MLCC - Multilayer Ceramic Chip Capacitor

ELektronik-KOmpendium.de
Online

Preis auf Anfrage

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Online
Beschreibung

MLCC - Multilayer Ceramic Chip Capacitor MLCCs sind mehrlagige Keramik-Kondensatoren in Chip-Bauweise. Sie bestehen aus einem monolithischen Keramik-Block mit kammähnlichen gesinterten Innenelektroden. Das Keramik zwischen den Elektroden bildet ein extrem durchschlagsfestes und stabiles Dielektrikum. Die Elektroden sind metallisch. Zum Beispiel Nickel oder Silber-Palladium. Dadurch ist die Leitfähigkeit sehr hoch, wodurch geringe Impedanzen und sehr kleine ESR-Werte erreicht werden.
Bei der Herstellung werden die Innenelektroden in Form metallischer Pasten auf dünne Keramikfolien aufgedruckt. Danach werden sie gestapelt, verdichtet und bei hohen Temperaturen gesintert. Auf einer Seite werden die Außenelektroden als Metallpaste (Kupfer oder Silber) aufgetragen und eingebrannt.

Wichtige informationen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Keramik

Themenkreis

Vorteile im Vergleich zu Tantal-Kondensatoren
  • geringere dielektrische Verluste
  • polaritätsfrei
  • geringere Impedanz
  • sehr hohe Zuverlässigkeit des Dielektrikums
  • kleinere Abmessungen
  • niedrigere Kosten
  • geringe Empfindlichkeit gegenüber Feuchte
Anwendungen von MLCCs

In Spannungswandlerschaltungen sind normale Elkos zu langsam und zu groß. Bei großer Entfernung wirken die Leitungspfade auf Platinen bereits als Induktivität, bei Hochspannungsimpulsen sind sie eher ungeeignet. Robuste Keramik-Kondensatoren wie MLCCs eignen sich dafür schon viel besser.

Weitere verwandte Themen:
  • Keramikkondensator
  • Kondensatoren
  • Aluminium-Elektrolytkondensatoren
  • Tantal-Elektrolytkondensatoren
  • Ungepolte Elektrolytkondensatoren