NE555 als Ausschaltverzögerung

ELektronik-KOmpendium.de
Online

Preis auf Anfrage

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Online
Beschreibung

Ausschaltverzögerung mit NE 555
Diese Schaltung entspricht einem Relais mit Ausschaltverzögerung. Die Basis dieser Verzögerungsschaltung die Schmitt-Trigger-Funktion.

Wichtige informationen

Themenkreis

Funktionsbeschreibung

Die Lampe La1 leuchtet im gezeichneten Ruhezustand (beschlossener Kontakt S1. Beim Öffnen des Kontaktes S1 brennt die Lampe La1 weiter. Jetzt lädt sich der Kondensator C1 auf. Ab einem bestimmten Spannungswert am Kondensator C1 geht die Lampe La1 aus.
Bei einem größeren Kondensator C1 brennt die Lampe entsprechend länger. Sollte sich der Kontakt S1 in einem ungeschützten Bereich befinden, erzeugt der Widerstand R1 eine Strom/Funke, der den Kontakt sauber hält.
Die Pins 5 und 7 des NE555 bleiben unbeschaltet.

Anwendung

Eine mögliche Anwendung der Schaltung ist eine Ausschaltverzögerung der Innenlampe eines Autos. Der Kontakt ist in diesem Fall in der Autotür. Wenn die Autotür geöffnet ist, ist der Türkontakt geschlossen.

Weitere verwandte Themen:
  • Timer NE555/556
  • NE555 als monostabile Kippstufe
  • NE555 als astabile Kippstufe
  • NE555 als Spannungsverdoppler
  • NE555 als Spannungsinvertierer
  • NE555 als Signalgeber
  • Schmitt-Trigger mit CMOS-555-Timer und praktische Anwendung von Thomas Schaerer
  • 555-CMOS: 50%-Duty-Cycle-Generator von Thomas Schaerer
  • CMOS-555-Timer-IC als Schmitt-Trigger von Thomas Schaerer
  • Taktgenerator mit LMC555CN/TLC555CP