittsnote und 40% nach Wartezeit vergeben.)

Themenkreis

Neue Informationstechnologien verändern Kommunikationsformen und Medien fortlaufend. Um zu gestalten, medial kommunizieren, interpretieren und publizieren zu können, gilt es an dieser dynamischen Entwicklung aktiv teilzunehmen. Lehrinhalte des Fachbereichs sind Gestaltung, Technologie und Wirtschaft für audiovisuelle und interaktive Medien.
Der Studiengang vermittelt berufsspezifisches Wissen, gegliedert in drei Stufen. Dabei handelt es sich um technische, wirtschaftliche und gestalterisch-künstlerische Aspekte, die auf vielfältige Arbeitsgebiete in den Medien vorbereiten. Im Anschluss an das Studium können komplexe Aufgaben eigenverantwortlich konzipiert und umgesetzt werden.

Themengebiete und Bereiche der Medienproduktion:
- 2D-, 3D-Animation
- Corporate Identity
- Datenmanagement
- DVD
- Grafik Design
- Hörspiel
- Imagefilm
- Interaktive Installation
- Interface
- Internetanwendungen
- Kurzfilm
- Motion Capture
- Motion Grafik Design
- Musikvideo
- Mediale Navigationssysteme
- Präsentationen
- Printprodukte
- Softwareentwicklung
- Trailer
Kleine Seminargruppen machen das Studium im Fachbereich Medienproduktion besonders attraktiv! Dadurch ist eine direkte Kommunikation und eine intensive Vermittlung der Lehrinhalte gewährleistet.

Studienprofil
Der Studiengang ist an die Anforderungen der modernen Medienproduktion angepasst. Das Angebot ist medienübergreifend und interdisziplinär. Für unsere Studierenden bedeutet das: sie bekommen eine zeitgemäße und zukunftsorientierte Ausbildung in folgenden Bereichen der Medien: Gestaltung, Technik / Informatik, Wirtschaft.

Studienverlauf
Nach dem einführenden und projektvorbereitenden Grundstudium steht ab dem 4. Semester die Praxis im Mittelpunkt. In Projektgruppen werden konkrete Medienprodukte erstellt, oft in Zusammenarbeit mit externen Partnern aus Wirtschaft und Kultur. Diese frei wählbaren Medienprojekte sind Schwerpunkte des Studiums. In den berufsnah angelegten Projekten werden Wissen und Fähigkeiten durch Teamarbeit erarbeitet und vermittelt. Die speziellen Arbeitsmethoden und Prüfungsformen fördern die Fähigkeiten, im Team zu arbeiten, die eigenen Arbeitsergebnisse medial aufzubereiten und sie öffentlich zu präsentieren.
In entsprechenden Wahlpflichtmodulen können Sie Ihre individuellen Neigungen vertiefen:

Medien-Technik/Informatik
- Audioverarbeitung (Tools/Studio)
- Computergrafik
- Datenbanken
- Programmierung
- Video (Aufnahmetechnik, Nachbearbeitung)

Medien-Gestaltung
- Audiovisuelles Design
- Dramaturgie
- Fotografie
- Gestalterische Ausdrucksmittel
- Grafikdesign
- Grundlagen der Wahrnehmung
- Journalismus
- Webdesign

Betriebswirtschaft / Management
- Kommunikationspolitik
- Leistungs- und Kostenrechnung
- Medienmanagement (Risikomanagement)

Studienverlaufsplan
Die spätere berufliche Praxis besteht zunehmend aus interdisziplinären, untereinander schwer abgrenzbaren Tätigkeiten. Daher verfolgt der Lehrplan einen übergreifenden Ansatz. Diese Struktur eines praxisorientierten Studiums auf gestalterisch/künstlerischer, technologischer und wirtschaftlicher Grundlage findet u.a. Bestätigung in halbjährlichen öffentlichen Projektpräsentationen und den hierauf erfolgten Reaktionen aus der Medienwirtschaft und der Presse.

Wahlpflichtfächer
Die Wahlpflichtfächer stellen eine Auswahl der Möglichkeiten im Fachbereich 2 dar. Je Semester werden aus dieser Liste ausgewählte Veranstaltungen angeboten.

Ausstattung / Räumlichkeiten
Der Studiengang nutzt 1400m2 mit folgenden Räumen und Laboren:
- Videostudio (Green Screen, Motion Capture)
- Video/Fotostudio (Blue Box)
- Surround Studio
- Stereostudio
- Videoschnittplätze
- 4 Computerlabore (PC und Mac)
Derzeit werden ein neues Studio- und ein Seminargebäude am Campus Emilie in Detmold geplant. Am Fachbereich gibt es keine Massenvorlesungen. Durch die kleinen Seminargruppen gibt es eine direkte Kommunikation zwischen Lehrenden und Studierenden und eine konzentrierte Vermittlung der Lehrinhalte.

Abschluss
Die Studiengänge bauen auf dem European Credit Transfer System (ECTS) auf. Die Hochschule unterstützt den Studentenaustausch mit dem europäischen und nicht europäischen Ausland.

Partner
Der Fachbereich kooperiert mit der
- Hochschule für Musik in Detmold
- Aalborg University Esbjerg in Esbjerg Dänemark
- sowie den Fachbereichen der Hochschule OWL Architektur und Innenarchitektur in Detmold,
als auch mit erfolgreichen Wirtschaftspartnern aus unterschiedlichsten Bereichen der Medien.

Studienziel
Durch die erlernten, berufsspezifischen Kenntnisse und Fähigkeiten sollen die Studierenden in der Lage sein, komplexe Aufgaben aus dem Bereich der Medienproduktion eigenverantwortlich entwickeln und umsetzen zu können. Dazu gehören auch theoretische Kenntnisse angrenzender Wissensgebiete.
Absolventinnen und Absolventen der Medienproduktion verfügen über ein breites Repertoire anwendungsbezogener Fertigkeiten. So sind sie in der Lage, interdisziplinär und medienübergreifend zu agieren und kommunikative Prozesse aktiv und zielorientiert zu gestalten. Sowohl analytisches und kreatives Denken als auch anwendungsorientierte, technologische Fähigkeiten sind die Grundlage dieser professionellen Arbeit.

Berufsaussichten /-perspektiven
Die absolvierten Studiengänge des Fachbereiches „Medienproduktion" eröffnen Berufsperspektiven in den verschiedensten Bereichen der globalen und vernetzten Medienlandschaft. Das Studium befähigt anspruchsvolle Kommunikationskonzepte zu entwickeln und auf hohem gestalterischem und technischem Niveau umzusetzen. Viele Absolventinnen und Absolventen gründen eigene Firmen oder arbeiten anschließend in wichtigen Medienzentren Deutschlands.
Beschäftigungsmöglichkeiten finden sich in Werbe- und Designagenturen, Agenturen für neue Medien, Werbeabteilungen der Industrie oder öffentlicher Institute, aber auch bei Film- oder Fernsehproduktionsgesellschaften sowie kulturellen Institutionen. Die wachsende Zahl multimedial ausgerichteter Redaktionen bietet zusätzliche Berufsmöglichkeiten.

Zahlungsmodalitäten und weitere Preisinformationen
Die Studienbeiträge werden direkt bei der Immatrikulation bzw. bei der Rückmeldung entrichtet. Für Studierende, die ein Darlehen der NRW.Bank in Anspruch nehmen, zahlt die NRW.Bank die Studienbeiträge direkt an die Fachhochschule. Dieses Darlehen muss später zurückgezahlt werden.

Studienbeginn
jeweils zum Wintersemester.

Bewerbungszeitraum
- 01.04. - bis 15. 07. eines jeden Jahres,
- falls danach noch Studienplätze frei sind, können Sie sich noch bewerben.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Die Studienbeiträge werden direkt bei der Immatrikulation bzw. bei der Rückmeldung entrichtet. Für Studierende, die ein Darlehen der NRW.Bank in Anspruch nehmen, zahlt die NRW.Bank die Studienbeiträge direkt an die Fachhochschule. Dieses Darlehen muss später zurückgezahlt werden.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen