Möhnesee/Sauerland: Ökologische Systeme im Wandel?

Bildungswerk FORUM UNNA
In Möhnesee/Günne

249 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0 23 ... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Tipologie Seminar
Niveau Fortgeschritten
Beginn Möhnesee/günne
Dauer 5 Tage
  • Seminar
  • Fortgeschritten
  • Möhnesee/günne
  • Dauer:
    5 Tage
Beschreibung

In diesem Studienseminar werden die Funktionsweisen der Ökosysteme Wald und Gewässer mit ihren relevanten Aufgaben und Funktionen vorgestellt. Der Naturpark 'Arnsberger Wald' im Sauerland bietet vielseitige Landschaften, Wälder und Seen, an denen sich auch der Einfluss der Klimaveränderung mit dessen Folgen nachhaltig darstellen läst. Den Teilnehmenden werden, u. a. in Vorträgen, Gesprächen und Diskussionsrunden mit Fachleuten von Behörden, Vertretern der Landwirtschaft und des Naturschutzes, die regionalen Auswirkungen des Klimawandels auf die ökologischen Systeme vermittelt. Exkursionen in.
Gerichtet an: Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Möhnesee/Günne
Zur Hude 9, 59519, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen
Beginn auf Anfrage
Lage
Möhnesee/Günne
Zur Hude 9, 59519, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen

Dozenten

Beatrix Peter
Beatrix Peter
trainer

Themenkreis

Regionale Auswirkungen globaler Klimaveränderung?

Das Sauerland, Nordrhein-Westfalens größte Ferienregion, ist bei den Niederländern für seine Naturschönheit und die ausgedehnten Erholungsmöglichkeiten bekannt. Die faszinierende Landschaft glänzt mit bewaldeten Bergen und mit satten Wiesentälern.
Mitten im „Naturpark Arnsberger Wald“ werden wir in diesem Bildungsurlaub die abwechslungsreiche und intakte Landschaft erkunden und die regionalen Ökosysteme Wald und Gewässer in der Entstehung und mit den relevanten Faktoren vorstellen.

Bedroht die globale Erderwärmung die regionale ökologische Ordnung? Auf naturnahen Exkursionen werden die Schäden von Stürmen, wie z. B. durch Kyrill verursacht, begutachtet. Die Vorstellung von Modellprojekten soll gute Beispiele zum Klimaschutz aufzeigen und selbstverständlich wird auch die Beeinflussung durch Tourismus oder den Bau der Möhneseetalsperre diskutiert werden. Wir zeigen die Entwicklung des Klimawandels auf und geben vor Ort Handlungsempfehlungen für den sensiblen Umgang mit der Natur.


Lernziel:

...in ausgewählte Waldgebiete und in die Umgebung des Möhnesees
dienen dazu, ein vollständiges Bild der Klimaproblematik und der Naturschutzanstrengungen zu erhalten. Der Bau der Möhneseetalsperre mit den einhergehenden Lebensraumveränderungen zeigt auf, welchen Einfluss der Menschen in diesem Naturpark hinterlässt.
Die in diesem Bildungsurlaub vorgestellten Handlungs- und
Maßnahmeempfehlungen sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unterstützen, das persönliche Handeln umweltverträglich auszurichten. Bei Gesprächen und Erleben vor Ort wird den Teilnehmenden die Möglichkeit eröffnet, sich ein eigenes Bild über die Zusammenhänge zwischen ökologischen Systemen und den Folgen der Klimaveränderung zu verschaffen, die eigene Meinungen zu überprüfen und Anregungen zum Weiterdenken zu finden, um so auch zur Mitsprache und Mitverantwortung in unserem demokratischen Gemeinwesen beizutragen.

Programmablauf:

Montag, 17.8.2009

Schwerpunkt: Anreise/Einführung in das Thema; Programmdauer: 6 UStd.
Besonderheiten: ca. 4 km Strecke zu Fuß

bis 11.00 Uhr: Anreise

11.30 Uhr – 12.15 Uhr
Vorstellung des Dozenten und gemeinsames Kennenlernen der Teilnehmer/innen;
Einführung in das Seminarprogramm und Klärung organisatorischer Fragen

12.15 Uhr – 13.30 Uhr: Mittagspause

14.00 Uhr – 15.30 Uhr
Besuch des Landschaftsinformationszentrum „Wasser und Wald“ – Vorstellung des Lageplans und Überblick über den Arnsberger Wald mit seiner Bedeutung als regionales ökologisches System

16.00 Uhr – 18.00 Uhr
Einführung in den Themenbereich Klimawandel/Entwicklung des Klimas mit ersten Erkundungen vor Ort (Fachvortrag und Führung mit Vortrag).
Anschließend: Nachbesprechung und Austausch erster Eindrücke im Haus


Dienstag, 18.8.2009

Schwerpunkt: Ökosystem Wald; Programmdauer: 9 UStd.
Besonderheiten: ca. 25 km Strecke Fahrrad, 3 km Fußstrecke

09.00 Uhr – 10.30 Uhr
Die Entstehung und der Erhalt von großflächigen (Natur-)Waldgebieten Funktionen und Aufgaben des Waldes

10.45 Uhr – 12.15 Uhr
Darstellung der Funktionsweise des Ökosystems „Wald“ mit seinen relevanten Faktoren (Vortrag und Gesprächsrunde).

12.15 Uhr – 13.30 Uhr: Mittagspause

13.30 Uhr – 18.00 Uhr
Das Waldbild früher und heute – Veränderungen am Beispiel des Arnsberger Waldes Darstellung der Gefahren für das Ökosystem Wald durch den Klimawandel.
Die Folgen von Sturmschäden – Beschreibung wirtschaftlicher und ökologischer Auswirkungen schwerer Stürme, wie „Kyrill“ vor zwei Jahren, für die Waldbauern, Fauna und Forst. (Fahrradexkursion in die Naturschutzgebiete „Hevearm“ und „Möhneaue“, mit Pausen)


Mittwoch, 19.8.2009

Schwerpunkt: Ökosysteme Gewässer; Programmdauer: 9 UStd.
Besonderheiten: ca. 7 km Strecke zu Fuß

09.00 Uhr – 10.30 Uhr
Darstellung der Funktionsweise der Ökosysteme „Gewässer“. Darstellung der Funktionen und Aufgaben mit seinen relevanten Faktoren (Vortrag).

10.45 Uhr – 12.15 Uhr
Gefahren für die Ökosysteme Fluss und See durch den Klimawandel und industrielle Verschmutzung (Vortrag).

12.15 Uhr – 13.30 Uhr: Mittagspause

13.30 Uhr – 18.00 Uhr
Wasserspeicher mit ökologischem Nutzen? Geschichte und Bedeutung des Möhnesees. Darstellung der ökologischen Veränderungen durch den Bau der Möhneseetalsperre mit Talsperrenrundgang und einer Talsperrenbegehung (mit geführter Exkursion und Erkundungen vor Ort; Pause von 15.15 Uhr – 15.30 Uhr).


Donnerstag, 20.8.2009

Schwerpunkt: Klimawandel; Programmdauer: 10 UStd.

09.00 Uhr – 12.15 Uhr
Der Klimawandel. Kommt er, oder kommt er nicht? Aktuelle Entwicklungen zum Thema Klima Veränderung und Darstellung des steigenden gesellschaftlichen Interesses an der Problematik (Vorträge und Filmpräsentation; mit Pause von 10.30 Uhr – 10.45 Uhr).

12.15 Uhr – 13.30 Uhr: Mittagspause

13.30 – 18.00 Uhr
Gute Beispiele zum Klimaschutz: Besuch und Besichtigung des Biomasseheizkraftwerks und der Energieschau des Landwirtschaftszentrum Haus Düsse in Bad Sassendorf Vorstellung des Projekts: „Photovoltaikkindergarten“ in Körbecke

Freitag, 21.8.2009

Schwerpunkt: Perspektiven; Programmdauer: 6 UStd.

09.00 Uhr – 12.15 Uhr
Miteinander von Natur und Mensch: Was kann ich tun? „Sanfter Tourismus“ – am Beispiel der Naturpromenade „Hevehalbinsel“ (Führung, kurze Fahrradexkursion, ca 12 km) Handlungsempfehlungen für den Einzelnen (Referat mit Gesprächsrunden; mit Pause).

12.15 Uhr – 13.00 Uhr: Mittagspause

13.00 Uhr – 14.30 Uhr
Seminarabschlussgespräch und Reflexions- und Feedbackrunde; Seminarevaluation und Verabschiedung der Teilnehmer/innen.

Kurzfristige Programmänderungen vorbehalten!
Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: EUR 249,00 im DZ Einzelzimmerzuschlag: EUR 60,00

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen