Messtechnisches Praktikum Kathodischer Korrosionsschutz (KKS) unterirdischer Anlagen

Technische Akademie Wuppertal
In Wuppertal

1.650 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
20274... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Wuppertal
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Zum Seminar Messtechnisches Praktikum Kathodischer Korrosionsschutz (KKS) unterirdischer Anlagen
Dieses Seminar vermittelt den Teilnehmern die Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Messungen im katho­dischen Korrosionsschutz unterirdischer Anlagen.
Mit Kleinbussen werden zwei verschiedene kathodische Schutz­objekte besucht. Dort nehmen Sie Werte auf, werten Ergeb­nisse aus und lernen, wann und wie Sie eingreifen müssen / sollten. Nach dem Seminarbesuch sind die Teilnehmer in der Lage,
kathodische Korrosionsschutzanlagen



zu überprüfen



instand zu halten



zu überwachen



Das Praktikum endet mit einer schriftlichen und einer prakti­schen Teilprüfung, die zusammen mit der erfolg­reich abgelegten Grundlagenprüfung zur Erlangung der inter­na­tional anerkannten Quali­fi­kation nach
DIN EN 15257 Grad 1 Geltungsbereich A1 und A2
führt. Zur Erlangung des KKS-Fachkraft/CP-Specialist CPS2 legen Sie nur die schriftliche Teilprüfung ab.

Bitte frühzeitig anmelden, da die Teilneh­merzahl begrenzt ist.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Wuppertal
Hubertusallee 18, 42117, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Seminarinhalt: Messtechnisches Praktikum Kathodischer Korrosionsschutz (KKS) unterirdischer Anlagen

  1. Kathodischer Schutz unterirdischer Anlagen

  2. Erfassung relevanter elektrischer Messgrößen

  3. Praktische Übungen der Teilnehmer im Hörsaal

  4. Überprüfung des Korrosionsschutzes an einer
    HD-Gasleitung

  5. Korrosionsschutzmessungen an einer streustrom­beeinflussten HD-Gasleitung

  6. Auswertung der Messergebnisse im Hörsaal

  7. schriftliche / praktische Zertifikatsprüfung

Zusätzliche Informationen

Info:

Eingangsvoraussetzungen für die Zertifikatsprüfung:

  • abgeschlossene Berufsausbildung in einem fachbezogenen Lehrberuf oder höherwertiger Abschluss und
  • 3 Jahre fachbezogene Tätigkeit mit Bezug zur Ausbildung, davon mindestens 1 Jahr auf dem Gebiet des kathodischen Korrosionsschutzes (über Ausnahmen entscheidet der Prüfungsausschuss)


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen