Medizinisches Tapen - die sanfte Schmerztherapie

DIHK Service GmbH
Fernunterricht

260 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
95435... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Fernunterricht
Beschreibung

Zertifikat (Befähigungsnachweis) WIS ist der Förderung der beruflichen Weiterbildung verpflichtet, mit Konzentration auf die Zielgruppe der Fach- und Führungskräfte. Es dient dazu, die Transparenz auf dem deutschen Markt der beruflichen Weiterbildung zu erhöhen. Es dient weiterhin dazu, eigenständige, rationale Verbraucherentscheidungen zu ermöglichen. Die Aktualität der in WIS eingestellten Seminare wird dadurch gewährleistet, dass terminierte Seminare automatisch nach ihrem Start aus der Suche genommen werden. WIS bringt Ordnung in den "Dschungel" von Weiterbildungsangeboten. Durch eine enge Kooperation mit den IHK-Weiterbildungsberatern, deren tägliche Arbeit auch auf WIS basiert, ist den Besuchern eine zusätzliche Unterstützung sicher.

Wichtige informationen

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Es gibt viele Bezeichnungen für das Tapen. Ursprünglich wurde diese Therapieform von Dr. Kenzo in den 1970er Jahren entwickelt und unter dem Namen ‘Kinesio-Taping‘ bekannt.
Die Behandlung ist schmerzlos und nebenwirkungsfrei. Bei einem hohen Prozentsatz führt das Taping zum völligen Abklingen von Beschwerden im gesamten Bewegungsapparat. Auch Beschwerden von inneren Organen oder seit langen bestehenden Schmerzen können erfolgreich behandelt werden.

Methode
Das Wirkungsprinzip des elastischen, sehr hautfreundlichen Materials unterscheidet sich völlig von der konventionellen Bandage- und Tape-Methode. Durch die Elastizität werden Bewegungen in keiner Weise eingeschränkt, sondern unterstützt und begleitet.

Wirkung
Das Medizinische Tapen reguliert den Tonus in der Muskulatur. Durch bestimmte Anlagetechniken können verspannte Muskeln entspannt und schlaffe, atrophierte Muskeln tonisiert werden. Durch Reizung bestimmter Rezeptoren (Mechanorezeptoren) werden die Schmerzrezeptoren gedämpft und dadurch die körpereigene Schmerzregulation aktiviert. Oft kommt es direkt nach Anlage des Tapes zu einer sofortigen Schmerzlinderung. Weiterhin sorgt das Taping für einen verbesserten Lymphstrom und somit für eine beschleunigte Regeneration. Die Stimulierung der Rezeptoren bewirkt in den Gelenken ein besseres Bewegungsgefühl..

Mögliche Anwendungsgebiete:
- Rückenschmerzen
- Bewegungseinschränkungen
- Kopfschmerzen und Migräne
- Menstruationsbeschwerden
- Lymphödeme
- Verspannungen der Muskulatur
- Epicondylitis und Carpal-Tunnel-Syndrom
- Lähmungen, Ischialgien und Polyneuropathien

Die spezifische Art des Tapens beeinflusst:
- Muskeln, Muskelansätze, Faszien, Gelenkfunktionen, Narbengewebe,
- Schmerzrezeptoren und Hautsensoren,
- Lymphsystem,
- Nervensystem,
- das Viszerale System,
- Meridiane und Akupunkturpunke.

Die Fortbildung ist Praxisorientiert, im Vordergrund steht das Erlernen und Üben der Anlagetechniken. Einfache Kenntnisse des Muskel- und Skelettsystems sowie medizinische Grundkenntnisse werden vorausgesetzt Es wird sehr viel praktisch geübt - die Teilnehmer/innen arbeiten mit dieser Methode unter Anleitung des Dozenten.

Bitte bringen Sie zum Kurs eine scharfe Schere mit.

Direkt zum Seminaranbieter


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen