Medizintechnik B.Sc.

Universität Stuttgart
In Stuttgart

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
-(0)7... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Stuttgart
Beschreibung

Der interuniversitäre Studiengang Medizintechnik wird in Kooperation mit der Universität Tübingen angeboten. Er verbindet die ingenieurwissenschaftlichen, naturwissenschaftlichen und medizinischen Kompetenzen beider Universitäten. Im Wintersemester 2013/14 wurden hierzu drei konsekutive Masterstudiengänge eingeführt. Die Universität Stuttgart bietet den Masterstudiengang „ Medizintechnik“ und die Universität Tübingen die Masterstudiengänge „Biomedical Technologies“ und „ Medizinische Strahlenwissenschaften“ an. Zielsetzung des Bachelorstudiengangs ist der Erwerb von naturwissenschaftlichen, ingenieurwissenschaftlichen und medizinischen Grundkenntnissen, sowie Spezialkenntnissen in aktuellen Forschungsgebieten der prosperierenden Medizintechnik.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Stuttgart
Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Kein Vorpraktikum erforderlich.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Medizintechnik
Medizinischen Kompetenzen

Themenkreis



Studienstruktur des Bachelorstudiengangs:
Die ersten vier Semester (Grundstudium) des Bachelorstudiengangs Medizintechnik sind stark grundlagenorientiert und vermitteln den Studierenden über diverse Module eine dezidierte Ausbildung:

  • in mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereichen: Höhere Mathematik, Experimentalphysik, Chemie und Biochemie,
  • in ingenieurwissenschaftlichen Bereichen: Technische Mechanik, Biomechanik, Konstruktion in der Medizingerätetechnik, Elektrotechnik, Optik, Materialien für Implantate und Regelungstechnik,
  • in medizinischen Grundlagen: Physiologie und Pathophysiologie, Zell- und Humanbiologie 1-4,
  • in medizintechnik-spezifischen Bereichen: Biosensorik oder Biomedizinische Technik.

Ab dem 5. Semester (Fachstudium) erfolgt eine Flexibilisierung des Curriculums. Aus einem breiten Spektrum an etablierten Kompetenzfeldern (Vertiefungsfächern) beider Universitäten können Studierende ihre Spezialisierungsrichtungen definieren.

Aus der Studienstruktur und der Wahl der Kompetenzfelder ergeben sich für die Absolventen/innen zahlreiche Tätigkeitsbereiche wie beispielsweise:

  • Design und Entwicklung medizinischer Produkte und Verfahren für klinische Anwendungen,
  • Design, Entwicklung und Fertigung von Endoprothesen und avitalen/vitalen Implantaten,
  • Projektierung, Konstruktion und Fertigung von medizinischen Geräten und Instrumenten,
  • Betrieb und Serviceleistungen moderner Labor-, Diagnostik- und Therapiegeräte,
  • Biologisierung technischer Implantate mit Zellen,
  • Tissue Engineering für die Regenerative Medizin.

Zusätzliche Informationen

Die Qualität des Studiengangs ist in einem Akkreditierungsverfahren geprüft. Weitere Informationen des Akkreditierungsrats zu akkreditierten Hochschulen und zentrale Datenbank der akkreditierten Studiengänge Erläuterung des Begriffs Akkreditierung

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen