Microsoft Visual Studio 2005 - Erweiterterungen der Datenzugriffe

AlphaBit Gmbh
In Wiesbaden

990 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
(0) 6... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Fortgeschritten
  • Wiesbaden
  • Dauer:
    2 Tage
Beschreibung

Minimieren und Behandeln von Konflikten bei Datenbankoperationen. · Behandeln von LOBs. · Verbessern der Datenbankleistung. · Erstellen von verwalteten Codeobjekten für SQL Server 2005. · Abfragen von XML-Daten mithilfe von XPath. · Transformieren von XML-Daten mithilfe von XSLT-Stylesheets.
Gerichtet an: Der Workshop richtet sich an Anwendungsentwickler in Unternehmen oder bei unabhängigen Softwareherstellern, die mehr über bestimmte Technologiebereiche der Entwicklung verteilter Anwendungen erfahren möchten.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 33, 65187, Hessen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

· Sie sollten Workshop 4727, Zugriff auf Basisdaten mit Microsoft Visual Studio 2005, absolviert haben oder über entsprechende Kenntnisse und Fertigkeiten verfügen. · Sie sollten mit der Verwendung von Delegaten vertraut sein. · Sie sollten gespeicherte Prozeduren in Datenbanken, Trigger und Aggregate verwenden können. · Sie sollten die Konzepte und die...

Themenkreis

Kategorie
Microsoft - Programmierung

Einführung

Dieser zweitägige, von einem Kursleiter durchgeführte Workshop vermittelt den Kursteilnehmern die Kenntnisse und Fähigkeiten, die zum Verwenden der Features und Verfahren für den erweiterten Datenzugriff in Microsoft .NET Framework und Visual Studio 2005 erforderlich sind. In diesem Workshop werden der Datenzugriff und die Implementierung der Datenbankfunktionalität mit Microsoft ADO.NET 2.0 und Microsoft SQL Server 2005 beschrieben. Zudem wird erläutert, wie XML-Daten mithilfe von XPath und XSLT (Extensible Stylesheet Language Transformations) gesucht, bearbeitet und transformiert werden.

Dauer
2 Tage

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich an Anwendungsentwickler in Unternehmen oder bei unabhängigen Softwareherstellern, die mehr über bestimmte Technologiebereiche der Entwicklung verteilter Anwendungen erfahren möchten.

Lernziele
·
Minimieren und Behandeln von Konflikten bei Datenbankoperationen.
·
Behandeln von LOBs.
·
Verbessern der Datenbankleistung.
·
Erstellen von verwalteten Codeobjekten für SQL Server 2005.
·
Abfragen von XML-Daten mithilfe von XPath.
·
Transformieren von XML-Daten mithilfe von XSLT-Stylesheets.

Vorkenntnisse
·
Sie sollten Workshop 4727, Zugriff auf Basisdaten mit Microsoft Visual Studio 2005, absolviert haben oder über entsprechende Kenntnisse und Fertigkeiten verfügen.
·
Sie sollten mit der Verwendung von Delegaten vertraut sein.
·
Sie sollten gespeicherte Prozeduren in Datenbanken, Trigger und Aggregate verwenden können.
·
Sie sollten die Konzepte und die grundlegende Syntax von XPath erläutern können.
·
Sie sollten in der Lage sein, die Konzepte von XSLT-Stylesheets zu erläutern.

Prüfungen

Unterlagen

Inhalt

Unterrichtseinheit 1: Minimieren und Behandeln von Konflikten bei Datenbankoperationen

In dieser Unterrichtseinheit werden das Minimieren von Datenzugriffskonflikten und deren Behandlung erläutert. Dabei wird das Implementieren der vollständigen Parallelität im getrennten ADO.NET-Modell sowie mithilfe der verschiedenen in SQL Server 2005 verfügbaren Isolationsstufen beschrieben.

Lektionen
·
Ursachen von Datenkonflikten
·
In SQL Server 2005 verfügbare Isolationsstufen
·
Richtlinien für die Verwendung der Isolationsstufen von SQL Server 2005

Übungseinheit 1: Minimieren und Behandeln von Konflikten bei Datenbankoperationen
·
Übung 1. Lesen von Daten, für die ein Commit ausgeführt wurde, unter Verwendung von Sperren
·
Übung 2. Lesen von Daten, für die ein Commit ausgeführt wurde, unter Verwendung von Snapshots auf Anweisungsebene
·
Übung 3. Lesen von Daten, für die ein Commit ausgeführt wurde, unter Verwendung von Snapshots auf Transaktionsebene
·
Übung 4. Behandeln von Datenparallelität mithilfe von ADO.NET

Am Ende dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, die folgenden Aufgaben auszuführen:
·
Erläutern der Ursachen von Datenkonflikten.
·
Beschreiben der in SQL Server 2005 verfügbaren Isolationsstufen.
·
Beschreiben der Richtlinien für die Verwendung der Isolationsstufen von SQL Server 2005.
·
Lesen von Daten, für die ein Commit ausgeführt wurde, unter Verwendung von Sperren.
·
Lesen von Daten, für die ein Commit ausgeführt wurde, unter Verwendung von Snapshots auf Anweisungsebene.
·
Lesen von Daten, für die ein Commit ausgeführt wurde, unter Verwendung von Snapshots auf Transaktionsebene.
·
Behandeln von Datenparallelität mithilfe von ADO.NET.

Unterrichtseinheit 2: Behandeln von LOBs

In dieser Unterrichtseinheit wird beschrieben, wie große Werte effizient in eine SQL Server-Datenbank gelesen und geschrieben werden. Ferner wird erklärt, wie große Binärwerte und große Textwerte mitSequentialAccessfür einenSqlDataReadergelesen werden. Abschließend wird erläutert, wie große Binärwerte und große Textwerte geschrieben und Ressourcen beim Schreiben von großen Werten eingespart werden.

Lektionen
·
Was sind BLOBs (Binary Large Objects) und CLOBs (Character Large Objects)?
·
Der Prozess zum Lesen von LOBs aus einer Datenbank
·
Der Prozess zum Schreiben von LOBs in eine Datenbank

Übungseinheit 2: Behandeln von LOBs
·
Übung 1. Lesen von großen Werten aus SQL Server
·
Übung 2. Schreiben von großen Werten in SQL Server
·
Übung 3. Einsparen von Ressourcen beim Schreiben von großen Werten in SQL Server

Am Ende dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, die folgenden Aufgaben auszuführen:
·
Beschreiben von BLOBs (Binary Large Objects) und CLOBs (Character Large Objects).
·
Erläutern des Prozesses zum Lesen von LOBs aus einer Datenbank.
·
Erläutern des Prozesses zum Schreiben von LOBs in eine Datenbank.
·
Lesen von großen Werten aus SQL Server.
·
Schreiben von großen Werten in SQL Server.
·
Einsparen von Ressourcen beim Schreiben von großen Werten in SQL Server.

Unterrichtseinheit 3: Verbessern der Datenbankleistung

In dieser Unterrichtseinheit wird das Verbessern der Datenbankleistung mithilfe der neuen Features von ADO.NET 2.0 beschrieben. Darüber hinaus wird erläutert, wie asynchrone Datenoperationen durchgeführt, mehrere aktive Resultsets erstellt, Batchaktualisierungen durchgeführt und Massenkopien angefertigt werden.

Lektionen
·
ADO.NET-Erweiterungen in .NET Framework 2.0
·
SQL Server-Anbieterstatistiken

Übungseinheit 3: Verbessern der Datenbankleistung
·
Übung 1. Paralleles Zugreifen auf mehrere Resultsets
·
Übung 2. Durchführen von asynchronen Datenzugriffsoperationen
·
Übung 3. Durchführen einer Batchaktualisierung
·
Übung 4. Kopieren von Massendaten

Am Ende dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, die folgenden Aufgaben auszuführen:
·
Beschreiben der ADO.NET-Erweiterungen in Microsoft .NET Framework 2.0.
·
Beschreiben der Unterstützung von Laufzeitstatistiken im .NET Framework-Datenprovider für SQL Server.
·
Paralleles Zugreifen auf mehrere Resultsets.
·
Durchführen von asynchronen Datenzugriffsoperationen.
·
Durchführen einer Batchaktualisierung.
·
Kopieren von Massendaten.

Unterrichtseinheit 4: Erstellen von verwalteten Codeobjekten für SQL Server 2005

In dieser Unterrichtseinheit wird das Erstellen von Datenbankobjekten für SQL Server 2005 in einer .NET Framework-Programmiersprache behandelt. Dabei wird das Erstellen von gespeicherten Prozeduren, Triggern, benutzerdefinierten Funktionen, Aggregaten und benutzerdefinierten Typen in verwaltetem Code erläutert. Darüber hinaus wird beschrieben, wie eine Assembly mit verwalteten Objekten in SQL Server 2005 bereitgestellt wird und wie Datenbankobjekte so deklariert werden, dass sie auf die verwalteten Objekte verweisen.

Lektionen
·
Vorteile des Erstellens von verwalteten Codeobjekten
·
Demo: Importieren einer vorhandenen Assembly in SQL Server 2005
·
Demo: Implementieren von verwalteten Codeobjekten in SQL Server 2005

Übungseinheit 4: Erstellen von verwalteten Codeobjekten für SQL Server 2005
·
Übung 1. Erstellen von verwalteten gespeicherten Prozeduren und Triggern
·
Übung 2. Erstellen von verwalteten benutzerdefinierten Funktionen
·
Übung 3. Erstellen eines verwalteten Aggregats
·
Übung 4. Erstellen eines verwalteten benutzerdefinierten Typs
·
Übung 5. Importieren einer vorhandenen Assembly in SQL Server 2005 (optional)

Am Ende dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, die folgenden Aufgaben auszuführen:
·
Beschreiben der Vorteile beim Erstellen von verwalteten Codeobjekten für SQL Server 2005.
·
Erläutern, wie eine vorhandene Assembly in SQL Server 2005 importiert wird.
·
Erläutern, wie verwaltete Codeobjekte in SQL Server 2005 implementiert werden.
·
Erstellen von verwalteten gespeicherten Prozeduren und Triggern.
·
Erstellen von verwalteten benutzerdefinierten Funktionen.
·
Erstellen eines verwalteten Aggregats.
·
Erstellen eines verwalteten benutzerdefinierten Typs.

Unterrichtseinheit 5: Abfragen von XML-Daten mithilfe von XPath

In dieser Unterrichtseinheit wird die Verwendung von XPath in einer .NET Framework-Anwendung erklärt. Ferner werden das Erstellen einesXPathNavigator-Objekts für ein XML-Dokument sowie das Suchen von Inhalt und das Auswerten von Ausdrücken mithilfe desXPathNavigator-Objekts behandelt. Außerdem wird das Bearbeiten von XML-Daten mithilfe einesXPathNavigator-Objekts beschrieben.

Lektionen
·
Das XPath-Datenmodell
·
Der Prozess zum Auswählen und Bearbeiten von XML-Daten mit XPathNavigator
·
Der Prozess zum Auswerten von XPath-Ausdrücken mithilfe von XPathNavigator

Übungseinheit 5: Abfragen von XML-Daten mithilfe von XPath
·
Übung 1. Auswählen von XML-Daten mithilfe von XPathNavigator
·
Übung 2. Auswerten von XPath-Ausdrücken mithilfe von XPathNavigator
·
Übung 3. Erstellen und Verwenden kompilierter XPath-Ausdrücke
·
Übung 4. Bearbeiten von XML-Daten mithilfe von XPathNavigator

Am Ende dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, die folgenden Aufgaben auszuführen:
·
Beschreiben des XPath-Datenmodells.
·
Erläutern des Prozesses zum Auswählen und Bearbeiten von XML-Daten mithilfe vonXpathNavigator.
·
Erläutern des Prozesses zum Auswerten von XPath-Ausdrücken mithilfe vonXpathNavigator.
·
Auswählen von XML-Daten mithilfe vonXpathNavigator.
·
Auswerten von XPath-Ausdrücken mithilfe vonXpathNavigator.
·
Erstellen und Verwenden kompilierter XPath-Ausdrücke.
·
Bearbeiten von XML-Daten mithilfe vonXpathNavigator.

Unterrichtseinheit 6: Transformieren von XML-Daten mithilfe von XSLT-Stylesheets

In dieser Unterrichtseinheit wird das Transformieren von XML-Dokumenten in einer .NET Framework-Anwendung erklärt. Dabei erhalten die Kursteilnehmer eine Einführung in das Laden von XSLT-Stylesheets in eine Anwendung und in das Ausführen von Stylesheets zum Transformieren von XML-Dokumenten. Schließlich werden das Übergeben von Parametern an ein Stylesheet sowie das Erstellen und Verwenden von Erweiterungsobjekten erläutert.

Lektionen
·
Was ist XSLT?
·
Der Prozess zum Ausführen eines XSLT-Stylesheets
·
Was sind Erweiterungsobjekte?

Übungseinheit 6: Transformieren von XML-Daten mithilfe von XSLT-Stylesheets
·
Übung 1. Transformieren eines XML-Dokuments mithilfe eines XSLT-Stylesheets
·
Übung 2. Auflösen externer Ressourcen während der XSLT-Verarbeitung
·
Übung 3. Übergeben von Parametern an ein XSLT-Stylesheet
·
Übung 4: Erstellen und Verwenden von Erweiterungsobjekten

Am Ende dieser Unterrichtseinheit werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, die folgenden Aufgaben auszuführen:
·
Beschreiben des Zwecks von XSLT.
·
Erläutern des Prozesses zum Ausführen eines XSLT-Stylesheets.
·
Beschreiben des Zwecks von Erweiterungsobjekten.
·
Transformieren eines XML-Dokuments mithilfe eines XSLT-Stylesheets.
·
Auflösen von externen Ressourcen bei der XSLT-Verarbeitung.
·
Übergeben von Parametern an ein XSLT-Stylesheet.
·
Erstellen und Verwenden von Erweiterungsobjekten.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen