Modul FLEX - Flexible Architekturen (iSAQB-zertifiziert) 2016

Entwickler Akademie
In München

1.799 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
069-6... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Intensivseminar
  • Mittelstufe
  • München
  • 8 Lehrstunden
  • Dauer:
    3 Tage
Beschreibung

Anforderungen an Software ändern sich immer schneller - darauf muss die Architektur reagieren. Dieses Training vermittelt pragmatische und moderne Ansätze für flexible Software-Architekturen wie Microservices und Self-contained Systems. Domain-driven Design und das eng verwandte Strategic Design zeigen, wie mit Bounded Context und Context Maps auch große Anwendungen langfristig wartbar nach Fachlichkeiten aufgeteilt werden können.
Das Seminar vermittelt, wie moderne Konzepte jenseits des Hype in der Praxis eingesetzt und mit welchen Architekturoptionen und Entscheidungsalternativen sie angepasst werden können. Die Teilnehmer erarbeiten die Ansätze anhand eines Fallbeispiels praktisch. Die vermittelten Prinzipien sind unabhängig von Programmiersprache oder Plattform.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
München
Orleansstraße 81-83, 81667, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Qualifikation

Die Teilnehmer können sich den Besuch der Veranstaltung als Kompetenzerwerb im Advanced Level Programm des iSAQB anrechnen lassen (20 Credit Points im technischen Bereich und 10 Credit Points im methodischen Bereich).

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Advanced Softwarearchitektur
Flexible Architekturen
ISAQB-Zertifizierung
ISAQB
ISAQB Credit Points

Dozenten

Phillip Ghadir
Phillip Ghadir
Software Architektur

Phillip Ghadir verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung in der IT aus unterschiedlichsten Branchen. Sein Hauptinteresse gilt der Konstruktion von Softwaresystemen – insbesondere von Architekturen für unternehmenskritische, verteilte Systeme. Er ist CTO und Mitglied der Geschäftsleitung der innoQ und als solches für die projektübergreifende Organisation der innoQ verantwortlich. Phillip ist persönliches Gründungsmitglied des iSAQB e.V. und arbeitet aktiv an der Ausgestaltung des Lehrplans für den CPSA-F (Certified Professional for Software Architecture, Foundation Level) sowie den CPSA-A (Certified Professional for Software Architecture, Advanced Level) mit. Er spricht darüber hinaus regelmäßig auf Fachkonferenzen wie der JAX und ist Autor zahlreicher Magazinbeiträge.

Themenkreis

Agenda:

· Motivation: Schnelle IT als Wettbewerbsfaktor

· Gesetz von Conway: Software-Architekturen und Organisation

· Microservices und Self-contained Systems

· Domain-driven Design für Modularisierung: Bounded Context und Context Maps

· Selbstorganisation und Architektur: 12-Factor-Apps, Mikro- und Makro-Architekturen

· Kommunikation: REST und Messaging

· Event-driven Front-End-Integration

· Datenreplikation

· Verteilte Sicherheitsmechanismen

· Moderne Infrastrukturen mit IaaS, PaaS und Virtualisierung

· Continuous Delivery, Delivery Pipelines und Software-Architektur

· Metriken und Logging

· Ausblick: Konsistenzmodelle und Resilience

Zusätzliche Informationen

Weitere Details finden Interessenten unter: http://software-architecture-camp.de/advanced-level/modul-flex-flexible-architekturen-microservices-self-contained-systems-und-continuous

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen