Medienwissenschaft: Analyse, Ästhetik, Publikum

Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf
In Potsdam-Babelsberg

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
-331/... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Potsdam-babelsberg
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Das Masterstudium im Studiengang Medienwissenschaft: Analyse, Ästhetik, Publikum (Media Studies: Analysis, Aesthetics, Audiences) vermittelt den Studierenden künstlerisch-wissenschaftliche und theoretisch-methodische Kompetenzen im Bereich moderner audiovisueller Medien und in deren wissenschaftlich-publizistischem Umfeld. Die Schwerpunkte der Ausbildung liegen im Bereich der Rezeptionsästhetik, Medienanalyse, der Medienkonzeption und -planung sowie der qualitativen und quantitativen Publikums- und Zielgruppenforschung.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Potsdam-Babelsberg
Marlene-Dietrich-Allee 11, 14482, Brandenburg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

1.die Kopie des Zeugnisses der allgemeinen Hochschulreife. 2.die Kopie des Zeugnisses eines abgeschlossenen B.A.-Studiums (Notendurchnitt mindestens 2,5) oder eines vergleichbaren Abschlusses in einem medien- und kommunikationswissenschaftlichen Fach, (z. B. Medienwissenschaft, Filmwissenschaft, Medienkultur, Publizistik und Kommunikationswissenschaft usw.) oder in einer gesellschaftswissenschaftlichen oder geisteswissenschaftlichen Disziplin mit kultur- und/oder kunstwissenschaftlichen Leistungsnachweisen.

Themenkreis

Inhalt des Studiums

(1) Verbunden mit dem Ziel, die Studierenden zum wissenschaftlich-künstlerischen Umgang mit Theorien, Fragestellungen und Methoden der Disziplinen der Medienwissenschaft zu qualifizieren, werden:

  • Kenntnisse über Entstehung und Entwicklung von audiovisuellen Medien im Zusammenhang mit Wirkungs- und Wahrnehmungsstrukturen,
  • ästhetische und soziale Aspekte der Wechselwirkungen von Künsten und Medien,
  • Planung und Konzeptionierung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten im Medienbereich vermittelt.

Die Lehrinhalte sind international ausgelegt und vertiefen die Kenntnisse der Studierenden in einer auf den globalen Medienmarkt bezogenen Perspektive.

(2) Forschungsprojekte und künstlerisch-wissenschaftliche Entwicklungsprojekte sind als Projektarbeiten in das Studium integriert. Sie werden von theoretischen und methodischen Lehrveranstaltungen begleitet.

Aufbau des Studiums

(1) Das Masterstudium Medienwissenschaft: Analyse, Ästhetik, Publikum (Media Studies: Analysis, Aesthetics, Audiences) gliedert sich in eine Abfolge von Pflicht-, und Wahlpfllicht- und Praxismodulen, Forschungs- und Entwicklungs-modulen sowie dem freien Studium und der Masterarbeit. Die Module bestehen aus mehreren, aufeinander thematisch abgestimmten Lehrver-anstaltungen (in der Regel 2 bis 3). Der Umfang des Studiums umfasst 60 SWS Lehrveranstaltungen mit einer Gesamtleistung von 120 Leistungspunkten. Das Studium schließt nach einer Regelstudienzeit von vier Semestern mit einer Masterarbeit ab.

(2) Pflichtmodule beinhalten die Module Analyse (1), Medientheorie (2), Publikums- und Zielgruppen-forschung (3), Ästhetik und Dramaturgie (4), Medienkonzeption und -planung (5), Spezielle Methoden (6) und das Praxismodul/Projekt-management „SehSüchte“ (14). Die Lehrver-anstaltungen werden in der Regel in Form von Vorlesungen, Seminaren, Übungen und Projekt-arbeit abgehalten.

(3) Allgemeine Wahlpflichtmodule beinhalten die Module Mediengeschichte (7), Globale Kommuni-kation (8) und Kinder- und Jugendkultur (9). Die Lehrveranstaltungen werden in Form von Vorlesungen, Seminaren und Übungen abgehalten.

(4) Medienwissenschaftliche Forschungsmodule beinhalten die Module Geschichte von Film und Fernsehen (10), Populäre Unterhaltung (11), Non-fiktionale Medien (12) sowie Kinder, Jugend und Medien (13). Die Module bestehen aus begleitenden theoretischen und methodischen Seminaren und Projektarbeit. Die Studierenden wählen zwei der Module für ihren Forschungsschwerpunkt.

(5) Künstlerisch-wissenschaftliche Entwicklungsmodule beinhalten die Module Multimedia-Konzeption / Stoffentwicklung (15) und Program-mplanung und Formatentwicklung (16). Die Module bestehen in der Regel aus begleitenden theo-retischen und methodischen Seminaren und Projekt-arbeit. Die Studierenden wählen eines der Module für ihren Entwicklungsschwerpunkt.

(6) Freies Studium/Pflicht (17) beinhaltet Master-Module aus anderen MA-Studiengängen der HFF „Konrad Wolf“ sowie MA-Module aus philologischen und sozialwissenschaftlichen Fächern der Berliner und Potsdamer Hochschulen. Die Wahl des Moduls erfolgt nach Neigung der Studierenden.

(7) Die Allgemeinen Wahlpflichtmodule und Forschungsmodule (Absätze 3 und 4) können nur in folgenden Kombinationen studiert werden: Modul 10 (Geschichte von Film und Fernsehen) und Modul 11 (Populäre Unterhaltung) mit den Modulen 7 (Mediengeschichte) und 8 (Globale Kommuni-kation); Modul 10 (Geschichte von Film und Fernsehen) und Modul 12 (Non-fiktionale Medien) mit den Modulen 7 (Mediengeschichte) und 8 (Globale Kommunikation); Modul 10 (Geschichte von Film und Fernsehen) und Modul 13 (Kinder, Jugend, Medien) mit den Modulen 7 (Medien-geschichte) und 9 (Kinder- und Jugendkultur); Modul 11 (Populäre Unterhaltung) und Modul 12 (Non-fiktionale Medien) mit den Modulen 7 (Medien-geschichte) und 8 (Globale Kommunikation); Modul 11 (Populäre Unterhaltung) und Modul 13 (Kinder, Jugend, Medien) mit den Modulen 8 (Globale Kommunikation) und 9 (Kinder- und Jugendkultur); Modul 12 (Non-fiktionale Medien) und Modul 13 (Kinder, Jugend, Medien) mit den Modulen 8 (Globale Kommunikation) und 9 (Kinder- und Jugendkultur).

(8) Die beiden gewählten Forschungsmodule werden im 4. Semester mit einem Projektbericht abgeschlossen.

(9) Die Masterarbeit (18) entsteht in der Regel aus einem Forschungsmodul.

Das Regelstudium umfasst vier Semester

Das Regelstudium umfasst vier Semester und kann nur jeweils zum Wintersemester begonnen werden.

Bewerbungsfrist:04.01. bis 30.07.2010


Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Für jede Bewerbung ist eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 25,00 Euro zu zahlen. Semesterbeitrag: 252,00 Euro

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen