Neue Leistungsmerkmale der Java SE 6-Plattform

AS-SYSTEME Unternehmensberatung
Inhouse

635 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
711 9... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Fortgeschritten
  • Inhouse
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Dieser Kurs vermittelt folgende Kenntnisse und Fähigkeiten: - Integrieren von Anwendungen mithilfe der java.awt.Desktop-API und der Windows-API. - Beschreiben und Verwenden der neuen Desktopintegrationsfunktionen. - Beschreiben und Verwenden der neuen Dialog-Modalitätsoptionen. - Beschreiben der zahlreichen neuen Leistungsmerkmale im Swing-Toolkit, die die Anwendungsentwi..
Gerichtet an: Dieser Kurs eignet sich für Programmierer, die bereits mit der Grundstruktur und Syntax der Programmiersprache Java vertraut sind und die ihre Kenntnisse auf die Entwicklung komplexer Anwendungen auf Produktionsebene ausweiten wollen. Dieser Kurs richtet sich an Anwendungsentwickler und -architekten, Systemadministratoren, technische Manager, Web-Entwickler und Personen, die die neuen Fu...

Wichtige informationen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Um diesen Kurs erfolgreich absolvieren zu können, sollten Sie über folgende Vorkenntnisse verfügen: - Entwickeln von Anwendungen mithilfe von Java SE 5 oder früheren Java-Versionen. - Programmieren von Desktop-Clients in der Programmiersprache Java.

Themenkreis

Trainingsziel

Dieser Kurs vermittelt folgende Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • Integrieren von Anwendungen mithilfe der java.awt.Desktop-API und der Windows-API.


  • Beschreiben und Verwenden der neuen Desktopintegrationsfunktionen.


  • Beschreiben und Verwenden der neuen Dialog-Modalitätsoptionen.


  • Beschreiben der zahlreichen neuen Leistungsmerkmale im Swing-Toolkit, die die Anwendungsentwicklung vereinfachen und die Handhabung durch den Benutzer verbessern.


  • Erstellen von Web-Anwendungen und Web Services mithilfe von JAX-WS unter Integration der neueren, XML-basierten Web Services-Funktionen.


  • Binden eines XML-Schemas an eine Darstellung in Java-Code unter Verwendung der Java Architecture for XML Binding (JAXB) 2.0.


  • Beschreiben, wie DTrace das Verhalten von Java-Programmen und des Betriebssystems untersucht.


  • Beschreiben der Verbesserungen an der Verwaltungs- und Überwachungs-API in Java SE 6


  • Auflisten der Verbesserungen an der JMX-API.


  • Analysieren und Erkennen von Speicherlecks mithilfe der erweiterten Methoden des Bereinigungsmechanismus.


  • Interagieren mit sowie Speichern und Abrufen von Daten mit Anwendungen, die auf der Smart Card ausgeführt werden, sowie mit Java-Anwendungen.


  • Verwenden einer eingebetteten Skriptumgebung von einer Java-Anwendung aus unter Verwendung des Java Scripting-Frameworks.


  • Beschreiben der Verbesserungen in der Java-Eingabe/Ausgabe-API (java.io).


  • Vergleichen der Leistung von Java SE 6 mit konkurrierenden JVM(TM)-Maschinen und der eigenen optimierten Leistung.


  • Beschreiben, wie mithilfe von Java SE 6 ein hoher Durchsatz erzielt wird.


Teilnehmerkreis

Dieser Kurs eignet sich für Programmierer, die bereits mit der Grundstruktur und Syntax der Programmiersprache Java vertraut sind und die ihre Kenntnisse auf die Entwicklung komplexer Anwendungen auf Produktionsebene ausweiten wollen. Dieser Kurs richtet sich an Anwendungsentwickler und -architekten, Systemadministratoren, technische Manager, Web-Entwickler und Personen, die die neuen Funktionen und Verbesserungen der Programmiersprache Java SE 6 erlernen möchten.

Voraussetzungen

Um diesen Kurs erfolgreich absolvieren zu können, sollten Sie über folgende Vorkenntnisse verfügen:

  • Entwickeln von Anwendungen mithilfe von Java SE 5 oder früheren Java-Versionen.


  • Programmieren von Desktop-Clients in der Programmiersprache Java.


Im Vorfeld

SL-110-SE6: Fundamentals of the Java Programming Language

SL-275-SE6: Java Programmierung

Im Anschluss

SL-285-SE6: Developing Applications for the Java SE Platform

Überblick über den Inhalt des Trainings

Der Kurs "Neue Leistungsmerkmale in der Java SE 6-Plattform" vermittelt

Teilnehmern Informationen zum Programmieren von Anwendungen mit Java

unter Verwendung der neuen Leistungsmerkmale der Java-Plattform,

Standard Edition 6 (Java SE 6). Java SE 6 besitzt zahlreiche neue

Leistungsmerkmale, Erweiterungen und Verbesserungen wie verbesserte

Leistung von grafischen Benutzeroberflächen (GUI) und bessere

Handhabung des Verhaltens von GUI-Anwendungen sowie zusätzliche

Verbesserungen und neue Funktionen in den serverseitigen wie auch in

den Java-Hauptkomponenten. In diesem Kurs lernen Teilnehmer die

Verbesserungen und neuen Funktionen von Java SE 6 in den Bereichen

Produktionszeitinstrumentierung, -überwachung und -verwaltung,

Diagnosefähigkeit, Web Services, Unterstützung von Skriptsprachen,

Netzwerke, Programmierung von Desktop-Clients, Unterstützung für

Annotationen sowie Sicherheit kennen.

Skriptintegration

  • Beschreiben der Skripterstellung.
  • Auflisten der Vorteile von Skripten.
  • Erläutern der Motivation für das Verwenden von Skripten in Java SE 6.
  • Beschreiben der Unterstützung für Skripten in Java SE 6.
  • Definieren der Skript-API.
  • Beschreiben des scripting.dev.java.net-Projekts.


Desktop

  • Beschreiben, wie JDK 6 die Einstellungen für die Schriftglättung

    des Host-Desktops verwendet, um eine konsistente Textdarstellung

    sicherzustellen.
  • Beschreiben und Verwenden der neuen Desktopintegrationsfunktionen.
  • Beschreiben und Verwenden der neuen Dialog-Modalitätsoptionen.
  • Beschreiben der zahlreichen neuen Leistungsmerkmale im

    Swing-Toolkit, die die Anwendungsentwicklung vereinfachen und die

    Handhabung durch den Benutzer verbessern.
  • Beschreiben der Verbesserungen, die die Anpassung der Bereitstellung und Installation von Anwendungen vereinfachen.


Web-Services und XML

  • Beschreiben der Unterstützung für die Java API for XML Web Services (JAX-WS) 2.0.
  • Erstellen von Web-Anwendungen und Web Services mithilfe von JAX-WS

    unter Integration der neueren, XML-basierten Web Services-Funktionen.
  • Binden eines XML-Schemas an eine Darstellung in Java-Code unter Verwendung der Java Architecture for XML Binding (JAXB) 2.0.
  • Auflisten der Verbesserungen an der Java API for XML Processing (JAXP).


Überwachung und Verwaltung

  • Überwachen und Verwalten von APIs (Application Programming Interfaces).
  • Diagnose gängiger Probleme in Java SE-Anwendungen.
  • Diagnose von java.lang.OutOfMemoryError mithilfe der erweiterten virtuellen Java HotSpot-Maschine (VM).
  • Diagnose von Engpässen und Arbeitsspeicherproblemen in Java-Anwendungen mithilfe von jmap, jstack, jstat und jhat.
  • Verwenden der JMX-Technologie (Java Management Extensions).
  • Verbesserungen an der JMX-Überwachungs-API.
  • Überwachen von Java-Anwendungen mithilfe von JConsole.
  • Verwenden verschiedener JDK-Tools (Java Development Kit) zur Überwachung von Java-Anwendungen.
  • Beschreiben, wie DTrace das Verhalten von Java-Programmen und des Betriebssystems untersucht.
  • Überwachen und Verwalten von Anwendungen mithilfe der JMX-Technologie (Java Management Extensions).
  • Auflisten der Verbesserungen an der JMX-API.


Leistungsverbesserungen

  • Identifizieren der Einschränkungen der Leistung von Java.
  • Beschreiben von Verbesserungen, die große Seiten unterstützen.
  • Beschreiben der Verbesserungen am Bereinigungsmechanismus.
  • Beschreiben der Verbesserungen, die den Synchronisierungsaufwand verringern.
  • Beschreiben des Entfernens der JNI-Speichergrenze.
  • Beschreiben der Verbesserungen an String.indexOf.
  • Vergleichen der Leistung von Java SE 6 mit konkurrierenden JVM-Softwares und der eigenen optimierten Leistung.
  • Beschreiben, wie mithilfe von Java SE 6 ein hoher Durchsatz erzielt wird.


Plattformintegration

  • Kenntnis der erweiterten Möglichkeiten zur Sprachverarbeitung.
  • Programmgesteuerter Zugriff auf Netzwerkparameter mithilfe der

    java.net.NetworkInterface-Klasse und der neuen

    java.net.InterfaceAddress-Klasse.
  • Kenntnis der CookieManager-Standardimplementierung.
  • Beschreiben der Verbesserungen in der Java-Eingabe/Ausgabe-API (java.io).
  • Verwenden von Platzhaltern im Klassenpfad.
  • Interagieren mit Smart Card-aktivierten Anwendungen mithilfe der Smart Card-E/A-API.
  • Zugreifen auf Kryptografiedienste gemäß dem Access Public-Key Cryptography Standards (PKCS) #11.
  • Zugreifen auf native GSS-API-Implementierungen (Generic Security Services Application Program Interface).
  • Zugriff auf die Microsoft CryptoAPI und deren Kryptografiedienste.
  • Validieren von XML-Signaturen mithilfe der XML Digital Signatures API.


Kurssprache deutsch, Unterrichtsmaterial überwiegend in englischer Sprache.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen