Nachrichtentechnik - Elektronik

Hochschule Mannheim
In Mannheim

4.812 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
06212... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Diplom
  • Mannheim
  • Dauer:
    4 Jahre
Beschreibung

Der Studiengang Nachrichtentechnik/Elektronik vermittelt alle Aspekte elektronischer Schaltungen vom Entwurf, der Berechnung, Simulation, Layout über die Realisierung in Form konventioneller Schaltungen und aller Formen der Miniaturisierung und Mikrominiaturisierung, bis hin zu Prüfung und Einsatz.
Gerichtet an: Abiturienten.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Mannheim
Paul-Wittsack-Straße 10, 68163, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Zum Studium an der Hochschule Mannheim kann zugelassen werden, wer ein Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife, der fachgebundenen Hochschulreife, der Fachhochschulreife oder aufgrund einer durch Rechtsvorschrift oder von der zuständigen staatlichen Stelle als gleichwertig anerkannte Zugangsberechtigung besitzt. Studienbewerber müssen die hinreichende Beherrschung der Unterrichtssprachen nachweisen. Die Anforderungen im Einzelnen sowie weitere Zulassungsvoraussetzungen sind für jeden Studiengang in einer besonderen Satzung geregelt.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Nachrichtentechnik

Themenkreis

Das Diplomstudium hat eine Regelstudienzeit von acht Semestern und ist wie folgt gegliedert:

Vorpraktikum

Grundstudium:

zwei theoretische Studiensemester,
1. praktisches Studiensemester.

Hauptstudium:

zwei theoretische Studiensemester,
2. praktisches Studiensemester,
zwei theoretische Studiensemester.

Die Studierenden werden in die Lage versetzt, alle Schritte sowohl konventionell als auch mit Computerunterstützung vorzunehmen. Sie lernen die Algorithmen kennen, mit denen sie sich in ein solches Programm eindenken und es durch praktikable Module erweitern oder auf bestimmte Problemstellungen zuschneiden können.

Dazu kommen noch Wahlfächer aus einem Wahlfachkatalog, der von Semester zu Semester etwas variieren kann. Im achten Semester werden zwei von drei Studienmodulen gewählt, dabei dürfen auch Einzelfächer des nicht gewählten Moduls als Wahlfächer belegt werden.

Nach dem Diplom bietet sich die Möglichkeit, bestimmte Studiengebiete im MASTER-Studiengang INFORMATIONSTECHNIK zu vertiefen. Zweckmäßigerweise führt man die im achten Semester gewählten Module weiter, da man diese zusammen mit den Wahlfächern dann als erstes MASTER-Semester anrechnen lassen kann.

Das Grundstudium (Semester 1-3) ist mit dem des Studiengangs Technische Informatik (TI) identisch. Organisatorisch wird in zwei Vorlesungzyklen Na und Nb eingeteilt, die Studierenden werden einem davon zugewiesen. Ein Wechsel zwischen den Zyklen ist nicht möglich. Die Entscheidung für eine der beiden Studienrichtungen NE oder TI ist vor dem vierten Regelstudiensemester erforderlich.

Bewerbungsfrist:

Unbedingt das Ende der Bewerbungsfrist beachten:

- 15. Januar bzw. 15. Juli - für deutsche und gleichgestellte Studienbewerber (EU-Ausländer und Bildungsinländer)

- 15. Mai bzw. 15. November - für die übrigen Studienbewerber


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen