Neuregelung des Kreislaufwirtschaftsgesetzes und dessen Auswirkungen auf die betriebliche Praxis

Nordum Akademie GmbH & Co. KG
In Berlin
Emagister-Preis

340 € 320 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
38185... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Fortgeschritten
  • Berlin
  • 8 Lehrstunden
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Ziel der Veranstaltung ist es, praktische Erfahrungen im Rahmen der Annahmeverfahren (§ 8 DepV) darzustellen und damit die Verantwortung des Abfallerzeugers und des Deponiebetreibers hervorzuheben. Die betroffenen Praktiker für die Entsorgung von Abfällen sollen die Chance zu einem intensiven Informationsaustausch mit Behörden nutzen.
Gerichtet an: Abfallbeauftragte und Führungskräfte in gewewrblichen Unternehmen der Abfallbranche, Mitarbeiter in Planungs- und Ingenieurbüros, Mitarbeiter kommunaler Aufsichtsbehörden, Abfallbehörden und Umweltverbände

Wichtige informationen

Preis für Emagister-Nutzer: Frühbucherrabatt von 20 € bei Buchung bis 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn; weitere Konditionen auf der Homepage der NORDUM Akademie


Dokumente

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Potsdamer Straße 53, 14513, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

keine Voraussetzungen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Unterscheidung zwischen Produkten
Nebenprodukten und Abfällen

Dozenten

RA Uwe Gräfer
RA Uwe Gräfer
Fachanwalt für Umweltrecht

Themenkreis

Seit dem 1. Juni 2012 ist mit dem neuen Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrwG) eine wesentliche Novellierung des bisherigen Abfallrechts in Kraft getreten. Somit ist die bereits 2008 verabschiedete europäische Abfallrahmenrichtlinie (2008/98/EG) in deutsches Recht umgesetzt worden. Hervorzuheben ist, dass im neuen KrwG neben bewährten Normen gänzlich neue Regelungen geschaffen wurden, die für die Praxis nicht ohne Probleme sind.

  • Unterscheidung zwischen Produkten, Nebenprodukten und Abfällen
  • Vorgaben für das Ende der Abfalleigenschaft
  • neue 5-stufige Abfallhierachie und grundsätzlicher Vorrang der stofflichen Verwertung
  • neue Ziele für Abfallverwertung und Abfallvermeidung
  • hohe Hürden für eine gewerbliche Sammlung bei Privathaushalten
  • Neuregelungen für Sammler, Beförderer, Händler und Makler
  • Änderungen in weiteren Gesetzen und Verordnung

Zusätzliche Informationen

Maximale Teilnehmerzahl: 40
Kontaktperson: Dr. Jeanette Holz

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen