Metallurgie

Montanuniversität Leoben
In Leoben (Österreich)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 43... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Leoben (Österreich)
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Die Tätigkeiten bestehen vor allem: in der Führung von Betrieben der Metallgewinnung und -verarbeitung. in Beratung über den zweckmäßigen Werkstoffeinsatz und der Fertigungstechniken. im technischen Verkauf. in Forschung und Entwicklung für neue Verfahren, Werkstoffe und Produkte. in der Planung, Projektierung und der Abwicklung des Baues von metallurgischen Produktionsanlagen. in der Optimierung der Prozesse in energetischer, umweltverträglicher und betriebswirtschaftlicher Hinsicht

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Leoben
Franz-Josef-Straße 18, A-8700, Steiermark, Österreich
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Alle Schülerinnen und Schüler mit einem positiven Maturazeugnis können an der Montanuniversität inskribieren.

Themenkreis

Metallurgie ist die Wissenschaft von der Gewinnung der Metalle aus den Erzen und ihrer Formgebung zu Produkten.

Ziel des Studiums ist, die Studierenden mit den notwendigen naturwissenschaftlichen Grundlagen und den wichtigsten Methoden und Verfahren der Metallurgie vertraut zu machen. Deshalb wird schon während des Studiums die fachübergreifende Zusammenarbeit, das interdisziplinäre Denken und die Auseinandersetzung mit den Folgen der Technik für Mensch und Umwelt gefördert. Die Partnerschaft mit bedeutenden Industrieunternehmen ist ein wesentliches Element.

Aufbau des Studiums

Bachelorstudium: in den ersten 4 Semestern – Effiziente Ausbildung in naturwissenschaftlichen und in fachbezogenen Fächern. Weitere 3 Semester – Vertiefung in fachbezogenen Fächern, z.B. Werkstoffkunde metallischer Werkstoffe, Prozesstechnologien in der Stahl- und Nichteisenindustrie, Fertigung von Produkten (Gießerei- und Umformtechnik), Industriewirtschaft, Wärme- und Feuerfesttechnik.

Bachelorstudium
Die ersten beiden Semester sind identisch mit dem ersten Studienjahr aller an der Montanuniversität zur Zeit eingerichteten Diplom- bzw. Bachelorstudien. Das zweite Studienjahr dient zur Einführung in die Grundlagen für das Bachelorstudium wie z.B. Physikalische Chemie, Chemische Analytik, Festigkeitslehre, Elektrotechnik und Maschinenzeichnen. Ab dem fünften Semester Vertiefung in fachbezogenend Fächern, z.B. Werkstoffkunde metallischer Werkstoffe, Prozesstechnologien in der Stahl- und Nichteisenindustrie, Simulation von metallurgischen Prozessen, Fertigung von Produkten, Industriewirtschaft,
Wärme- und Feuerfesttechnik.

Typische Arbeitsbereiche

Forschung und Entwicklung, Planung und Produktion, Projektierung und Abwicklung des Baues von metallurgischen Pro­duktionsanlagen, Logistik, technischer Verkauf, Beratung, technisches Marketing.

Studiendauer: 7 Semester Bachelor

Schwerpunkte: Primäre und sekundäre Gewinnung von Metallen, Nachhaltige Prozessentwicklung, Weiterverarbeitung und Werkstofftechnologie bei Metallen

Bewerbungfristen:

Allgemeine Zulassungsfrist: 15. Februar bis einschl. 19. März 2010
Nachfrist: 22. März 2010 bis 30. April 2010

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Studierende aus Österreich, einem EU- oder EWR-Staat sowie Konventionsflüchtlinge sind für die Mindeststudiendauer ihres Studiums plus zwei Toleranzsemester vom Studienbeitrag befreit. Während der beitragsfreien Zeit ist für eine gültige Fortsetzungsmeldung nur der ÖH-Beitrag in Höhe von € 16,86 pro Semester zu entrichten. Wird die beitragsfreie Zeit überschritten, so sind der Studienbeitrag in Höhe von € 363,36 sowie der ÖH-Beitrag in Höhe von € 16,86, also in Summe € 380,22 zu entrichten.