Neueste Rechtsprechung im Kündigungsrecht

Technische Akademie Wuppertal
In Wuppertal

660 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
20274... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Wuppertal
  • Dauer:
    1 Tag
  • Wann:
    Freie Auswahl
Beschreibung

Zum Seminar Neueste Rechtsprechung im Kündigungsrecht Erfolgreiche Trennung von Mitar­beitern – aber wie? Um den Unter­neh­mens­erfolg zu gewähr­leisten, sind Sie auf die Unter­stützung einer leistungsstarken, motivierten Mitar­bei­ter­schaft angewiesen. Eine effektive Perso­nal­po­litik spielt eine wesent­liche Rolle. Kündigungen lassen sich nicht immer vermeiden. Die genaue Kenntnis der neuesten Recht­spre­chung ist hierfür unabdingbare Voraus­setzung. Rüsten Sie sich mit dem notwen­digen Know-how und vermeiden Sie unnötige Fehler, insbe­sondere bei Fällen wie der Trennung von Low-Performern der Reaktion auf Störer und „Querköpfe“ dem Umgang mit kranken und älteren Mitar­beitern Personalanpassungsprozessen und Umstrukturierungen Kündigung von „unkündbaren" Mitar­beitern Die praxisnahe Darstellung unterschiedlicher Szenarien unseres Experten vermittelt anschaulich, wie die Trennung von Mitar­beitern vollzogen werden kann, welche Stolper­fallen zu beachten sind und wie sich der Arbeit­geber in diversen Situationen verhalten sollte. Bitte bringen Sie auch Ihre Fragen mit!

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
Freie Auswahl
Wuppertal
Hubertusallee 18, 42117, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Teilnehmerkreis (m/w): Geschäftsführer Unternehmensleiter Personalleiter und ihre Mitarbeiter mit und ohne Vorkenntnisse Betriebsräte, Personalräte

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Rechtsprechung
Recht

Themenkreis

Seminarinhalt: Neueste Rechtsprechung im Kündigungsrecht

  1. Neueste höchst­rich­ter­liche Entschei­dungen
    • Zugang einer Kündigungserklärung und Zugangsvereitelung
    • Neue "Spiel­regeln" bei der Verdachtskündigung
    • Wichtige Präzisierungen der Voraus­set­zungen für den Ausspruch einer sog. "Druckkündigung"
    • Fortführung der Recht­spre­chung zur "subjektiven Determinierung im Rahmen der Betriebsratsanhörung nach § 102 BetrVG
    • (Fristlose) Kündigung wegen Unter­su­chungshaft
    • Unter­lassen eines betrieb­lichen Eingliederungsmanagements vor Kündigung wegen häufiger Kurzer­kran­kungen
    • Kündigung wegen lang andau­ernder Erkrankung
    • Außer­or­dent­liche betriebs­be­dingte Kündigung
    • Gewichtung von Unter­halts­pflichten im Rahmen der Sozialauswahl
    • Sozialauswahl bei Alters­gruppen­bildung und Namens­liste
    • Erfor­dernis einer ordnungs­ge­mäßen Konsul­tation des Betriebsrats nach § 17 Abs. 1 KSchG bei bestehendem Interessensausgleich
    • Außer­or­dent­liche Kündigung wegen Nutzung dienstlicher Ressourcen zur Herstellung privater "Raubkopien"
    • Fristlose Kündigung wegen Weitergabe von Geschäfts- und Betriebs­ge­heim­nissen
    • Kündigung wegen mehrstündigen "Sitzstreiks" im Dienstzimmer des Vorge­setzten zur Durch­setzung einer außertariflichen Gehalts­er­höhung
    • Kündigung wegen Belei­digung einer Kollegin nach Beendigung einer Paarbe­ziehung durch diese
    • Fristlose Kündigung einer langjährig beschäf­tigen MAin wegen Entwendung von acht halben belegten Brötchen
    • Kündigung einer langjährig beschäf­tigen MAin wegen Vorlage einer manipulierten ärztlichen Beschei­nigung
    • Konkurrenztätigkeit nach außer­or­dent­lichen Kündigung als erneuter Kündi­gungs­grund
    • Kündigung wegen Geltend­ma­chung des Mindestlohns
    • Alters­dis­kri­mi­nierung bei Kündigung im Klein­be­trieb
    • Mutterschutzrechtliches Kündi­gungs­verbot bei In-vitro-Ferti­li­sation
    • Wahrung der Klagefrist des § 4KSchG für Folgekündigungen durch ursprüng­liche Kündigungsschutzklage
  2. Lehren aus der Praxis
    • Typische Fehler bei der Vorbe­reitung – Effektives Abmahnungsmanagement und andere wichtige Tipps für die Vorbe­reitung
    • Sozialauswahl und Wunsch­er­gebnis – unver­einbar?
    • Taktische Tipps für Vorgehensweisen von Arbeit­gebern und Arbeit­nehmern
    • Fristen und sonstige Fallstricke

Zusätzliche Informationen

Ihr Seminarleiter: Dr. Christian Ehrich ist Richter am Arbeitsgericht in Köln.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen