Medizintechnik

Ernst-Abbe-Hochschule Jena
In Jena

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
03641... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Jena
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Der Bachelor-Studiengang Medizintechnik ist durch eine konsequente Ausrichtung auf die Schnittstelle von Wissenschaft und Anwendung gekennzeichnet. In kurzer Zeit soll ein berufsqualifizierender Abschluss erreicht werden, daher erfolgt eine Beschränkung der Bandbreite der wissenschaftlichen Biomedizintechnik auf anwendungsnahe Medizintechnik mit naturwissenschaftlicher und physiologischer Wissensgrundlage.

Wichtige informationen

Dokumente

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Jena
Carl - Zeiss - Promenade 2, 07745, Thüringen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Zulassungsvoraussetzungen für den Studiengang sind die allgemeine Hochschulreife, die fachgebundene Hochschulreife, die Fachhochschulreife oder eine andere vom Kultusministerium als gleichwertig anerkannte Vorbildung. Studienbewerber ohne abgeschlossene Berufsausbildung in einem einschlägigen Beruf haben ein Vorpraktikum von mindestens 8 Wochen nachzuweisen. Auf Grund des großen Interesses an dem Studiengang ist mit einer Beschränkung der Zulassungen durch Numerus Clausus zu rechnen. Bitte informieren Sie sich über den aktuellen NC auf den Internetseiten der Fachhochschule Jena.

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Themenkreis

Inhalt und Ziel des Studienganges

Der Bachelor-Studiengang Medizintechnik ist durch eine konsequente
Ausrichtung auf die Schnittstelle von Wissenschaft und Anwendung
gekennzeichnet. Die Absolventen werden befähigt, Grundlagen und moderne Verfahren der medizintechnischen Ingenieurwissenschaft zu verstehen und aktiv anzuwenden. Der Bachelor of Engineering soll seine erworbenen medizintechnischen Erkenntnisse praktisch anwenden und in marktfähige Produkte und Leistungen überführen.
Im Gegensatz zu den meisten Bachelorstudiengängen Deutschlands
wird hier als Bestandteil des konsekutiven Studienganges nicht nur
die Einheit von technischem und naturwissenschaftlichem Grundlagenwissen mit Fachgebieten wie der Sensorik, medizinischer Geräteentwicklung (Hard- und Software) und der breiten medizintechnischen Applikation im BA-Studiengang Medizintechnik angeboten, sondernauch eine Schnittstelle zum BioInstrumentebau integriert, einer der Wachstumsbranchen der Technologieregion Thüringens

Aufgaben und Einsatzgebiete

Mögliche Aufgabenfelder von Absolventen des Bachelor-Studienganges
Medizintechnik sind Forschungs- und Entwicklungsarbeiten,
Tätigkeiten im mittleren technischen Management sowie in Service,
Wartung und Vertrieb auf folgenden Gebieten:
• Klinische Nutzung von medizinischer Physik und Technik
• Entwicklung, Vertrieb, Service und Planung medizintechnischer
Produkte, Geräte und Ausstattungen
• Übernahme spezieller medizinischtechnischer Anwendungsaufgaben
in Unternehmen und Kliniken in Zusammenarbeit mit anderen
Ingenieuren, Technikern, Wissenschaftlern und Ärzten
• Mitarbeit in Prüf- Überwachungs- und Normungs- Gremien
Der Bachelorabschluss qualifiziert im öffentlichen Dienst für die Laufbahn
des gehobenen Dienstes.

Studienablauf

Mess-, Geräte- und Labortechnik, biomedizinische
Informatik sowie Signal- und Systemanalyse sind besonders wichtig.
In der Praxis oft nachgefragte Methoden, zum Beispiel im Umgang
mit ionisierender Strahlung, werden ebenso vermittelt wie allgemein
betriebswirtschaftliche und speziell medizinproduktspezifische Kenntnisse.
Die Regelstudienzeit des Bachelor-Studienganges Medizintechnik
beträgt 6 Semester. Die ersten zwei Semester dienen vorrangig der
Vermittlung von mathematischen, naturwissenschaftlichen und elektrotechnischen Grundlagen. Daran schließen sich die für die Medizintechnik relevanten fachspezifischen Fächer an. Durch das Wahlpflichtmodul im 5. Studiensemester können die Studierenden die Themengebiete vertiefen, die sich mit ihren Interessen und bevorzugten
zukünftigen Arbeitsgebieten decken. Das letzte Studiensemester beinhaltet ein Praxismodul, in dem unter Anleitung eine ingenieurtechnische
Aufgabe aus der Berufspraxis bearbeitet wird. Im Anschluss
an das Praxismodul wird die Bachelorarbeit angefertigt. Bachelorarbeit
und Praxismodul werden in der Regel in Unternehmen, externen
Forschungsinstitutionen oder an der Hochschule durchgeführt. Sie
werden durch die entsprechende Institution und die Hochschule wissenschaftlich betreut.

Berufliche Perspektiven

Die moderne Medizintechnik vereinigt verschiedene ingenieurwissenschaftliche,
technische, medizinische und naturwissenschaftliche
Wissensbereiche zu einem Fachgebiet, das für die Gesundheitsindustrie,
den größten Industriesektor der Welt, unverzichtbar ist. Aufgrund
ihrer starken Entwicklungsdynamik gilt die Medizintechnik als eine
der zehn Spitzentechnologien des 21. Jahrhunderts. Die zunehmende
Bedeutung dieses Fachgebietes zeigt sich auch in einer jährlichen
Wachstumsrate der Gesundheitsindustrie von weltweit 7%. Deutsche
medizintechnische Produkte sind daher auf der ganzen Welt gefragt.
Nach einem Bachelorabschluss besteht im Fachbereich Medizintechnik
und Biotechnologie an der Fachhochschule Jena die Möglichkeit des
Studiums in dem weiterführenden, konsekutiven Master-Studiengang
„Medizintechnik“. Sinnvolle Vertiefungsstudiengänge werden auch im
In- und Ausland an zahlreichen anderen Hochschulen angeboten.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation:

Semesterbeitrag in Höhe von 206,70 € (Rückmelder ohne THOSKA-Gebühr - 191,70 €) Stand SS 2009 In diesem Betrag sind unter anderem der Nahverkehr (Bus und Sbahn) in Jena sowie die Regionalbahn in ganz Thüringen enthalten und somit kostenfrei.


Weitere Angaben:

-Regelstudienzeit 6 Semester -Studienbeginn jeweils zum WS Bewerbungsende: 15.07.2009


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen