Mode-Design

Weißensee Kunsthochschule Berlin
In Berlin

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
-3047... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Berlin
  • Dauer:
    4 Jahre
Beschreibung

Das Studium umfasst die Gestaltung von Mode- und Bekleidungsprogrammen. serieller Produktion und von Unikaten. Es ist durch eine intensive Wechselwirkung zwischen praktisch gestaltender Arbeit und theoretischer Auseinandersetzung geprägt. Mode wird in Ihrer ganzen Komplexität betrachtet, Korrelationen von Modewandel und Gesellschaft werden aufgezeigt und in der Entwurfsarbeit berücksichtigt.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Bühringstraße 20, 13086, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

*künstlerische Befähigung *Mindestalter 18 Jahre *Allgemeine Hochschulreife/Abitur oder ein gleichwertiger ausländischer Schulabschluss *Vorpraktikum bzw. berufliche Vorbildung *für ausländische Bewerber: Nachweis ausreichender schriftlicher und mündlicher Deutschkenntnisse (DSH-2 bzw. Test-DaF Stufe 4) *In Ausnahmefällen können auch Bewerber ohne Allgemeine Hochschulreife bei Nachweis einer besonderen künstlerischen Eignung zugelassen werden

Themenkreis

Der Bachelorstudiengang befähigt dazu, im Bereich Mode-Design eine eigene gestalterische Position und Designidentität zu entwickeln. Im ersten Studienjahr werden fachübergreifend gemeinsam mit den Studierenden der anderen Studiengänge an der Kunsthochschule künstlerisch-gestalterische Grundlagen vermittelt. Die folgenden drei Studienjahre sollen zu einem kritischen Verständnis von Mode und deren historischen, soziologischen und ökonomischen Grundlagen führen. Dazu werden umfangreiche wissenschaftliche und gestalterische Kenntnisse, Methoden und Fertigkeiten unterrichtet, die die Studierenden befähigen sollen, komplexe und Disziplinen übergreifende Gestaltungsaufgaben methodisch anzugehen und umfassend zu lösen. Das Studium hat die Gestaltung von Mode- und Bekleidungsprogrammen serieller Produktion und von Unikaten
zum Inhalt. Es ist durch eine intensive Wechselwirkung zwischen praktisch gestaltender Arbeit und theoretischer Auseinandersetzung geprägt. Mode wird in ihrer ganzen Komplexität betrachtet und Korrelationen von Modewandel und Gesellschaft werden aufgezeigt.

Studienaufbau

Das gesamte Studium ist modular aufgebaut, die Module und ihre Inhalte sind im Studienhandbuch nachzulesen. Weiter gliedert sich das Studium in zwei Studienabschnitte: die ersten vier Semester dienen dem Erlernen grundlegender Fachkenntnisse und -methoden und schließen mit einer Zwischenprüfung ab. Darauf baut der zweite Studienabschnitt vertiefend
und erweiternd auf. Darüber hinaus gibt es auch frei wählbare, die Interdisziplinarität fördernde Module.

Studienziele

Das Bachelorstudium Mode-Design bereitet die Studierenden auf eine Tätigkeit in dem dynamischen, sich ständig verändernden Arbeitsfeld von Mode- und Bekleidungsentwicklung vor. Es soll dazu befähigen, im Bereich des Mode-Designs eine eigenständige gestalterische Position und Designidentität zu entwickeln.

Den gestalterischen und theoretischen Grundlagen des Mode-Designs kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Die Vermittlung von umfangreichen wissenschaftlichen und gestalterischen Kenntnissen, Methoden und Fertigkeiten soll zu einem kritischen Verständnis von Mode und deren historischen, soziologischen und ökonomischen Grundlagen führen und die Studierenden dazu befähigen, komplexe und disziplinübergreifende Gestaltungsaufgaben methodisch anzugehen und umfassend zu lösen.

Das Studium umfasst die Gestaltung von Mode- und Bekleidungsprogrammen serieller Produktion und von Unikaten. Es ist durch eine intensive Wechselwirkung zwischen praktisch gestaltender Arbeit und theoretischer Auseinandersetzung geprägt. Mode wird in Ihrer ganzen Komplexität betrachtet, Korrelationen von Modewandel und Gesellschaft werden aufgezeigt und in der Entwurfsarbeit berücksichtigt.

Konzeption und Entwurf sind zentraler Bestandteil des Studiums. die Kenntnis der unterschiedlichen professionellen Bereiche und Strukturen ermöglicht den Studierenden ihre gestalterischen Ideen unter Berücksichtigung professioneller Arbeitsmethoden und Anforderungen zu realisieren. Das Studium soll darüber hinaus die Kritikfähigkeit der Studierenden entwickeln, in wissenschaftliches Denken und Arbeiten einführen und zu qualitätsvoller gestalterischer Arbeit befähigen.

Modularisierung und Vergabe von Leistungspunkten

(1) Das Studium ist modular aufgebaut. Ein Modul ist ein inhaltlich zusammenhängender Lehr- und Lernabschnitt, der durch zu erbringende Prüfungsleistungen oder sonstige überprüfbare Studienleistungen abgeschlossen wird. Die einzelnen Module sind im Teil II der Studienordnung in der Anlage 1 Musterstudienpläne und in der Anlage 2 Modulbeschreibungen aufgeführt.

(2) Für den erfolgreichen Abschluss der Module und der Bachelor-Arbeit werden Anrechnungspunkte vergeben. Die Anzahl der Anrechnungspunkte richtet sich nach dem durchschnittlichen Arbeitsaufwand, der durch die Studierenden für das jeweilige Modul zu erbringen ist. Zum Arbeitsaufwand zählen sowohl die Teilnahme an Lehrveranstaltungen (Präsenzstudium) als auch Vor- und Nachbereitungszeiten von Lehrveranstaltungen, Prüfungsvorbereitungen, Erbringen von Studien-und Prüfungsleistungen sowie das Selbststudium.

(3) Ein Leistungspunkt (LP) entspricht einem Credit nach dem European
Credit Transfer System (ECTS). Für den Erwerb eines Leistungspunktes wird ein Arbeitsaufwand von 30 Stunden zugrunde gelegt. Pro Semester sind ca. 30 Leistungspunkte zu erwerben, das entspricht einer Arbeitsbelastung von 900 Stunden.

(4) Es werden Pflicht-, Wahlpflicht- und Wahlmodule unterschieden.

Pflichtmodule
Pflichtmodule müssen für den Studiengang Mode-Design im Umfang
von 216 LP angeboten und von den Studierenden studiert und erfolgreich
abgeschlossen werden.

Wahlpflichtmodule
Die Studierenden sind verpflichtet, Wahlpflichtmodule im Umfang
von 18 LP aus dem Wahlpflichtangebot ihres Studiengangs zu wählen.

Wahlmodule
Für alle Studierenden sind Wahlmodule im Umfang von 6 LP zu wählen.
Die Wahlmodule können aus dem gesamten Lehrangebot der Kunsthochschule Berlin-Weißensee und anderer Hochschulen sowie an als gleichwertig anerkannten Hochschulen des Auslandes ausgewählt werden. Zu den wählbaren Modulen gehören auch Module zum Erlernen von Fremdsprachen.

Dauer: 8 Semester

Beginn: Wintersemester, im Oktober des Jahres.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Zur Einschreibung sind die Nachweise der Krankenversicherung und der Einzahlung des Semesterbeitrags von etwa 255 € notwendig (Einschreibe- bzw. Verwaltungsgebühr, Sozialbeitrag, ASTA und Semesterticket). Studiengebühren werden nicht erhoben.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen