Meetings erfolgreich moderieren: Mit dem IDEAL3-Prinzip™, von klassisch bis agil

M2M Consulting
In Karlsruhe

1.280 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
07243... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Tipologie Seminar
Niveau Mittelstufe
Beginn Karlsruhe
Unterrichtsstunden 16 Lehrstunden
Dauer 2 Tage
Beginn 24.11.2017
  • Seminar
  • Mittelstufe
  • Karlsruhe
  • 16 Lehrstunden
  • Dauer:
    2 Tage
  • Beginn:
    24.11.2017
Beschreibung

Meetings gibt es in der Regel zu viele und häufig dauern sie zu lange. Zu allem Überfluss sind auch die Ergebnisse allzu häufig nicht zufriedenstellend. Im Gegenteil: Sie verursachen Frustrationen und Konflikte. Häufig liegt das an der fehlenden Differenzierung der unterschiedlichen Meetingtypen. Mal benötigt es Struktur und eine starke Besprechungsleitung, mal ist das Gegenteil der Fall.
In diesem Seminar lernen Sie, den passenden Meetingstyp für die jeweiligen Anforderungen auszuwählen. Bei Bedarf erstellen Sie effizient und gekonnt eine zielführende Agenda und setzen zielführende Moderationsmethoden ein.
Sie verlieren keine Zeit mehr durch Unklarheiten und Grundsatzdiskussionen. Mit schwierigen Besprechungsteilnehmern gehen Sie sicher und souverän um. Sie erzielen Motivation und tragfähige Ergebnisse. Ein doppelter Gewinn.

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
24.November 2017
Karlsruhe
Karlsruhe, 76131, Baden-Württemberg, Deutschland
Karte ansehen
Beginn 24.November 2017
Lage
Karlsruhe
Karlsruhe, 76131, Baden-Württemberg, Deutschland
Karte ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

- Meetingtypen differenzeiren und zielführend einsetzen - Erstellen einer professionellen Agenda - Rollen und Moderationsmethode kennen und einsetzen - Einbeziehen der Besprechungsteilnehmer - Souveräner Umgang mit Störungen - Erzielen nachhaltiger Besprechungsergebnisse

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Meetings strukturieren
Meetings moderieren
Moderationsmethoden
Differenzierung
Effizienz
Kommunikation
Ausstrahlung
Methoden der Gesprächssteuerung
Wahrnehmung
Maßnahmenplan

Dozenten

Ulrich Mahr
Ulrich Mahr
Senior Consultant

Ulrich Mahr gründete 2001 die Unternehmensberatung M2M Consulting in Karlsruhe und führt sie als Geschäftsführer. Er ist als Berater und Coach für Geschäftsführer, Führungskräfte und Personalleiter tätig.

Themenkreis

Inhalte

Vorbereitung ist das A und O

  • Differenzierung der Besprechungsarten und -anlässe
  • Bedeutung der Haltung und Einstellung
  • Bedeutung von Rolle, Status und Macht
  • Eisberg-Modell und das Unausgesprochene
IDEAL3- und IDEEAL3-Prinzip
  • Kompliziert und komplex
  • Struktur und Offenheit
  • Unterschiedliche Arbeitsformate
  • Unterschiedliche Rollen
Agenda: die halbe Miete
  • Inhaltlich und mental vorbereiten
  • Der rote Faden: Ziele formulieren, Ablauf planen
  • Rollen einsetzen: Moderator, Protokollant und Timekeeper
  • Das IDE-Modell
Effiziente Besprechungen: Tools und Methoden
  • Eröffnung, Verlauf, Abschluss
  • Ihre Aufgaben: Moderation und Präsentation
  • Die Dimension der Verständlichkeit
Kommunikation als Basis für erfolgreiche Besprechungen
  • Gespräche optimal führen
  • Aktives Zuhören
  • Körpersprache und persönliche Ausstrahlung
  • Methoden der direkten und indirekten Gesprächssteuerung
  • Der Ton macht die Musik
  • Wer fragt, der lenkt
Moderation in schwierigen Gesprächssituationen
  • Bedeutung der Subjektivität der Wahrnehmung
  • Aktiv die eigene Perspektive verändern (Empathie)
  • Mit unkooperativen Teilnehmern angemessen umgehen
  • Gesprächsförderer und Gesprächsstörer
  • Übungen zu typischen Gesprächssituationen
  • Individuelle Beratung
Dokumentation und Visualisierung
  • Moderationsprozess
  • Vorteile und Prinzipien des Simultanprotokolls
  • Ergebnisprotokoll, Ergebnismatrix
  • Der Maßnahmenplan
Praxistraining von Besprechungssequenzen
  • Eröffnung
  • Moderationssequenzen
  • Umgang mit Störungen
Entwicklung einer Besprechungskultur
  • Möglichkeiten zur langfristigen Entwicklung der Besprechungskultur
  • Möglichkeiten für Feedback
  • Z-Barometer
Ergebnissicherung und Abschluss
  • Erkenntnisse
  • Schritt zur Umsetzung
  • Feedback

Lern- und Arbeitsmethoden

  • Interaktive Impulse aus der Psychologie, Führungs- und Kommunikationsforschung
  • Erfahrungsorientierte, interaktive Kommunikationsübungen
  • Fallbeispiele aus der Praxis
  • Prozessorientierte Einzel-, 2er und Gruppenübungen
  • Dialog und Erfahrungsaustausch der Teilnehmer
  • Plenumsreflexion, Diskussion und Reflecting Teams
  • Mind&More-Kurzübungen zur Entspannung und gehirngerechtem Arbeiten
  • Checklisten und Leitfäden
  • Einsatz von Metaphern, Symbolen und Story-Telling
  • Transferplanung

Zusätzliche Informationen

Dauer und Arbeitszeiten

2 Tage

1. Tag: 10.00 – 17.30 Uhr

2. Tag:   8.30 – 16.00 Uhr

User, die sich für diesen Kurs interessiert haben, interessierten sich auch für...
Mehr ansehen