Messe-, Kongress- und Eventmanagment

Karlshochschule International University
In Karlsruhe

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
-7211... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Karlsruhe
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Der Aufbau in den MKE-Modulen führt dazu, dass die Absolventen in der Lage sind, Veranstaltungen und alle darauf bezogenen Dienstleistungen zu konzipieren, Events oder Eventserien zu kreieren, Messekonzepte für den jeweils aktuellen Bedarf zu entwickeln, Kongresse im Markt zu positionieren und diese Konzepte auch praktisch in Locations und Operations umzusetzen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Karlsruhe
Karlstraße 36 - 38, 76133, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

- die allgemeine Hochschulreife oder - die fachgebundene Hochschulreife oder - die Fachhochschulreife oder - eine aufgrund einer Rechtsvorschrift oder von der zuständigen Stelle als gleichwertig anerkannte in- oder ausländische Vorbildung.

Themenkreis

Eventmanager, Messechefin oder Kongressveranstalter, Leiter der Messeabteilung eines Automobilkonzerns oder Gründerin einer Eventagentur, Manager eines Fußballstadions oder Chefin eines Freizeitparks, Organisator von Weltmeisterschaften, Modemessen oder Open-Air-Festivals – mit einem Bachelor-Abschluss in „Messe-, Kongress- und Eventmanagement“ stehen dir viele Berufsfelder offen.

Nach sechs intensiven Semestern, und mit einem Bachelor of Arts in Messe-, Kongress- und Eventmanagement (MKE) in der Tasche, stehen dir viele Türen offen. Denn vergleichbare Studiengänge sind in Deutschland rar und die Nachfrage aus der Wirtschaft – z.B. von Kongresszentren oder internationalen Eventagenturen – entsprechend groß. An der Karlshochschule International University erhältst du das theoretische und praktische Rüstzeug für deine Karriere. Doch beginnen wir am Ende deines Studiums:

Der Aufbau des Studiums

In der Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten erlernen die Studierenden sowohl ethische und philosophische Grundlagen als auch die Spielregeln der Wissenschaften. Außerdem üben sie Standards und Methoden wissenschaftlicher Arbeit ein und erlernen Techniken, wie Schnell-Lesen, Recherchieren, Präsentieren und das Erstellen von Texten.

Der Aufbau in den MKE-Modulen führt dazu, dass die Absolventen in der Lage sind,Veranstaltungen und alle darauf bezogenen Dienstleistungen zu konzipieren, Events oder Eventserien zu kreieren, Messekonzepte für den jeweils aktuellen Bedarf zu entwickeln,Kongresse im Markt zu positionieren und diese Konzepte auch praktisch in Locations und Operations umzusetzen.

In der Einführung in die MEEC-Branche im ersten Semester werden erste Praxiskontakte durch das Mentoring-Programm, Gastdozenten aus dem Messe-Kongress- und Eventbereich und Exkursionen (z.B. zur IMEX, zur Refill oder anderen Veranstaltungen) geknüpft

Im zweiten Semester stehen die MEEC-Märkte im Mittelpunkt als Ausgangspunkt für ein vertieftes Verständnis der Ansprüche, Erwartungen und Bedürfnisse der verschiedenen Nachfrager und Anbieter (Eigentümer der Location, Veranstalter, Aussteller, Besucher,Caterer etc.)

Im dritten Semester stehen Produkte und Services im Mittelpunkt: Welche neuen Produkte können entwickelt werden? Wie kann man Produkte auf Märkten erfolgreich positionieren? Wie kann man die vielen Stakeholder effizient koordinieren? Welche Dienstleistungen (Catering, Event-Agentur, Technik etc.) gibt es? Wie kann man diese Dienstleistungen effektiv vermarkten? Wie kann man sie zu einem Produkt oder einer Produktserie
kombinieren?

Parallel dazu wird das erlernte Wissen und erworbene Können in einem ersten Projekt bei einem im MKE-Bereich tätigen Unternehmen unter Beweis gestellt. Hier werden Projektmanagement, Kreativitätstechniken, Moderation und Präsentation eingeübt.Bestehende Kontakte werden vertieft, neue geknüpft.

Im vierten Semester Event-Locations näher beleuchtet und der gesamte Prozess der Vorbereitung, Durchführung und nachträglichen Erfolgsmessung einer Veranstaltung näher beleuchtet. Nach dem vierten Semester können Studierende Veranstaltungen effizient planen, organisieren, durchführen und beurteilen.

Im fünften Semester vertiefen die künftigen Messe-, Kongress- und Eventmanager aktuelle Fragen und Trends mit dem Ziel, durch das aktuellste Wissen für Arbeitgeber besonders attraktiv zu sein. Diesem Ziel dient auch die Beschäftigung mit internationalen Aspekten der
Messe-, Kongress- und Eventbranche. Im Zeichen der Globalisierung sind immer mehr Unternehmen international tätig: Wer internationale Kenntnisse und Erfahrungen hat, bringt bei der Suche nach einem interessanten Berufseinstieg entscheidende Wettbewerbsvorteile mit.

Das Studium beginnt im ersten Semester mit einer gründlichen Einführung ins Management und seine quantitativen Methoden. In dieser Ringvorlesung stellen alle Professoren aus dem Managementteil des Studiums ihr Teilgebiet vor und geben einen Überblick über die Zusammenhänge. Hier tauchen zum ersten Mal Strategie, Marketing, Personal, Organisation, Kosten- und Leistungsrechnung, Bilanzierung und Controlling auf. Quantitative Methoden und Berechnungen werden dort integriert, wo es zur Lösung von Managementaufgaben sinnvoll ist.

Die Analyse des unternehmerischen Umfelds steht im Mittelpunkt des Moduls „Business Environment“. Am Ende dieses Moduls können Studierende
- das politische Umfeld für Entscheidungen im MKE-Bereich erläutern
- die volkswirtschaftlichen Rahmenbedingungen in verschiedenen Ländern analysieren
- die sozialen und demographischen Voraussetzungen beschreiben
- die technologischen und ökologischen Ursachen und Wirkungen bewerten und
- die rechtlichen Regelungen erklären und berücksichtigen.

Messe-, Kongress- und Eventmanager sind z.B. bei Kooperationen, im Marketing oder beim Aufbau strategischer Allianzen und internationaler Netzwerke darauf angewiesen, in fremden Sprachen und Regionen erfolgreich kommunizieren zu können. Diese Kompetenz wird
erstmals im zweiten Semester eingeübt. Hier gibt es ein eigenes Modul, das den Zusammenhang zwischen Kommunikation, Kultur und (erfolgreichem) Management in den Mittelpunkt stellt.

Die Bewerbungsfrist für das Wintersemester endet am 31. Mai jeden Jahres, die Frist für das Sommersemester am 30. November des Vorjahres.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Studiengebühren: monatlich 1.Jahr 593,50 2. Jahr 605,- 3. Jahr 617,- insgesamt 21,786,-

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen