Messunsicherheit in Mess- und Prüfprozessen

OTTI e.V.
In Regensburg

1.290 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
09412... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Intensivseminar berufsbegleitend
  • Mittelstufe
  • Regensburg
  • 16 Lehrstunden
  • Dauer:
    2 Tage
  • Wann:
    28.03.2017
Beschreibung

Praktische Bestimmung der Messunsicherheit und Nachweis der Konformität:
- Gesetzliche und vertragliche Forderungen
- Konformität mit DIN EN ISO 9001:2015 und ISO/TS 16949
- Messunsicherheiten nach GUM (DIN V ENV 13005)
- Analyse und Nachweis der Eignung von Messsystemen
- Messunsicherheitsbudget der Mess- und Prüfprozesse
- Praktisches Vorgehen zur Berechnung der Unsicherheit

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage Uhrzeiten
28.März 2017
Regensburg
Ziegetsdorfer Str. 111, 93051, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Kenntnisse der Messunsicherheit in Mess- und Prüfprozessen werden vermittelt. Dieses komplexe Thema wird sehr anschaulich und praxisbezogen erklärt.

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Verantwortliche und Mitarbeiter aus den Bereichen Management, Qualitätssicherung, Entwicklung, Konstruktion. Auditoren und QM-Beauftragte. Mitarbeiter von Prüf- und Kalibrierlaboren, Ingenieurbüros und beratende Unternehmen.

· Voraussetzungen

Kenntnisse der Prüfmittelüberwachung werden für das zweitägige Seminar „Messunsicherheit in Mess- und Prüfprozessen“ vorausgesetzt. Grundkenntnisse der Statistik sind erwünscht.

· Worin unterscheidet sich dieser Kurs von anderen?

In Form von Vorträgen erlernen Sie die Theorie. Sie trainieren in Übungen und Kleingruppen an praktischen Beispielen die Anwendung der Methoden und Werkzeuge. Bringen Sie eigene Beispiele aus Ihrem Arbeitsalltag einschließlich der notwendigen Daten und Unterlagen mit. Diese werden innerhalb des Seminars aufgegriffen. Die Arbeitsergebnisse werden in Fotoprotokollen dokumentiert und Ihnen nach dem Seminar zur Verfügung gestellt.

· Welche Schritte folgen nach der Informationsanfrage?

Gerne erhalten Sie weitere Infos unter www.otti.de Sie haben noch Fragen? Unsere Seminarmanagerin Frau Elisabeth Lustenberger informiert Sie gerne. Tel. 0941 296 88 44 oder E-Mail Elisabeth.lustenberger@otti.de

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Berechnung Messunsicherheit
Qualitätssicherung
Qualitätsüberwachung
Prüfmittel
Prüfmittelüberwachung
Prüfprozess
Kalibrierung
Messunsicherheitsbudget
Konformitätsnachweis
Konformität
DIN 13005
DIN Normen
Messmittel

Dozenten

Prof. Dr.-Ing. Benno Kotterba
Prof. Dr.-Ing. Benno Kotterba
Qualitätsmanagement

leitet das Institut für Assistenzsysteme und Qualifizierung (iAQ e.V.), Karlsruhe. Er ist Mitverfasser des DGQ-Bandes 13-61 „Prüfmittelmanagement - Planen, Organisieren und Verbessern von Prüfprozessen“. Seit Jahren trainiert er Personen und Teams in Methoden und Anwendungen von Qualitäts-, Prozess- und Projektmanagement.

Themenkreis

Messunsicherheit

  • Bedeutung der Messunsicherheit in der Praxis
  • Stand der internationalen Normung
  • Übersicht über die Normforderungen
  • Definitionen und Begriffe
Methoden zur Berechnung der Messunsicherheit
  • Grundlagen aus der ISO/IEC Guide 98-3 (GUM) bzw. DIN V ENV 13005
  • Bestimmung der „Standard-messunsicherheit“ (GUM Methode A und B)
  • Einheitliches Verfahren zur Bestimmung der „Kombinierten Messunsicherheit“
  • Bestimmung und Bedeutung der „Erweiterten Messunsicherheit“
Messsystem- und Messprozessanalyse
  • Praxisgerechte Modellierung und Auswertung
  • Bestimmung der Einflussfaktoren und Einflussgrößen
  • Bewertung der Streuquellen
  • Einfluss der statistischenVerteilungen
Messunsicherheit und Fortpflanzung des Fehlers
  • Regeln zur Fehlerfortpflanzung
  • Fehlerfortpflanzung beiunabhängigen und abhängigen Größen
  • Fehlerfortpflanzungsgesetz von Gauß
Aufstellen des Messunsicherheitsbudgets
  • Praktische Bestimmung der Unsicherheitskomponenten
  • Anwendung der Ermittlungs-methoden A und B
Überwachung und Kalibrierung der Mess- und Prüfmittel
  • Forderungen an die Messun-sicherheit bei der Kalibrierung
  • Auswahl akkreditierter Prüf- und Kalibrierlaboratorien
  • Dokumentation durch Prüf- und Kalibrierscheine

Messunsicherheit und Konformität

  • Forderungen der DIN EN ISO 9001, DIN EN ISO 10012
  • Forderungen der ISO/TS 16949 und VDA Band 5
  • Branchenspezifische Forderungen (z.B. Flugzeugindustrie, Medizintechnik)

Qualitätsforderung und Konformitätsnachweis

  • Bewertung der „Erweiterten Messunsicherheit“ mit Qualitäts- forderungen
  • Eignungskennwerte und Forderung der DIN EN ISO 14253
  • Berücksichtigung der Messun-sicherheit an den Toleranzgrenzen
Messmittel und Prüfprozess
  • Verwendbarkeit von Messmitteln
  • Messunsicherheit und Mess-systemfähigkeitsanalyse (MSA)
  • Eignung der Mess- und Prüf-prozesse
Ursachenanalyse und Maßnahmen
  • Maßnahmen bei nicht bestandenem Eignungsnachweis
  • Umfang und Aufwand der Ursachenanalyse
  • Vorgehen und Einsatz von Werkzeugen
Einsatz von Software und Systemen
  • Qualitätsforderungen an Produkte und Herstellungsprozesse
  • Toleranzen richtig festlegen und Produktivität steigern
  • Kleinste prüfbare Toleranz
  • Qualität und Konformitäts-nachweis
  • Fallbeispiele, Übungen und Gruppenarbeit

Zusätzliche Informationen

finden Sie im Internet unter:

http://www.otti.de/veranstaltung/id/messunsicherheit-in-mess-und-pruefprozessen.html


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen