EEG 2014, Direktvermarktung, Finanzierung

Netzanschluss und Vermarktung im Zuge des EEG 2014

IWU - Institut für Wirtschaft und Umwelt
In Magdeburg

249 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
03917... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Intensivseminar berufsbegleitend
  • Magdeburg
  • 7 Lehrstunden
  • Dauer:
    1 Tag
  • Wann:
    Freie Auswahl
Beschreibung

Am 1. August 2014 ist das EEG 2014 in Kraft getreten. Mit der Novelle traten erhebliche Änderungen für Photovoltaikanlagen ein: Die „klassische“ Einspeisevergütung wird weitest-gehend von der verpflichtenden Direktvermarktung abgelöst, für Freiflächenanlagen soll künftig ein sogenanntes Ausschreibungsmodell gelten, die Eigenversorgung wird grundsätzlich mit der EEG-Umlage belastet.

Wichtige informationen

Dieser Kurs ist als Bildungsurlaub anerkannt

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
Freie Auswahl
Magdeburg
Maxim-Gorki-Str. 13, 39108, Sachsen-Anhalt, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Das Seminar wird einen Überblick über die wesentlichen Gesetzesänderungen für Photovoltaikanlagen vermitteln. Herausforderungen und Fragestellungen, die sich für die Praxis ergeben, werden im Dialog mit den Teilnehmern erörtert.

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Das Seminar ist interessant für Sie als Projektentwickler, Betreiber, Investor, Netzbetreiber und alle weiteren Akteure, die mit der Planung, Realisierung und Finanzierung von Photovoltaikanlagen (v.a. Freiflächenanlagen) befasst sind.

· Voraussetzungen

keine, nur fachliches Interesse

· Welche Schritte folgen nach der Informationsanfrage?

Das IWU ist eine gemeinnützige Einrichtung und macht daher keine Mehrwertsteuer geltend. Teilnahmegebühr: 249€ (MwSt.-frei) Als Termin in meinem Kalender vormerken (z.B.: Outlook, Lotus, SuperOffice usw.)

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Insiderwissen
Fachwissen
Expertenwissen

Dozenten

Dozent/in Fachreferent/in
Dozent/in Fachreferent/in
siehe Seminarthema

Themenkreis

Begrüßung und Einführung

- Gesetzgebungsprozess zum EEG 2014

- Systemwechsel bei der Vermarktung von "grünem" Strom

Kaffeepause

- Verpflichtende Direktvermarktung

- Ausnahme: Einspeisevergütung

- Ausschreibungsmodell für PV-Freiflächenanlagen

Mittagspause

- Belastung der Eigenversorgung mit der EEG-Umlage; Ausnahmen

  1. Übergangsbestimmungen

Kaffeepause


Ende der Veranstaltung



Zusätzliche Informationen

Die Dozenten sind Rechtsanwälte in Leipzig und auf das Verwaltungsrecht spezialisiert. Sie blicken auf eine mehrjährige Beratungspraxis im Bereich der erneuerbaren Energien (v.a. Photovoltaikanlagen) zurück.