Mobbing, Bossing und Co. - Was tun?

Arbeit und Leben NW
In Haltern

890 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
21193... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Intensivseminar
  • Für arbeitnehmer
  • Haltern
  • Dauer:
    5 Tage
Beschreibung

Betriebliche Interessenvertretungen wahren die Interessen der
Beschäftigten gegenüber dem Arbeitgeber. Sie wachen darüber, dass
jede Person im Betrieb nach Grundsätzen von Recht und Billigkeit
behandelt wird, ihre Persönlichkeit frei entfalten kann und keinen
gesundheitlichen Schaden erleidet. Im Fall von Mobbing und Bossing
ist das ein Auftrag, der nicht nur Kenntnisse über die Entstehung dieser
Konfliktformen verlangt, sondern mit Blick auf die Betroffenen
auch Einfühlungsvermögen und Beratungskompetenz.
Im Seminar werden die Ursachen, Verläufe und Wirkungen solcher
Konflikte exemplarisch vermittelt und konstruktive Lösungswege aufgezeigt.
Es werden vergangene und aktuelle Konflikte aus Betrieben
herangezogen, exemplarisch analysiert und mögliche Lösungen erarbeitet.
Dieses betrifft insbesondere die Prävention für den Betrieb als
Ganzes und die dafür erforderlichen Voraussetzungen in und außerhalb
des Betriebes (systemischer Ansatz).
Darüber hinaus stehen Möglichkeiten und Grenzen der Beratung von
Betroffenen durch die Interessenvertretung im Fokus des Seminars.
Seminarinhalte
z Rechtliche Rahmenbedingungen
z Was sind Mobbing und Bossing?
z Die Dynamik von Konflikten
z Betriebliche Präventionsstrategien
z Musterbetriebsvereinbarung
z Das Erkennen von Mobbing und Bossing
z Beratung von Betroffenen
z Innerbetriebliche Kommunikation
z Betriebsexterne Hilfen

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Haltern
Hullerner Straße 102, 45721, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Grundlagen Schwerbehindertenvertretungsarbeit
Basiswissen SGB IX

Dozenten

.N. .N.
.N. .N.
Divers

Themenkreis

Betriebliche Interessenvertretungen wahren die Interessen der
Beschäftigten gegenüber dem Arbeitgeber. Sie wachen darüber, dass
jede Person im Betrieb nach Grundsätzen von Recht und Billigkeit
behandelt wird, ihre Persönlichkeit frei entfalten kann und keinen
gesundheitlichen Schaden erleidet. Im Fall von Mobbing und Bossing
ist das ein Auftrag, der nicht nur Kenntnisse über die Entstehung dieser
Konfliktformen verlangt, sondern mit Blick auf die Betroffenen
auch Einfühlungsvermögen und Beratungskompetenz.
Im Seminar werden die Ursachen, Verläufe und Wirkungen solcher
Konflikte exemplarisch vermittelt und konstruktive Lösungswege aufgezeigt.
Es werden vergangene und aktuelle Konflikte aus Betrieben
herangezogen, exemplarisch analysiert und mögliche Lösungen erarbeitet.
Dieses betrifft insbesondere die Prävention für den Betrieb als
Ganzes und die dafür erforderlichen Voraussetzungen in und außerhalb
des Betriebes (systemischer Ansatz).
Darüber hinaus stehen Möglichkeiten und Grenzen der Beratung von
Betroffenen durch die Interessenvertretung im Fokus des Seminars.
Seminarinhalte
z Rechtliche Rahmenbedingungen
z Was sind Mobbing und Bossing?
z Die Dynamik von Konflikten
z Betriebliche Präventionsstrategien
z Musterbetriebsvereinbarung
z Das Erkennen von Mobbing und Bossing
z Beratung von Betroffenen
z Innerbetriebliche Kommunikation
z Betriebsexterne Hilfen

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen