Musikwissenschaft

Julius-Maximilians-Universität Würzburg
In Würzburg

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
-9 31... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Würzburg
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Das primäre Berufsfeld für Abolventen des Bachelor-Studiengangs Musikwissenschaft stellt das Musikleben in allen seinen organisatorischen und nicht-künstlerischen Dimensionen dar, vor allem in den Medien (Printmedien, Rundfunk, Fernsehen, Internetportale), in Verlagen (mit musikspezifischer Ausrichtung oder eigenen Musiklektoraten), in Kultureinrichtungen (Oper und Theater, Kulturämter, Konzertagenturen). und Forschungseinrichtungen (universitäre oder freie Forschungsinstitute).

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Würzburg
Sanderring 2, 97070, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Voraussetzung für den Zugang zum Bachelor-Studium ist der allgemeinen oder der ein schlägigen fachgebundenen Hochschulreife

Themenkreis

Der BA-Abschluss Musikwissenschaft an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg ist ein erster berufsqualifizierender Abschluss. Er befähigt zum eigenständigen wissenschaftlichen und kommunikativen Umgang mit Musik. Die Absolventinnen und Absolventen sollen ein weit gefächertes anwendungsorientiertes Wissen über Musikgeschichte, Kulturgeschichte der Musik, musiksystematische und ethnomusikologische Problemstellungen erwerben. Sie verfügen über ein Repertoire signifikanter
Beispiele europäischer und außereuropäischer Musik und sind in der Lage, deren historische, kulturelle und mediale Voraussetzungen präzise darzustellen. Ferner sollen die Absolventinnen und Absolventen in der Lage sein, interdisziplinäre Schnittstellen im Umgang mit Musik zu erkennen und Anschlussmöglichkeiten zwischen den relevanten Disziplinen problemorientiert benennen und auseinander-setzen zu können. Darüber
hinaus sollen sich die Absolventinnen und Absolventen Techniken und Fähigkeiten zielgerichteter, angemessener und deutlicher Präsen-tation von Resultaten des wissenschaftlichen Umgangs mit Musik angeeignet haben. In Praktika und Projektarbeiten sollen sie gelernt haben, konzise Fragestellungen im Team zu erarbeiten und die Ergebnisse öffentlich vermitteln zu können.

Mit dem Wintersemester 2008/2009 wurde am Institut für Musikforschung ein modularisierter Studiengang Musikwissenschaft mit dem Abschluss B.A. (Bachelor of Arts) eingeführt, der nach den Rahmenbedingungen des Europäischen Leistungspunkte-Systems (ECTS, „European Credit Transfer System“) strukturiert ist. Die neue modulare Struktur mit ihrer Aufgliederung in einen obligatorischen Pflichtbereich und einen individuell zusammenstellbaren Wahlpflichtbereich ermöglicht es in stärkerer Weise, als dies bei den Magisterstudiengängen der Fall war, das thematische Spektrum des Faches Musikwissenschaft auszuschöpfen und dabei eigene profilbildende Wege zu gehen.
So wird der Strang explizit musikhistorischer und musiktheoretischer Module durch zwei weitere Stränge ergänzt: zum einen durch ein reiches Angebot musiksystematischer und ethnomusikologischer Module, zum anderen durch Lehrangebote und Praktika, die unter dem Titel der Angewandten Musikwissenschaft Verbindungen zum Berufsleben und zum Arbeitsmarkt aufbauen. Musikgeschichte, Musiktheorie, Ethnomusikologie, Systematik und musikwissenschaftliche Arbeitspraxis bilden auf diese Weise einen integrierten Verbund, der den Studierenden einen Überblick über die Vielgestaltigkeit von Musik als Kunst, Medium und kulturelle Praxis vermittelt.

Der Studiengang wird am Institut für Musikforschung in vier verschiedenen Ausprägungen angeboten, als Ein-Fach, als Hauptfach in Kombination mit einem Nebenfach, als eines von zwei gleichgewichteten Fächern und als Nebenfach in Kombination mit einem Hauptfach.

Das primäre Berufsfeld für Abolventen des Bachelor-Studiengangs Musikwissenschaftstellt das Musikleben in allen seinen organisatorischen und nicht-künstlerischenDimensionen dar, vor allem in den Medien (Printmedien, Rundfunk, Fernsehen,Internetportale), in Verlagen (mit musikspezifischer Ausrichtung oder eigenen Musiklektoraten),in Kultureinrichtungen (Oper und Theater, Kulturämter, Konzertagenturen)
und Forschungseinrichtungen (universitäre oder freie Forschungsinstitute).

Studienbeginn - WS/SS

Bewerbungsfrist - 15.07 und 15.01

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Studiengebühren: 500 Euro Semesterbeitrag: 200,02 Euro

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen